» »

Kribbeln in beiden Händen/ Armen, Nackenschmerzen

sbabi1U8307 hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle,

ich laufe nun seit 4 Monaten von Arzt zu Arzt und keiner kann mir helfen.

Ich arbeite als Rechtsanwaltsfachangestellte und tippe sehr viel. Dabei fing es auch an. Ich hatte mal wieder sehr viel Stress, war auch die alleinige Angestellte, und habe stundenlang durchgeschrieben. Meine Hand fing an, weh zu tun. Das hatte ich ab und zu mal, aber es war am nächsten Tag meistens wieder weg. Diesmal nicht. Ich saß auch immer sehr verkrampft am PC. Hatte also öfter Rückenschmerzen und war immer sehr verspannt .

Es fing an, in meiner rechten Hand zu kribbeln und sie schmerzte auch. Ich ging zum Hausarzt und der verschrieb mir Salben und eine Schiene. Brachte nichts. Bin dann insgesamt zu 2 Orthopäden und 3 Neurologen. Es wurde meine Hand geröngt, meine Halswirbelsäule geröngt, ein MRT gemacht, hab eine Bandage gekriegt und es wurde 2 mal gemessen bezgl. Karpaltunnelsyndrom. NICHTS!!!! Alles in Ordnung. Gestern sagte mir der 3. Neurologe dass er nichts für mich tun kann. Ich bin total am Ende. Das Kribbeln fängt an sobald ich aufstehe, es zieht auf mittlerweile BEIDEN Armen oben drauf,manchmal habe ich stechende Schmerzen in der Hand, im Arm. Das Ganze zieht in beiden Armen bis hoch in die Schulter und mein Nacken schmerzt auch immer noch. Nachts beruhigt sich das alles und kann auch durchschlafen. Ansonsten habe ich das den ganzen Tag lang. Es fühlt sich so an, als wäre irgendwo was eingeklemmt und das zieht bis in die Hände runter.

Ich versuche weiter Wärmesalben und Übungen gegen Verspannungen. Aber es bringt alles nichts!

Kann mir jemand einen Rat geben, was das sein könnte bzw. zu welchem Arzt ich noch gehen könnte ??? ?

Bitte um Antwort........

Danke

Antworten
daj{fraxnzi


Hast du es schon mal mit massage und krankengymnastik versucht? Wäre vlt eine möglichkeit.

sgabiQ18W07


hallo djfranzi,

ja das hab ich mir schon überlegt. ich bin nur ziemlich enttäuscht von all den ärztendie immer nur sagen "ich kann ihnen nicht helfen!" ich mein, wenn ich mir selbst überlegen muss,was ich als nächstes mache und woran es liegt,wozu renn ich dann zum arzt ???

danke für deine antwort!

lg

MTae*us(le7x8


Huhu *:)

Ich hab mal so was ähnliches gehabt, jedoch nicht so arg wie Du das beschreibst.

Für mich hört sich das so an, als wären Deine Arme und Deine HSW durch die einseitige Überbelastung einfach gereizt.

Mit Krankengymnastik und Massage kann man da viel (wenn nicht sogar alles) machen! :)^

Ich versteh jedoch nicht, dass Dir das noch keiner verschrieben hat :-/ Besteh da mal beim nächsten Orthopäden oder Allgem. Arzt drauf und such die einen guten Physio (am besten mit Osteophaten-Ausbildung), dann wird das wieder :)^

L@öcknchenx1


such die einen guten Physio (am besten mit Osteophaten-Ausbildung), dann wird das wieder :)^

Dem kann man nur zustimmen.

sXab\i0180x7


danke für eure antworten. ich möchte noch etwas hinzufügen. ich hatte diese nacht wieder, ich hatte es schon 2 x vorher, nachts unerträgliche schmerzen im ganzen körper! so als wenn man eine grippe kriegt..... die zogen von den schultern über den bauch bis in die beine runter....dazu kam etwas übelkeit und kopfschmerzen. hab dann eine schmerztablette genommen aber an schlafen war nicht zu denken. mir wurde ein wenig abwechseld heiß und kalt, fieber hab ich aber keins.....

kann mir jemand sagen, was das ist? ???

vielen dank schon mal!

D|ino20x00


Du solltest es auch mal bei einem internistishen Rheumatologen versuchen und dich dort mal durchuntersuchen lassen.

s-abpi180x7


dino2000 danke für deine antwort! rheuma.. ??? ?? jetzt mach mich nicht wahnsinnig, das wird ja immer doller..... überweist der hausarzt einen zum rheumatologen wenn ich das will?

D+in7ox2000


Ja, der HA kann dich überweisen. Wenn die Ursache nicht gefunden wird und immer wieder Gelenkschmerzen auftreten, sollte man auch mal zu einem Rheumatologen. Muß nun jetzt nicht bedeuten, dass es wirklich so ist.

sgabi$18i07


ok aber es sind ja nicht nur die gelenke, es zieht auf den armen so schlimm... dasfühlt sich an wie eine entzündung oderso. das brennt halt.

s|abiB180x7


so möchte gerade mal die aktuelle situation schildern.....

war nochmal beim hausarzt. er hat mir 6 massagen verschrieben, wovon ich jetzt 2 hinter mir habe. ich muss sagen, die bringen ÜBERHAUPT nichts!!! sind zwar in dem moment angenehm, klar aber ansonsten fühl ich mich nich besser..... dazu habe ich jetzt schon die ganze woche jeden tag kopfschmerzen, schlafen kann ich auch nich wirklich. jede position ist unangenehm, hände kribbeln, rücken tut weh! momentan fühle ich mich auch als würde ich krank werden, gestern hab ich etwas geniest und meine rechte seite tut irgendwie komplett weh! lympfknoten, ohr, nacken, rücken, arm.............ich leg mir schon jeden tag ne wärmflasche auf rücken/hals aber das bringt auch nix.

ich weiß nich mehr weiter. am donnerstag muss ich nochmal mit meinem hausarzt reden aber keine ahnung wies weitergehen soll.......bin verzweifelt und dankbar für jede antwort

Snheexp


Bezüglich deinem Arm tippe ich mal auf einen [[http://www.netdoktor.de/Krankheiten/Mausarm/ Mausarm]]. Das bekommen insbesondere Menschen, die viel am PC arbeiten so wie du. ein Tennis- oder Golferarm könnte auch dahinter stecken. Sprech das mal beim Arzt an.

war nochmal beim hausarzt. er hat mir 6 massagen verschrieben, wovon ich jetzt 2 hinter mir habe. ich muss sagen, die bringen ÜBERHAUPT nichts!!!

Nach zwei Sitzungen wird man noch nicht viel merken. Berichte nochmal, wenn du alle 6 Massagen hinter dich gebracht hast.

Ansonsten kann ich dir nur noch einen Tipp geben: Mach Sport! Ich spreche aus Erfahrung. Habe selbst beruflich mal viel am PC gearbeitet. Ich litt häufig unter Rückenschmerzen. Aber am meisten Probleme bereitete mir mein Golfer- und Tennisellenbogen (rechts wie auch links). Die Rückenschmerzen bekam ich durch gezieltes Rückentraining weg und gegen die Schmerzen im Ellenbogen halfen, so banal wie es klingen mag, Liegestütze und Dehnübungen.

Also sabi, kräftige deine Rückenmuskulatur, wie auch deine Arme und Schultern. Das ist das einzige was auf Dauer wirklich hilft! Man sollte mind. 5 mal die Woche eine halbe Stunde der Kräftigung der Muskulatur widmen. Übungen gibt es zuhauf im Internet die man leicht zu Hause nachmachen kann. Es gibt aber auch Kurse an der VHS. Manchmal bieten auch die Krankenkassen welche an.

OJssi


Hallo Sheep,

probier es mal bei einem guten Heilpraktiker....

Ich erhoffe mir von der Schulmedizin auch nichts mehr

Gruß

M>arr8y1


Hallo sabi!

Nimmst du die Pille?

[[http://www.google.at/#hl=de&source=hp&q=pille+gelenkschmerzen&aq=0&aqi=g1&aql=&oq=Pille+gelenks&gs_rfai=&fp=705dc8c9a4c8348a]]

*:)

Soter%nschnupvpeAndrea


Das Beschwerdebild ist mir vertraut. Bin auch ein Schreibtischtäter. :)z

In den Anfangsjahren hat man bei mir auch nichts gefunden. Ich hatte aber die selben Symptome wie Du, da war ich ca. 32 Jahre. Mittlerweile bin ich 41 und war nun letztes Jahr in der Reha, wegen Bandscheibenvorwölbung in der HWS. Die Reha hat mir sehr gut getan. Desweiteren habe ich Manuelle Therapie bekommen. Die Beschwerden sind deutlich besser geworden. Vorallem hatte man das Gefühl endlich mit seinen Beschwerden ernst genommen zu werden.

Auch wenn der Nervenarzt die Nervenleitgeschwindigkeit misst und für okay befindet und die Somatosensiblen Potentiale völlig im Rahmen des normalen sich befinden, so muß das noch lange nicht heißen, dass die Nerven nicht gedrückt werden und Du dererlei Mißempfindungen verspürst. Wenn man lange genug sich mit diesem Beschwerdebild plagt ist es auch nur eine Frage der Zeit das sich psychosomatische Beschwerden einstellen. Ich könnte mir gut vorstellen, das Dein 'Ganzkörperschmerz' daher rührt.

Hast Du eigentlich Schmerzen, wenn Du auf mit den Daumen auf Deine Kopfgelenke drückst (sie befinden sich links und rechts am Schädel, da wo die Halswirbelsäule beginnt)?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH