» »

Ständiges Schwindelgefühl, was kann das bloß sein?

L öckcvhenx1


aber ich merke ja selbst wenn ich mal vorm PC sitze und mir mal bewusst mache wie verspannt ich eigendlich bin und dann mal die Muskeln entspanne, ist da schon eine gehörige Anspannung zu merken....

Selbsthilfe ist die beste Hilfe. Mach weiter so.

a%prixl45


Es ist sehr wahrscheinlich so wie du es beschreibst das der Schwindel auftritt. Mache weiter Kräftigungsübungen für die HWS. Lass dir mal massagen oder manuelle Therapie verschreiben. Danach geht es immr etwas bessser. Habe auch alvert Tabletten gegen den Schwindel.

Also von meinem HÄ wird soetwas immer sehr ernst genommen.

a{lex_a201x0


Hi April,

du meinst es wäre möglich das der Schwindel durch verspannung im Nachenbereich ausgelöst wird. Hattest du das auch mal, bzw. inwiefern hilft da eine Massage oder m. THerapie? Hatte ich nämlich beides schon einige male, am Anfang hat es echt super geholfen, aber das müsste ich echt jeden Tag haben damit das dauerhaft helfen könnte. Welche Tabletten meinst du? bzw wogegen helfen die?

Hatte jemand schon mal das Problem, dass sobald man auf einem stuhl ohne kopfstütze sitzt schwindel eintritt? zb. restaurant schulung badewanne?

aMprixl45


Hi Alex,

meine die Tabletten heißen : Alevert

sind gegen Schwindel verschidenster Art.

Leider gibt es die Massagen und mauelle Therapie ja nicht im Dauertakt und es hilkft immer nur geraume Zeit. Lasse mir aber auch jedes halbe Jahr welche aufschreiben, je nachdem wie schlimm es ist Massagen und Fango oder manuelle Therapie und Ultraschall. Warst du schon mal meim HNO Arzt, den es könnte auch von Gleichgewichtsorgan kommen. Wäre nochne Möglichkeit. Wellche Behandlung da erfolgt das weiß ich leider nicht.

Wünsche gute Besserung.

iCsa_rx04


ich bin 26 jahre alt und bin so gut wie immer gesund. vor zwei monaten bin ich auf einer veranstaltung zwei mal in ohnmacht gefallen. nachdem habe ich fast jeden tag schwindel, benommenheit, druck im kopf.......... war schon bei vielen aerzten und mir kann auch keiner sagen was ich habe. leg mich mittags hin, und mach nicht mehr so viel. geht trotzdem nicht weg

L!öckjchXenx1


Das liest sich nach einer Angststörung. Schau hier: [[http://angstportal.de/SY01---Ueberblick-ueber-Symptome.html]]

M(ummeIl-Maus2x010


also ein freund hat sich am cor einer woche die weißheitszähne ziehen lassen...jetzt ist alles noch viel schlimmer schwindel und soo....

dachten halt vielleicht geht ja dadurch den druck weg... ??? ?

M8uCmmel-MJaus201x0


??? ??? ??? ?

H2oni\gtaxu


Ich kenne einige Leute, die alle Ärzte hoch und runter hinter sich haben und die nichts finden konnten.

Dagegen wurden sie aber von Osteopathen, die wirklich ein Händchen dafür haben, von ihrem Schwindel befreit. Die schickten einen davon zum Kieferorthopäden, um zum Beispiel eine Knirscherschiene anfertigen zu lassen. Allein durch das nächtliche Tragen verschwand der Schwindel.

Und ansonsten sind mikrofeine Blockierungen gelöst worden, die der grobschlächtigen Handhabung der oberflächlichen Orthopäden entgangen sind.... Und diese feinen Blockierungen sind eh auf keinem Röntgenbild, nicht einmal auf einem MRT sichtbar.

Homöopathische Unterstützung während eines Schwindelanfalls bietet Vertigoheel von Heel, akut alle 5 Minuten eine Tablette unter der Zunge zergehen lassen.

chol(ourxina


ich habe selbst auch an diesem schwindelgefühl gelitten, und von zeit zu zeit ist es auch heute noch so. aufgrund einer lungenerkrankung musste ich damals zu einem lungenarzt. dieser hat verschiedene tests bezüglich meiner atmung durchgeführt, die teilweise auch garnichts mit der eigtl erkrankung zu tun hatten. nach dem behandlungsgespräch habe ich ihn dann zufällig auf mein schwindelgefühl angesprochen und er meinte er hätte an den tests auch gesehen, dass meine atmung im normalzustand leicht hyperventilierend ist, und dass daher das schwindelgefühl herkommt. er empfohl mir dann entweder zur meditation zu gehen oder täglich einmal atemübungen zu machen. mein schwindelgefühl ist eigtl so gut wie verschwunden, da ich, sobald ich merke, dass es einsetzt, meine atmung bewusst steuere.

MLumOmelg-Ma/us20x10


mhh....hört sich sehr interesant an...aber wisst ihr....wir haben schon soo viel gmeacht...:ALLES.....aber niemand hat was gefunden oder auch alle habe nur gesagt da ist nichts.....

deswegen fühle ich mich einfach soo fertig mit den nerven weil jede 5 min bekomme ich zuhören ich kann nicht mher ich will nicht merh ich halt es einfach nicht mehr aus...klar kann ich ja auch verstehen aber irgentwann geht es einem auf die nerven.....ich kann ihm alles sagen wir schafen das und soo aber er hat einfach keine hoffnungeg mehr dafür......

ich sage auch bei allen anderen hat es doch auch geholfen BLA BLA BLA....(sorry)

aber dan kommt halt nur wieder bei mir nicht wenn man das schone seit 7 jahren hat ist halt alles kaputtt.....

aber naja.....ich weiß einfach nicht mehr weiter....

ich weiß ja nicht mal ob die ärtze überhaput gut sind... ??? ??? ??? ??? ??? ??

c\olNour.ina


hm vllt ist da ja auch wirklich nichts und es entsteht in seinen gedanken, die dann einfluss auf das körperliche nehmen. möglicherweiße hat das was mit seinem bewusstsein zu tun oder es hat einen psychischen ursprung. meditation könnte da warscheinlich echt weiterhelfen. man findet eine innere ruhe, lässt derartige gedanken ziehen und konzentriert sich nur auf sein ich usw. es gibt dafür auch bestimmte kurse, mit professioneller anleitung. ich denke, das könnte echt helfen.

L}öckVcNhexn1


deswegen fühle ich mich einfach soo fertig mit den nerven weil jede 5 min bekomme ich zuhören ich kann nicht mher ich will nicht merh ich halt es einfach nicht mehr aus..

Liebe Mummel-Maus es macht keinen Sinn, wenn Du dich so aufreibst. Du wirst krank und deinem Freund ist nicht geholfen damit. Distanziert dich von deinen Problemen. Es ist seine Gesundheit und nur wenn er selber versucht was zu ändern wird er Erfolg haben.

Er muss es ändern wollen, nicht Du. Und er muss daran arbeiten seine Situation zu verbessern. Du kannst ihm dabei nicht helfen, ganz im Gegenteil. Je mehr Du tust, um so weniger wird er sich darum kümmern gesund zu werden. Und noch was.

Passive Maßnahmwen wie Zähneziehen, Tabletten schlucken usw werden ihm nicht helfen. Er wird an seiner Psyche/Einstellungen arbeiten müssen, mit Medikation, Psychotherapie oder was auch immer.

MHummel-FMauus2x010


klar schon klar....

aber höhr mal ich weiß was sache ist ich bin hier um hilfe zubekommen...

und nicht jemand der alles immer gleich abhackt....

ich weiß auch seine Psyche ist im eimer aber auch deshalb weil:

wenn DU es 7 jahre hast niemand findet was niemand kann dir helfen also bitte wenn du nicht dadurch verrückt wirst dann weiß ich auch nicht.....

ich bin die person zu dem er gehen kann mit seine Prob. und alles....

ICH BIN SO MENSCHTLICH.....

weil ich ihn liebe und ich will auch eine zukunft haben mit ihm eine schöne und nicht jedes mal

nur unter solchen umstände....

WARUM VERSTEHT DAS NIEMAND.........:WARUM:......

??? ??? ???

nur wenn so jemand komt wie du und nur meint es ist PSYCHISCH....bla bla bla.....

werde ich einfach sauer......Sorry....

ich kennn ihn DU NICHT:.... %-| %-| %-| %-| %-|

Llöc#k)chen}1


Hi Mummelmaus,

ich denke dein Freund hat eine HWS Instabilität.

Du bist ganz schön giftig, jetzt. Es passt dir garnicht was ich über Selbstverantwortung schreibe.

Mein Mann, mit dem ich 25 Jahre verheiratet bin, war auch jahre lang schwerst krank. Erweigerte sich allerdings ärztliche Hilfe anzunehmen, war krankheitsuneinsichtig. Er gab mir die Schuld an seinem Zustand und ich habe tatsächlich die Verantwortung übernommen versucht mit allen Mitteln ihm zu helfen. Aber ich konnte ihm nicht helfen, da er nicht bereit war Hilfe anzunehen und mitzuarbeiten. Ich rieb mich auf, bis ich nicht mehr konnte. Da reichte ich die Scheidung ein. Als mein Mann den Scheidungsantrag in der Hand hielt, konnte er auf mal doch zum Arzt gehen, seit dem ist er in fachärztlicher Behandlung. Ich lies den Scheidungsantrag erst aussetzen und nahm ihn dann zurück. Aber ich hatte den Boden unter den Füssen verlohren und erkrankte an einer sehr schweren Depressiven Episode mit allem was dazu gehöhrt.

Und Du MummelMaus bist ebenfalls dabei dich aufzureiben. Du trägst die Verantwortung für deinen Freund. Etwas Das du garnicht tragen kannst. Niehmand kann die Verantwortung für die Gesundung eines anderen Menschen tragen. Das kann der Erkrankte immer nur selber. Es ist seine Aufgabe, nicht deine.

So und jetzt kannst Du weiter auf mich einschlagen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH