» »

Gibt es hier User, die Faszikulationen wieder losbrachten?

MDaleeona2010


Hi zusammen,

ich hatte heute meine ausführliche EMG-Untersuchung in der Klinik. Oh mann... ist das unangenehm... dieses gepiekse tut mir echt weh ey... :(v bin aber auch echt n Weichei... naja... ich darf ja als Frau ;-D

Ergebnis: ALLES OK! Bin ja auch wirklich froh :)^

Aber warum hab ich dann seit 2 Tagen diese wahnsinnigen Zuckungen und das Gewühle in den Waden ??? Es ist als ob jemand mit der Hand in der Wade rumpopelt und zeitgleich ne Stromleitung druch meine Beine fährt... und dann dieses gezucke... furchtbar... grrrr... es macht mich wirklich platt... ich kriege so ne Angst vor dem Sch... zum kotzen ehrlich...!!!

Man kann sich gar nicht richtig freuen "nix zu haben" weil man merklich und auch oft sichtlich doch was hat!!! :|N

R1uss|ellx4


Man kann sich gar nicht richtig freuen "nix zu haben" weil man merklich und auch oft sichtlich doch was hat!!! :|N

Jepp, da aber körperlich nichts zu finden ist, wird wohl die Psyche der Grund für die Zuckungen sein. Und psychische Ursachen lassen sich prima behandeln, vorrausgesetzt der Patient will das.

M"alee+na20O10


Hey Russel *:) :-x ich bins Mala *:) @:)

ja ich weiss... aber weisst Du wie schwer es ist eine Therapie zu beginnen... ich bin bei einer Nervenärztin nun schon 3 Mal gewesen... die schickt mich immer wieder heim mit nem neuen Termin... aber einen Termin auf Therapie meinte sie brauche ich nicht! Vielleicht weil ich meistens optimistisch rede... was ich aber nur nach aussen hin bin...

und einen anderen Psychiater hab ich auch bereits aufgesucht... der meinte er macht auch keine Therapie mehr mit solchen "harmlosen" Fällen wie mir... und gab mir die Nummer einer Therapeutin... diese werde ich auch anrufen, sobald mein Kleiner wieder geheilt ist von seiner OP... dann kann ich erst meine Termine koordinieren...

Ich muss mich richtig durchwursteln um einen Termin für ne Therapie zu bekommen bzw. nicht nur bisschen blabla zu bekommen sondern endlich eine Therapie beginnen zu können! %-|

R=us#selxl4


aber einen Termin auf Therapie meinte sie brauche ich nicht! Vielleicht weil ich meistens optimistisch rede... was ich aber nur nach aussen hin bin...

Sie beurteilt dich nur von außen. von den nicht sichtbaren psychischen Vorgägen hat hat sie als Neurologin keine Ahnung.

der meinte er macht auch keine Therapie mehr mit solchen "harmlosen" Fällen wie mir...

Ja die meisten Psychiater therapieren nur Medikamentös und bieten gar keine Psychotherapie an, auch wenn es auf ihrem Praxisschild steht.

und gab mir die Nummer einer Therapeutin... diese werde ich auch anrufen, sobald mein Kleiner wieder geheilt ist von seiner OP... dann kann ich erst meine Termine koordinieren...

Und pschologische Psychotherapeuten sind oft so überlaufen, das sie Monte bis Jshre lange Wartelisten haben.

Mit nur einer Psychotherapeutenadresse wirst du nicht weit kommen. Google mal die seiten der "kassenärztlichen Vereinigung" deines Bundeslandes und gehe dort auf Arzt- und Psychotherapeutensuche.

Oder rufe deine Krankenkasse an und bitte um eine Psychotherapeutenliste.

Du solltest dich auf möglichst viele Wartelisten setzen lassen und dein Interesse jeden Monat auf neue per Telefon bekunden.

MqaleenBa201x0


@ Russel

ja stimmt... sobald mein Kleiner wieder fit ist werd ich mich intensiv drum kümmern... ich hoffe, dass ich dann auch bald mal Erfolg haben werde...

ich finds immer noch sehr rätselhaft, dass Beine zucken und wühlen und wie unter Strom stehen, obwohls nix körperliches ist... sondern "nur" psychisch... kann ich als Zahlen-Fakten-Daten-Mensch irgendwie nicht 100% glauben. Stress ist sicherlich schlecht für die Nerven... aber gleich so ein Gezucke und Gewühle – richtig sichtbar ??? hm... ich wünschte ich hätte einfach nur ne lästige Bronchitis... :°(

Ois5ti


War vor 2Tagen bei meinem Hausarzt,

der kennt das gar nicht ??? ??? ??? ?

Gut,dadurch ist er nicht vorbelastet,

er sagte irgendwo muß das ganze Gezuckere ja herkommen,

als erstes sollte ich mittels Dimaval(Rezept kostet 31,20€ und Laborkosten gehen auch an mich)eine Amalgamvergiftung überprüfen(habe so ca.10 Plomben).Danach am kommenden Freitag-Blutabnahme zwecks. chronischer Borreollose...

Leider gibt es in meiner Gegend keinen Spezialisten aud Borre....

und wenn dann gehen die Kosten auch auf mich...

Die Gesetzliche Krankenkasse zahlt diese Untersuchung nicht....

Ich gehe jetzt in den 8.Monat und die Zuckungen werden eher schlimmer statt besser....

Mit Psyche hat das nichts mehr zutun...sobald ich aufwache geht das Zucken los und im Schlafe denke ich bestimmt nich pausenlos an Faszikulationen....

Meine Frage nach wie vor...

Wer hat Faszikulationen weggebrach ???

Ich wäre sehr Dankbar um jede Antwort

und sagt mir bitte mit welchen Maßnahmen und Medikamente ihr das geschafft habt....

Gruß

Osti

M]aleena42\0x10


@ Osti

hast Du Deine Schilddrüse schon mal checken lassen? Das soll der Hausarzt im Blutbild gleich mit abnehmen (und zwar nich nur den TSH-Wert sondern auch T3/T4 und TRAK und TAK-Werte)

ich selbst bin noch am Anfang meiner Schilddrüsenuntersuchungen... (heutzutage geht das alles sehr langsam... man muss einfach Geduld haben... sogar mit Beschwerden!) und bei mir war der TSH-Wert super – jedoch konnte man im TRAK-Wert Antikörper feststellen... muss selbst am Montag nochmal zur Blutabnahme um nochmals alles checken zu lassen...

Und wenn Ihr schon mal dabei seid, dann noch Eisen + Magnesium + Calcium + Vit. B + Phosphor mit checken lassen!

Meine Zuckungen sind grad auch wieder schlimmer... die Waden machen mich fertig – ehrlich! :°(

Aber das Gezucke am ganzen Körper ist ziemlich gut geworden... ich zucke (ausser grad in den Waden...) kaum noch... aber ich trinke viel viel mehr als früher... ??? Ich hab früher wirklich kaum was getrunken am Tag... vielleicht n Glas Wasser... und jetzt zwing ich mich einfach dazu... ausserdem nehme ich täglich ein Vitaminpräparat: Orthomol... das deckt wirklich alles super ab und ist n super Zellschutz... schaden kanns Dir nicht... ist aber sauteuer

Und Medikamente – ausser Magnesium – kenn ich leider auch keine die man hierfür nehmen kann. Hab gestern abend aber bisschen beim googeln von zwei Medikamenten gelesen die auch "Zucker" einnehmen und die wohl richtig gut helfen: Levocarb GRY 100mg und Tiapridix 100mg ... sind aber wohl beides Parkinson-Präparate... kannst ja mal bei Deinem Arzt nachfragen...

Wie sieht denn Dein Gezucke aus? ständig oder nur ab und zu und sichtbar oder nicht? Hast Du auch mal Ruhe oder geht das nonstop?

Was sagt der Neurologe? EMG schon mal gemacht?

O.sxti


Schade,

daß der Faden abreisst

Gruß

Osti

GXrisuD201x0


*:) bin noch da.....

da es mir nach wie vor bescheiden geht und ich auch nichts neues weiß , habe ich mich im mom. auf´s lesen beschrenkt... Ich werde wohl nie mehr der ,, alte ´´ werden , ist doch sch.. mit den Beschwerden, alle sagen es ist psych. , aber warum hilft da rein gar nicht , keine Thera. kein AD ... einfach nichts

R3usNselbl4


Weil du Wunder erwartest.

GnrisQu20x10


Wunder ..... nein , aber ne minimale Besserung nach fast 2 Monaten sollte doch zu sehen sein oder ???

R8usselxl4


2 Monate Psychotherapie sind ca. 8 Sitzungen.

Erste Besserung ist unter Verhaltenstherapie nach ca. 10 Sitzungen und unter tiefenpsychologisch fundierter Pschotherapie nach 15 – 20 Sitzungen zu erwarten.

Und ein AD wirkt bei Angststörungen erst nach 4-6 Wochen Einnahme der vollen Dosis. Tritt keine Besserung auf sollte man den verordnenden Psychiater darüber informieren, so das dieser die Dosis anpasst oder das Medikament wechselt.

AVndi%80


Schade,

daß der Faden abreisst

Gruß

Osti

Osti

23.02.11 17:28 Bewerten

an Moderation

Verlinken

PN an Autor

Alle Beiträge

des Autors

Lesezeichen

*:) bin noch da.....

da es mir nach wie vor bescheiden geht und ich auch nichts neues weiß , habe ich mich im mom. auf´s lesen beschrenkt... Ich werde wohl nie mehr der ,, alte ´´ werden , ist doch sch.. mit den Beschwerden, alle sagen es ist psych. , aber warum hilft da rein gar nicht , keine Thera. kein AD ... einfach nichts

Grisu2010

Ich bin auch wieder da, hallo : :-)

Ich hoffe der ein oder andere erinnert sich noch an mich. Ich plage mich seit 8 Monaten mit den Zuckungen rum, allerdings war die ALS-Angst, oder Krankheits-Angst im allgemeinen, seit meinem letzten Neuro-Besuch im Dezember weg. Das Zucken blieb zwar, wurde allerdings weniger, und ich schenkte dem immer weniger Beachtung. Es war mir völlig egal. Bis Vorgestern. Denn da wachte ich morgens auf, und hatte absolut keine Kraft mehr in meinem linken Daumen, zumindest was das Beugen angeht. Strecken kann ich den Daumen noch mit voller Kraft, aber beugen geht nicht mehr, zumindest nicht gegen Widerstand. Es fühlt sich so an, wie wenn man mal schwer getragen hat und ne leichte Sehnenscheidenentzündung davon getragen hat, da kann man ja auch nicht mehr richtig zupacken. Genau so ist es mit dem Daumen jetzt, nur dass ich absolut nicht schwer getragen habe, oder es sonst einen erklärbaren Grund dafür gäbe. Schmerzen hab ich auch keine. Das alles beunruhigt mich jetzt schon sehr. Ich hoffe mal dass das übers Wochenende irgendwie wieder weggeht.

gruß Andi

G2risue2001x0


Na denn sei froh wenn es nicht mehr so arg zuckt.

Bei mir geht es seit Tagen richtig ab, egal was , alles Zuckt und lahmt....

FIriedRerichx48


Hallo,

Wenn ich mir die Foren so anschaue und sehe wie viele Menschen an so merkwuerdigen Symptomen leiden- wie auch ich seit 14 Monaten - dann denke ich an die modernen Zivilisationskrankkeiten wie Nitrostress, der das alles ausloesen kann.

Hier der Link:

[[http://www.dr-kersten.com/stress/nitrosativer-stress/biochemischer-teufelskreis-als-ursache-chronischer-zivilsationserkrankungen]]

Es ist dieses ein noch ziemlich unerforschtes Gebiet und die wenigsten Aerzte kennen sich hier aus. Es umfasst aber die neuen Krankheiten wie CFS, (Muedigkeitssyndrom) oder Fibromyalgie usw. .....

Alles neue Krankheitsbilder der modernen Zivilisation, moeglicherweise verursacht durch falsche Ernaehrung oder falsche Lebensweise.

LG Friederich48 *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH