» »

Schäden sensibler peripherer Nerven – suche Gleichgesinnte!

D=igugnxi hat die Diskussion gestartet


Hallo,

alles begann vor etwas 1,5 Jahren mit einem sich schnell ausbreitendem Taubheitsgefühl im Intimbereich. Durch missglückte Behandlungen (Akupunktur, Softlaser, Reizstrom etc.) sind Nervenschäden (in Form vonTaubheitsgefühl) in Bauch (komplett), Brust (komplett), Kopf (rechte Seite), Zunge (weitestgehend) hinzugekommen. Bisher investiertes privates Kapital: über 5000 Euro. Rat einer Psychotherapeutin: ans Gesundwerden / Heilen bzw. Regeneration der Nerven glauben und viel Zeit dafür zu investieren, mir "Zeit für mich zu nehmen". Finde ich sehr schwierig, weil es mir meine Beschwerden noch bewusstbarer macht, woraus wieder Traurigkeit und Verzweiflung folgen.

Ich suche auf diesem Wege Menschen, denen es ähnlich geht wie mir und die wissen, was es bedeutet, diese Empfindungsstörungen zu haben, was es heißt, mit diesem konstanten Ekelgefühl im eigenen Körper rumzulaufen. Es wäre schön, wenn wir uns austauschen und gegenseitig ermutigen könnten.

VG, Diggni

Antworten
D@iNggn\i


ähm... übrigens muss es "Mitbetroffene" oder "gleichfalls Betroffene" heißen in der Überschrift!!!

Lsöckcxhen1


Hi Diggni,

bist Du immer noch in Psychotherapie? Was für eine Psychotherapiemethode ist das?

Dgig6gni


Hallo Löckchen,

ich bin gerade erst damit angefangen, bzw. habe noch gar keinen festen Platz. Bei der Psychotherapeutin war ich erst 2 mal, befinde mich also theoretisch noch in der "Testphase". Wieso fragst du?

LG,

L-öpckcOhexn1


Hi Diggni

ich hoffe, das Du damit einverstanden bist, wenn ich offen das schreibe was ich denke. Es ist nicht meine Absicht Dich zu verletzen, sondern zum nachdenken anzuregen.

was es heißt, mit diesem konstanten Ekelgefühl im eigenen Körper rumzulaufen.

Ich finde deine Einstellung zu deinem Körper sehr bedenklich. Und möglicherweise wird diese Einstellung dich daran hindern gesund zu werden oder/und ein befriedigendes Leben führen zu können.

Wenn Du willst, das es dir in Zukunft besser geht, sollte diese Thema *das konstanten Ekelgefühl im eigenen Körper * in der Psychotherapie unbedingt ausführlich bearbeitet werden.

Willst du eine Verhaltenstherapie machen oder eine tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie?

Dli}ggxni


Hallo Löckchen,

du hast mich nicht verletzt!!!

Vielleicht hast du mich missverstanden: Ich bin voll und ganz mit meinem Körper zufrieden, finde ihn sogar schön. Die Missempfindungen sind es, die so schwer zu ertragen sind.

a6gn@exs


In welcher Form sind die Nerven geschädigt? Ist die Ursache bekannt?

Wer hat Dir diese Behandlungsformen empfohlen?

D:igGgnxi


hallo agnes,

von der schulmedizin wurde keine organische ursache für das, anfangs auf den genitalbereich begrenzte, taubheitsgefühl gefunden – vermutung auf "psychische ursache".

zeitlich nicht durchweg chronologisch geordnet:

2 osteopathen und 1 "manueller therapeut" vermuten unabhängig von einander sturz auf rücken 2 wochen zuvor als ursache. diagnosen: verdrehtes und quergestelltes steißbein, verdrehtes becken – nerveinklemmung.

heilpraktikerin "probiert es" mit akupunktur am (im?) bauch – starke schmerzen während der behandlung, seither taubheitsgefühl im bauch. internist untersucht bauch – ohne befund, vermutet, bei akupunktur wurden bauchnerven getroffen.

akupunkteur versucht, taubheitsgefühl im bauch mit akupunktur und reizstrom entlang der wirbelsäule zu beheben – nochmal verschlimmerung/ausbreitung taubheit.

andere heilpraktikerin schlägt softlaser vor – nochmal verschlimmerung.

3. heilpraktikerin diagnostiziert in kinesiologischen tests borreliose und leitet mit photonentherapie aus. laut blutuntersuchung könnte borreliose (typischerweise im frühstadium) vorgelegen haben. bei der blutuntersuchung nach abschluss der photonentherapie wird kein anzeichen auf borrelien mehr im blut gefunden.

zahnarzt diagnostiziert kieferentzündung – behandlung (vorerst) mit globuli. rät mir, mir mit einer zwischenzahnbürste die zahnzwischenräume säubern. scheine dabei vor 3 tagen ein zwischen 2 backenzähnen an der oberfläche (?) liegendes nervengeäst verletzt zu haben (merkwürdiger stichartiger schmerz) – seitdem ganze rechte kopfseite nebst zunge, lippe und rechte seite nase betroffen (weniger gefühl, pelzig). :°(

würde gern an medikamententests etc. teilnehmen, in denen neue substanzen getestet werden, die die nervenregeneration evtl. unterstützen könnten. :)z

psychotherapeutin rät zur auseinandersetzung mit der situation und bemühung um "aktivierung der selbstheilungskräfte". bisher versuchte ich durch ablenkung abstand zu bekommen. beschwerden an sich haben sich dadurch nicht gebessert. aber kaum kam ich zur ruhe, schlug alles über mir zusammen. hoffe auf baldigen psychotherapieplatz.

ist die suche nach hilfe von außen der völlig falsche weg? ???

argnexs


Wenn kein schulmedizischer Beweis vorliegt, daß die Nerven geschädigt sind, kannst Du von neuen "schulmedizinischen" Medikamenten nichts erwarten.

Ich hatte mich schon gefragt, welche Nerven es sein soll, da Deine Beschwerden ja nicht mit dem Verlauf von Nerven zusammenpassen.

Psychotherapie hört sich gut an.

DLiJggnxi


hallo agnes,

ich verstehe dich im moment nicht. ist der zusammenhang denn zu einfach als dass es ihn geben könnte? nadeln im bauch – bauch taub. internist vermutet schädigung der bauchnerven. ???

schädigungen sensibler nerven lassen sich mit den herkömmlichen schulmedizinischen methoden nicht nachweisen. wie soll ein normaler schulmediziner da einen beweis erbringen? er kann nur vermutungen anstellen.

was mich sehr traurig macht, ist, dass nach diesem komischen stichschmerz im mund gleich die ganze rechte kopfhälfte nebst hals betroffen ist. ist das alles ein einziges nervengeflecht da in dem bereich?

weißt du vielleicht, wo neue "schulmedizinische" medikamente zur ankurbelung der nervenregeneration getestet werden?

a/gnexs


Man kann die Reizleitung durch die Nerven messen, da sieht man, ob was degeneriert ist. Das ist doch sicher bei Dir gemacht worden, oder?

H>onixgtau


Mir fehlen hier auch die Ergebnisse der Untersuchungen eines Neurologen. Statt zum HP zu gehen und Wischi-Waschi-Heilexperimente zu veranstalten, würde ich dort erst einmal nachschauen lassen.

Ddigzgni


man hat mir an händen und füßen diese elektroden gesetzt und dabei keine störung festgestellt. wenn damals schon nerven im beckenbereich gequetscht gewesen wären – hätte man die eurer meinung nach so aufspüren können?

das war bevor die sache mit dem bauch "losging". die bauchnerven, so sagte man mir an anderer neurologischer stelle, könne man nicht messen. kann man die sensiblen bauchnerven messen?

der neurologe vermutete eine "psychische ursache". erst danach ging ich zu den hps etc.

kann man den nervus mandibularis, der den unterkiefer, die schläfe und die lippe enerviert, messen? (würd ich ja auch alles selber zahlen...)

für eure auskünfte bedanke ich mich seeehr herzlich.

T^ungEuska


Hallo Diggni,

wurde bei dir die Borreliose auch Schulmedizinisch getestet? Wenn nicht wäre das eine Möglichkeit, herauszufinden ob hier die Ursache liegen könnte.

Borrelientoxine können Taubheit verursachen.

Wie sieht es in deiner Wohnung aus. Liegen da viele Wollteppiche. Die meisten Wollteppiche sind mit Insektiziden behandelt, was nicht jeder verträgt. Hast du einmal Insektzide in der Wohnung angewandt oder an einem Haustier. Nicht jeder kann diese Chemikalien abbauen und es kann zu Nervenproblemen kommen. Parfüme enthalten Narkotische Stoffe und eine Menge Chemikalien, auch das verträgt nicht jeder.

Eine weitere Ursache kann ein Vitamin-B-12-Mangel sein, genauso wie B6-B1 usw. Mangel. Dadurch bilden sie die Nerven zurück. B12-Mangel wenn er massiv vorhanden ist kann man nur mit Spritzen wieder auffüllen. Aber auch ander Vitamine- Mineralstoffe sind wichtig für den Nervenstoffwechsel.

Taubheit kann auch durch Angst entstehen. Hier könnte EFT dir vielleicht helfen.

[[http://emotionale-freiheit.com/angst_and_stress_selbsthilfe_programm.htm]]

Dviggonxi


Hallo Tunguska,

danke für deine Antwort. In einem Bluttest, den ich nach der kinesiologischen Diagnose durch die HP machen ließ, wurden MÖGLICHE Anzeichen auf eine Borreliose im (typischerweise allerdings) Frühstadium entdeckt.

Auf Rat meiner Hausärztin und der HP selbst, die mit der Photonentherapie sehr gute Erfolge bei Borreliose gemacht hat, entschied ich mich für eine Behandlungsfolge von ca. 8 Sitzungen. Eine anschließende Blutuntersuchung wies keine Anzeichen mehr für Borreliose auf.

Eine durch die HP veranlasste Urinuntersuchung ergab, dass mein Urin einen leicht erhöhten Gehalt an Kryptoporol aufweist, was darauf hinweisen könnte, dass mein Körper evtl. Vitamin B6 und Zink nicht richtig verstoffwechseln bzw. resorbieren könnte.

LG,

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH