» »

Schäden sensibler peripherer Nerven – suche Gleichgesinnte!

aggnxes


Wenn Du an die Sachen glaubst, die Dir Dein HP erzählt, ist Dir schulmedizinisch nicht zu helfen.

Viel Glück!

DVigcgni


Hallo Agnes,

Ich habe Verständnis dafür, dass du dich mit meinem Problem nicht näher auseinandersetzen willst. Du schreibst etwas oberflächlich. Damit ist mir nicht geholfen. Aber darauf habe ich ja auch keinen Anspruch. Dir auch viel Glück!

(Ich war bei zwei Osteopathen (bzw. 1 Osteopath und 1 manueller Therapeut), die früher jahrelang Schulmediziner (Chirurg + Allgemeinarzt) waren. Beide haben gesagt, dass die Schulmedizin nicht auf alles eine Antwort weiß und manche Sachen von ihr unentdeckt bleiben.

Es ging mir psychisch gut bevor diese Beschwerden auftraten. Andersherum wird ein Schuh draus. Manchen scheint das zu kompliziert zu sein. Es schafft ja auch Arbeit. Aber wenn man ein guter Arzt sein will, darf man doch keinen Tunnelblick haben. )

a|gnxes


Wenn Du Dich an nicht-wissenschaftlichen Methoden festhalten möchtest ist das doch ok. Sie sind aber mit schulmedizinischen Kenntnissen der Anatomie etc. nicht vereinbar. Wenn Du meinst, Nerven zu haben, wo man sie beim Sezieren nicht finden kann, sind das offensichtlich Nerven, die man weder sehen noch schulmedizinisch untersuchen kann. Dann würden "regenerationsfördernde Wirkungen" von neuen schulmedizinischen Medikamenten, die auf "normale" Nerven zugeschnitten sind, also nichts bringen.

Was manche voll ausgebildete Mediziner in die Alternativmedizin treibt, weiß ich nicht – ich kann mir nur einen Grund denken und der ist nicht nett.

Wie gesagt, ich wünsche Dir, daß Deine Beschwerden besser werden. Was das bewirkt, ist ja im Endeffekt egal.

DeiBgygxni


Einer der besagten Ärzte hatte selbst jahrelang Beschwerden, die die Schulmedizin nicht lindern konnte. Er bekam schließlich "von außen" Hilfe und hat sich im Anschluss in dieser Richtung spezialisiert, weil er den Erfolg am eigenen Leib gespürt hatte. Irgendwann musste er sich wegen des hohen Zulaufs zwischen Praxis und dieser neuen Methode entscheiden. Der andere ist aus "Enttäuschung" abgewandert. Ich bin zu beiden auf Empfehlungen hin mehrmals mehrere 100 km gefahren. Wenn jemand Erfolg hat – gibt das demjenigen dann nicht Recht?!

Ich bin mir in der Tat sicher, dass vor der Akupunktur in meinem Bauch Nerven waren, die du beim Sezieren meines Körpers gefunden hättest, wie auch in meinem Kopf. Warum sollte ich denn sonst die Schmerzen gehabt haben? In Verbindung mit der anschließenden Taubheit haben sich bei mir halt diese Befürchtungen eingestellt.

J1unstJixm


Hm also ich glaube nicht wirklich an Akkupunktur, ausser an die schädigende Wirkung bei unsachgemäßer Anwendung bzw verunreinigten Nadeln.

Massagen können wirklich helfen, aber Nadeln die man sich irgendwo hinsteckt? Genausowenig helfen diese Zuckerperlen. Der Spruch "Wer heilt hat recht" ist sowieso völlig veraltet.

Ich denke da hat es einfach zu viel mit Placebo zu tun.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH