» »

Künstliches Koma

houldlchexn hat die Diskussion gestartet


mein vati liegt nach einer "schiefgegangenen" hüft-op seit 31.august im künstlichen koma. :°(

viele dinge kann ich nicht verstehen und finde auch nicht wirklich infos darüber. ":/

was mich beruhigt ist, dass ein künstliches koma ein kontrolliertes koma ist.

nun ist schon fast die zweite woche vorbei, seitdem versucht wird, ihn aufzuwecken, und er ist immer noch nicht so ganz bei sich, und irgendwie wirr %-| . ist das normal?

er wurde mit propophol im koma gehalten.

leider ist die klinik so weit weg, dass wir ihn nicht täglich besuchen können. das zehrt ganz schön an den nerven. wir müssen uns immer auf die informationen verlassen, die wir täglich telefonisch erfragen.

ich bin sicher nicht doof, aber das überfordert mich im moment glaube ich ein bisschen.

hat jemand erfahrungen mit dem thema und kann mich ein bisschen beruhigen :°( ?

Antworten
E9hepmaliger Nuptzer (#3x93910)


Das Wirrsein ist nach so einem künstlichen Koma ganz normal. Man nennt das auch Durchgangssyndrom. Je nach Alter, Konstitution des Patienten und Länge des Komas dauert dieses Durchgangssyndrom ein paar Tage bis hin zu ein/zwei Wochen. Mein Opa war nach seiner Gallenop auch einige Tage in diesem Durchgangssyndrom. Allerdings war mein Opa bei der OP schon 94.

Warum wurde Dein Vater ins künstliche Koma versetzt? Inwiefern klappt das mit dem Aufwachen nicht? Atmet er selbständig? Ist er eigentlich wach nur eben verwirrt? Wie alt ist er denn?

BjellaS+wanS-Cullen


:)* :°_ :)* :)_

kann mich devil nur anschliessen.

alles liebe

huulsdKchxen


hab im moment noch keine neuen infos :°( .

kann meinen vati erst morgen wieder besuchen :)z .

da das alte hüftimplantat nicht richtig rausging |-o , hat die op zu lange gedauert und er hat zu viel blut verloren. er hat zwar bluttransfusionen bekommen, aber am abend nach der op hat vati einen kreislaufzusammenbruch mit atemstillstand erlitten, und wurde daraufhin in's k. koma gelegt. er ist intubiert gewesen. vorletzte woche ist die beatmung verlegt worden. er wird also immernoch beatmet.

mein vati ist 59. ich hoffe, dass er seinen 60.geburtstag am 19.november erlebt.

Danke euch @:)

B3ellawSwan-3Cullxen


wünsche dir alles liebe und natrülich deinem papa auch :)_ :)* @:)

hjul^dcXhen


hallo *:)

heut waren wir wieder bei meinem vati.

er ist jetzt fast richtig wach, kann sich aber wg. der beatmung noch nicht reden, und ihm fehlt noch ein bisschen die orientierung und zeitgefühl %:| .

mit der ärztin, die heut da war konnte man leider nicht vernünftig reden, aber das pflegepersonal ist top :)^ . zeitlich lässt sich leider immernoch nichts sagen, wir müssen halt geduldig sein und vati auch, das ist ja was für ihn :-/ . er will nach hause und versteht glaub ich im moment nicht, dass das nicht geht :°( .

als wir kamen (mein bruder, meine mutti, mein großer sohn + ich) hat er erst mal geweint :°_ , da hatte ich ganz schön zu schlucken, obwohl ich eigentlich nicht so leicht aus der fassung zu bringen bin.

insgesamt sind wir aber erst mal ein ganzes stück beruhigter, weil doch fortschritte zu sehen sind :-D .

freu mich trotzdem, wenn ich noch was von euch höre(lese) @:)

TZheres<ia69xsb


Huldchen,

vor knapp 10 Jahren lag mein Vater nach einer missglückten Darmkrebsop 6 Wochen lang im Koma. Er hatte während der Komazeit Nierenversagen, stand kurz vor dem multiplen Organversagen, auch wir mussten weit zur Klinik fahren, 500 km. Das war auch für mich eine sehr schwere Zeit. Aber er hat es geschafft, wenn man ihn heute sieht, könnte man nicht meinen, dass er so krank war. Den Krebs hat er übrigens besiegt.

Also Kopf hoch, dein Vater wird es auch schaffen :)_

heulndchxen


@:) danke an alle,

hallo theresia, danke dir auch für deinen zuspruch, bei meinem vati haben sich die nieren-und anderen werte wieder leicht gebessert. er kommt im moment ohne dialyse aus, hoffe das bleibt so. was uns so zermürbt, ist das warten, es geht alles so langsam und keiner kann zeitlich etwas sagen. ich weiss, dass jetzt alle geduldig sein müssen %:| ,und ich habe bedenken,dass es meinem vati sehr schwer fällt, seine situation, wie sie im moment ist zu akzeptieren und geduld zu haben, er ist nicht der typ. :|N .

BXellaS~w%an-C_ullexn


:)_ :)* :)* weiter positiv denken und besuchen.....das tut gut. @:)

h*ulSdcbhen


jetzt ist mein vati schon eine weile richtig wach, aber er ist total verwirrt :-/ , und er kann seine situation überhaupt nicht einordnen. er verweigert auch das essen. seit gestern kann er wieder reden, da der beatmungsschlauch entfernt wurde. seitdem hat er schon mehrfach angerufen und nur unsinniges zeug von sich gegeben ??? .

wer kann mir sagen, ob das nur vorübergehend, ob das ein vorübergehender zustand ist? ein ct hat nichts ergeben.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH