» »

Mit Kopf gegen Holzwand geschlagen...

L?auraT20x00 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich hatte heute einen kleinen "Unfall" im Reitstall. Ich stand vorne neben meinem Pferd als das plötzlich kräftig gegen mich gesprungen ist. Ich bin dabei mit voller Kraft mit meinem Kopf gegen die Boxenwand geknallt. Ich war nicht bewusstlos und kann mich auch an alles erinnern. Im ersten Moment tat das Ohr ziemlich weh und die Stelle am Schädel wo ich gegen gekommen bin. Das Ohr wurde quasi gequetscht. Der Schmerz zog dann bis in den gesamten rechten Unterkiefer und bis in die HWS. Mir wurde schwindelig und übel. Ich bin dann nach Hause gefahren. Übelkeit und Schwindel hielten an, Kopfschmerzen kamen noch dazu und Herzrasen, was dann aber wieder verschwand. Ich stand noch total unter Schock. Ich bin dann vorsichtshalber in die Klinik gefahren um es abchecken zu lassen, da es doch recht heftig war und wegen der Symptome. Der Arzt dort tastet meinen Schädel ab sowie die HWS. Er machte allerdings keinerlei neurolgische Tests. Er fragte mich ob ich mich an alles erinnere und ob ich Nasen- oder Ohrenbluten gehabt hätte. Hatte ich nicht. Dann sagte er fix dass er nicht glaubt dass es eine Fraktur gibt, er würde daher auch kein Röntgen empfehlen, "nur" eine Prellung der rechten Schädelseite sowie eine Art leichtes "Schleudertrauma", da mein Kopf ja kurz in die volle Seitneige gebracht wurde und mir eben die rechte Halsseite auch weh tut. Die Stelle, an der mein Kopf an die Wand kam ist etwas geschwollen und tut so höllisch weh dass ich nichtmal die leichteste Berührung ertrage.

Der Arzt sagte auch noch, dass es wohl keine Gehirnerschütterung wäre weil ich mich an alles erinnere.

Nun ist meine Frage an euch, ob ihr das mit der Gehirnerschütterung auch so seht. Mir wäre das neu dass man sie nur hat wenn man auch eine Erinnerungslücke hat. Auch würde ich gerne wissen, ob da wirklich nicht noch mehr innerhalb des Schädels passiert sein kann.

Das Ganze ist jetzt ca 8Stunden her und ich habe immernoch leichten Schwindel, Kopfschmerzen im gesamten Kopf und besonder eben an der betroffenen Stelle und ich fühle mich etwas "duselig" im Kopf.

Ich bin sowieso immer ganz fix super ängstlich bei solchen Dingen, noch einmal mehr beim Kopf. Ich mache mir ehrlich Sorgen dass das noch schlimmer war, der Arzt hat es doch, wie ich finde, sehr leicht genommen.

Ich danke euch für eure Antworten!

Antworten
sNunshiDne_n0x1


also ich kann dir sagen, als ich meine leichte gehirnerschütterung hatte, da hab ich mitm stuhl gekippelt und bin rückwärst voll gegen die wand geflogen und das war so ca 11 uhr mittags, abends gegen 18 uhr saß ich im sessel und meine ma hat mich angeschaut und sofort gemerkt, dass irgendwas nicht stimmt und tatsache...ich wusst nimmer was 2 x 2 ist oder wie mein nachname ist und das war ne leicht erschütterung also musst du dir da keine gedanken machen. dass die schummrig ist kann von deinem kopf kommen oder was ich aber eher vermute, es kommt von deiner angst. mach dich nicht selbst bekloppt und ich kann dir auch echt nur raten, die kiste auszumachen und dich ins bett zu legen und auch kein fernsehen zu schauen sondern einfach zu schlafen :) da hast du mehr von, als dir hier gedanken zu machen....ich kann dich echt verstehen nur wenn der arzt den kleinsten verdacht gehabt hätte, dann hätte er dich geröngt und was du mal machen kannst...stell dich im bad vorn spiegel...halte dir beide augen zu und nimm die hände gleichzeitig weg und dann schau hin wie deine pupillenreaktion ist und mach dich nicht verrückt, wenn sie nicht sofort reagieren

lg

cvSpriHnterin


also erstmal schliese ich mich dem rat von sunshine_01 an,kiste aus und einfach nur schlafen!

aber ich muss dir auch wiedersprechen! ich hatte nach einem sturz vom pferd ne hirnblutung ,welche erst nach 2 tagen bemerkt wurde! ich hatte zwar wahnsinnige kopfschmerzen und mir war zimlich schummrig aber die richtig krassen sympthome mit nichts mehr sehen,kaum noch reden könne und keine luft mehr krigen sind bei mir erst nach 2 tagen losgegangen...und auch ich war beim arzt,der nichts feststellen konnte :|N er sagte leichte gehirnerschütterung und das wars....

leg dich am besten hin,nehme KEINE aspirin und falls du alleine wohnst frag eine liebe freundin ob sie vielleicht bei dir schlafen könnte damit betreuung gewährlesitet ist!

Ich wünsche dir noch gute besserung! :)*

Lhaura2x000


Die Nacht hab ich, alleine, gut überstanden. Nur noch leichte Kopfschmerzen heute und die Prellung selber tut eben weh. Allerdings kann ich meinen Kopf nicht mehr wirklich nachrechts und links drehen. Die HWS scheint richtig einen mitbekommen zu haben. Aber ich schätze mal das wird sich in der nächsten Zeit selber geben, ist halt nen kleines Schleudertrauma, da wird ja eh meist nicht viel gemacht. Hoffe ich nur weiterhin dass der Kopf nicht mehr abbekommen hat. Dein Beitrag @cSprinterin macht mir schon son bissl Bedenken..

Naja mir bleibt wohl nichts anderes übrig als abwarten und ruhig machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH