» »

Konzentrationsschwäche?

A7no"nym60 hat die Diskussion gestartet


Also, ich bin 16 und leide bestimmt seit ich denken kann an Konzentrationsstörungen.

In der Schule hatte ich schon immer Probleme aufzupassen. Meine Noten sind nicht allzu schlecht, ich musste auch letztes Jahr zweimal machen und dabei liegt es in keinster Weise daran, dass ich nichts raffe, es ist lediglich so, dass ich nur die Hälfte mitbekomme... Ich kann mich im Ernst nie länger als eine Minute auf etwas konzentrieren, ich schweife immer woanders hin.

Ich bin fest davon überzeugt, dass ich ohne diese ständige Konzentrationsstörungen sogar ein sehr guter Schüler wäre.

Kann irgendjemand mir vielleicht helfen? Danke im Vorraus.

Antworten
L2öckcUhexn1


Vielleicht hast Du ADS. Schau mal hier: [[http://de.wikipedia.org/wiki/Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivit%C3%A4tsst%C3%B6rung]]

AsnonymN60


Also ich bin nicht hyperaktiv denke ich... Ich rede nicht sehr viel.

8x4a


Genauso dachte ich auch bis vor kurzem. War auch meistens eher ruhig und bekam erst vor kurzem meine Diagnose.

Es gibt ADHS (H für Hyperaktiv) und auch ADS ohne H.

Hat einige Symptome mehr als nur Konzentrationsschwäche.

8(4,a


Wieso kannst du dich nicht konzentrieren? Schweifen deine Gedanken immer ab? Hast du Gedankensprünge?

Oder verfälltst du in einen "Trance" artigen Zustand?

SchelZlxy


Also ich bin nicht hyperaktiv denke ich... Ich rede nicht sehr viel.

Das könnte darauf hindeuten, dass Du eher dem hypoaktiven Typus entsprichst. Was Du beschreibst traf in der Schule auch auf mich zu und ich bin ebenso ein hypoaktiver Mensch, der sehr ruhig ist und nicht viel redet.

Laß Dich von einem Arzt oder Psychologen, der sich mit dieser Störung auskennt, untersuchen. Jedoch weiß nicht jeder, der sich "Spezialist für ADS" nennt, wirklich viel über diese Störung, das ist immer das Problem :-/ Wenn diese Störung bei Dir vorliegt, kann sie jedoch nur mit einer Medikation des Ritalin wirklich wirksam behandelt werden, so dass Du auch in der Schule Deine Probleme los wirst.

Es kursieren viele, viele Schauergeschichten um dieses Medikament mit dem Wirkstoff "Methylphenidat". Man wird von diesem Medikament aber weder abhängig, noch führt es zu zig anderen Störungen, die immer gern mal genannt werden. Ich nehme dieses Medikament seit nun 8 Jahren, ohne je irgendwelche Probleme damit bekommen zu haben. Ich habe mit dieser Medikation nun mein Studium abgeschlossen, nachdem ich mein ersteres Studium aufgrund meiner ADS-Probleme hinschmeißen mußte.

MUarkuxsH


Geh zum Hausarzt und lass dich zu einen Neurologen überweisen. Das kann viel sein oder aber eben auch nichts biologisches. Vielleicht musst du einfach nur lernen konzentriert zu sein aber auch da kann dir mit Autogenen Training etc geholfen werden. Warte nicht zu lange denn die Schule hat doch gerade wieder begonnen, oder?

A}non#ym6x0


Was ist ein "trance" artiger Zustand?

Ich glaube nicht, dass ich ADS habe, weil ich mich eigentlich vor'm PC noch recht gut konzentrieren kann.

SHhelxly


Bei einer ADS tritt aber auch eine sog. Hyperfokussierung auf, das bedeutet, dass man sich auf das, was einen interessiert, was einem Spaß macht, sehr gut konzentrieren kann. Die Konzentration kann dann überdurchschnittlich gut aufgebaut und gehalten werden.

A=nKony{m60


Tut mir Leid, dass ich mich erst jetzt wieder melde...

Ich habe noch eine Frage, kann ich alleine zum Psychologen gehen und mir auch alleine (wenn ich denn ADS hätte) die Medikamente aufschreiben lassen und mir sie kaufen?

Wenn ich zu meiner Mutter sagen würde, dass ich zum Psychologen gehen will, weil ich rausfinden will, ob ich ADS habe, würde sie mich für verrückt halten und mich tagelang deswegen auslachen.

Danke nochmals.

LHöckcZhexn1


Hi Anonym

Ja Du kannst auch ohne deine Mutter einen psychologischen Psychotherapeuten oder ärztlichen Psychotherapeuten aufsuchen, um eine Psychotherapie zu machen.

Psychologen befassen sich nur wissenschaftlich mit dem Verhalten von Menschen. Sie therapieren keine Patienten.

Wenn Du auch medikamentös behandelt werden willst, musst Du dich an einen Psychiater = Facharzt für Psychiatrie wenden, denn psychologische Psychotherapeuten sind keine Ärzte und können somit keine Medikamente verschrieben.

LBöckch/enx1


Selbstverständlich kannst Du auch einen Psychiater ohne deine Mutter aufsuchen.

AWn>onyxm60


So, dann melde ich mich nach einer Weile wieder...

Ich habe mir die Symptome auf dem Internet durchgelesen und es passt eigentlich so ziemlich alles auf mich zu.

Also am Montag bin ich nun endlich zu einem Arzt gegangen der sich mit AD(H)S/Ritalin auskennt und habe mit ihm geredet.

Er meinte es seien schon Anzeichen für ein ADS da und deswegen hat er mir dann Ritalin verschrieben. Ich muss jeden Tag morgens zur gleichen Zeit eine Pille nehmen und habe in ein paar Wochen wieder einen Termin.

So, nun kommt ein etwas längerer Abschnitt: Ich glaube ich vertrage das Medikament nicht. Am ersten Tag war es so, dass ich schon ein paar Sekunden nach der Einnahme etwas spürte – Mein Kopf wurde ruhiger und in der Schule konnte ich mich gut konzentrieren. Auch Notizen zu nehmen war kein Problem. Mittags als ich nach Hause kam wurde ich jedoch dann auf einmal richtig nervös. Das kam einfach ganz plötzlich und langsam während ich meine Hausaufgaben machte. Ich war total im Trance und konnte mich dann noch schlechter konzentrieren als ohne das Medikament. Naja, gestern habe ich die Pille dann nochmal genommen (nehme sie immer vor der ersten Stunde während wir im Klassensaal auf unseren Lehrer warten) und sofort bin ich aufgestanden und einfach mal auf's Klo gegangen, aber nicht weil ich auf's Klo musste sondern einfach weil ich mich bewegen musste. Konzentrieren konnte ich mich auch nicht so gut wie am ersten Tag und mittags bin ich joggen gegangen und merkte dass ich echt langsam war. Meine Kondition war im Eimer... So und heute war normal bis nach der Mittagpause. Ich fühle mich so wie ich mich fühle, wenn ich erkältet bin und im Bett liege. Habe gerade mal meine Körpertemperatur gemessen, doch die ist eigentlich normal: 37,9 Grad.

Dazu kommt dass ich keinen Appetit mehr habe. Hab in den drei Tagen nicht viel gegessen.

Soll ich die Pille morgen nochmal nehmen?

Ich weiß echt nicht mehr was ich tun soll. Die Symptome eines ADS treffen so gut wie alle auf mich zu und das seit meiner Kindheit. Ich bin in einer Gedankenwelt gefangen aus der ich einfach nicht rauskomme. Ich habe nicht einen einzigen Freund. Ich würde alles dafür tun um einfach nur normal zu sein.

Bitte helft mir :-( .

MfG

APnoTnyxm60


*Bump*

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH