» »

Morgen früh Kopf-Mrt, ein paar Fragen

t\ueddaehzvisit{xavmaka hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr lieben,

Morgen um 8 steht bei mir ein Kopf-Mrt an und so langsam bekomme ich angst!

Wie eng ist das ganze? Mit der Sonnenbank vergleichbar oder noch enger?

Waaaaaaaaaa

Antworten
MVark2usH


Mit einem Plastikgestell wird dein Kopf fixiert...

S[arahY Txam


Du hast links und rechts noch mehr als genügend Platz.Ich war noch nie auf einer Sonnenbank,aber würde sagen die sind gleich breit. :)* Mach dir keine allzu größe Sorge,du hast nen Knopf in der Hand den du jederzeit drücken kannst,wenn es dir zu eng wird.

t(ueddanehviasitxavmakxa


ohje....ich bekomm ja schon ein wenig bammel vor dem ganzen :D

danke für die antworten @:)

Ich denke, wenn sie mich mit dem Kopf oder bis zur Brust reinschieben, hätte ich kein Problem, aber mehr...na ich weissnicht....

S1ara?h Taxm


Alos wenn die nur ein Kopf MRT machen,wirst du bis etwas kurz unterm Hals reingeschoben.So war es zumindestens bei mir.

ttueddcae(hv<isitxyavmakxa


Das wäre für mich garkein Problem...

Ich lese nur überall was anderes, was Kopfmrt betrifft.

Der eine Schreibt nur kopf, der andere ganzrein, wieder andere bis zur hüfte oder bis zur brust :D

J$uxley


Also man ist schon ein ganzes Stück drin, nicht nur bis kurz unterm Hals... verwechselt ihr da vielleicht was mit dem CT? ;-) Der Kopf wird in einer sogenannten Schädelspule gelagert, also so eine Art "Gestell" um den Kopf rum. Für manche Schädelspulen gibt es aber so nen kleinen Spiegel, den man oben dranmachen kann, damit man nach draußen gucken kann. Der Durchmesser eines "normalen" MRTs beträgt etwa 70cm. Falls du unter Klaustrophobie leidest, sagst du am Besten vor der Untersuchung Bescheid und besorgst dir jemanden, der dich nach der Untersuchung nach Hause fährt, dann kannst du Beruhigungsmittel (Dormicum o.Ä.) bekommen. Außerdem kann es sein, dass du Kontrastmittel gespritzt bekommst, was aber nicht weiter tragisch ist und von den meisten Leuten auch gut vertragen wird (im Gegensatz zu den CT-Kontrastmitteln, da sind Unverträglichkeiten häufiger der Fall).

SIaraVh Taxm


Ich war bei meinem Kopf MRT echt nur bis kurz unterm Hals drin.Kann sein,dass das von Praxis zu Praxis unterschiedlich ist. ":/

s@wa:tkattoen1x62


Hattest Du beim Kopf-MRT auch den Gehörschutz auf? Dat Ding macht ja einen Höllenlärm. Aber nur beim Kopf weiß ich nicht, wie das ist, ich war nur wegen meiner Nieren drin. Ich kann mir vorstellen, daß der Schutz dabei stört, oder nicht?

SQarah mTxam


Ne nen Hörschutz hatte ich nicht,allerdings war dieses MRT erstaunlich leise.Bei meiner Hand MRT hatte ich gehörschutz und da war es extrem laut.Waren allerding 2 verschiedene Praxis.Und das eine MRT Gerät war eine ältere Generation,beim Kopf MRT war ich mit einer der ersten Patienten die da rein kamen. ;-D

Jnulvey


Liegt vielleicht auch daran, dass die neueren MRTs nicht mehr so lang (oder tief?? ":/ wie nennt man das?) sind wie die älteren Geräte ;-)

Beim Kopf ist es manchmal schwierig, da noch Kopfhörer in die Schädelspule mit reinzuquetschen, dafür gibts aber Ohrenstöpsel ;-)

S<i_lbxer


Ich war beim Kopf-MRT (war definitiv kein CT) auch nur bis knapp unterhalb des Halses oder so drin. Hatte davor auch etwas Bedenken, ob ich da nicht Angst bekomme, wenn ich ganz rein muss...zum Glück war dem ja nicht so. Hörschutz oder Musik oder sowas bekam ich nicht; machte aber nichts, ging eh nur 20 Minuten (und es war nicht sonderlich laut).

Des weiteren, wie schon erwähnt wurde, kannst du jederzeit signalisieren, wenn es dir nicht gut geht. Solltest du doch ganz rein müssen: Versuch dich auf die Atmung zu konzentrieren, vor allem darauf, nicht schneller und flacher (letzteres passiert oft unbewusst) zu atmen (du kannst dir dabei z.B. vorstellen, "in den Bauch" zu atmen – das geht natürlich rein anatomisch gesehen nicht, aber wenn man flach atmet, bewegt sich der Bauch meist fast gar nicht, bei tiefer Atmung hingegen hebt und senkt er sich), mach dir bewusst, dass du nicht ewig da drin bleiben musst. Oder versuch, dich irgendwie "wegzudenken".

J7ulhey


Silber @:)

(wie schon gesagt, es gibt wohl neuere MRTs, die nicht mehr so tief sind, ich krieg ja leider auch nicht mehr alles mit was sich da so tut in der Entwicklung, bin ja seit 2,5 Jahren raus aus dem Job :-/ )

REotbWäcAkchaenK6x8


Ich werde beim Kopf-MRT auch weiter reingeschoben, was mir hilft ist konsequent Augen zu und auf keinen Fall aufmachen. Das funktioniert, sonst krieg ich da nämlich auch die Krise drin. Das ist nämlich schon enger als eine Sonnenbank. Kommt aber sicher auch auf das Alter des Gerätes an. Ich bekomm immer Ohrstöpsel. Und schöne Musik bekomm ich auch immer :)^

Also nochmal, Augen zu machen!!!

tcuedLdaeWhv.isitIxavQmxaka


Also, ich wurd so bis knapp unter die brust reingeschoben...konnte also nochn bisschen rausgucken...nach hinten wars auch offen...hatte die ganze zeit die augen auf,damit ich rausgucken konnte...

war garnicht schlimm..durfte mir aussuchen ob ich ohrstöpsel will...musik gabs nicht..dasg anze hat 10 min gedauernd, dann bekam ich kontrastmittel und dann nochmal ca 5 min...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH