» »

Trümmerbruch rechtes Handgelenk

H>ovme[r Jb. Simpsxon76 hat die Diskussion gestartet


Hi & Hallo!

So, ich habe folgendes zu brichten und auch dazu einige fragen, die ich hoffe das mir wer diese Beantworten kann?

Am 01.08.2006 hatte ich einen recht blöden Motorradunfall.

Bin voll übresehen worden, und vom Auto seitlich voll auf die Hörner genommen worden.

Resultat, ich lag mit mega schmerzen im Rechten Handgelenkt und starken Nakenschmerzen auf der straße.

Im Krankenhaus (KH), wurde mir dann nach der untersuchung gesagt das ich nen Trümmerbruch der Speiche, Elle, Kahnbein, Mondbein, hätte.

Ich müsste definitiv Operiert werden.

Nach der Op (Versorgung mit Schrauben, und Metallplatte), wurde ich nach 10 Tagen Entlassen.

Seit dem Unfall, habe ich dermaßen schei... schmerzen im Handgelenk.

Die Platte wurde nach 2 Monaten entfernt, weil man den verdacht hatte das diese die bewegung eingeschränkt hätte, weil ich mein Handgelenk recht wenig bewegen konnte.

Leider war dem aber nicht so.

Bei der 3 Op wurden die feinen Nervenäste Denerviert die das Handgelenk versorgen.

Leider hat das so gut wie nix gebracht!

Op Nr.4 wurde dann mit einer anderen Methode (Kaninchen Methode nenne ich diese) es wurde oben die 14 lange Narbe geöffnet, und an den seiten neue schnitte gemacht um mit der anderen Methode andere nerven zu Denervieren.

Welche aber nicht mir sondern dem KH was gebracht hat! (Geld)!

Nun war am 31.08.2010 eine wietere Op am Rechten Handgelenk angesagt!

Verdacht der sehr starken schmerzen ( Ursache soll die starke verbreitung der Athrose sein), mit der maßnahme behandelt.

Das Kahnbein wurde wegen zu starken befall mit Athrose entnommen und die Knochen...Mondbein, Dreiecksbein, Hackenbein, Kopfbein, wurden zusammen genommen und mit Draht (innen) verbunden.

Dazu wurde der halbe arm bis zu den fingern mit einer gipsschiene ruhig gehalten.

Der weiter versorgende Arzt hatte dann später nen voll gips drum gemacht weil das Handgelenk nicht belastet werden darf/durfte.

Am abend (Tag der Op), konnte ich nicht mehr, die schmerzen waren die hölle!

Normale Schmerzmittel haben keinerlei wirkung gehabt!

Mir wurde dann sowas in richtung wie Morphium gegeben.

Ja das hatte dann auch seinn gewünschten zweck!

Die tage darauf konnte ich die wände hoch gehen, die Krankenschwestern dachten es wären Wundheilungsschmerzen...

Bis die dann bemerkt haben das es mir mit dem hammer mittel doch dann besser ging...

(Also mal im ernst, wundheilungsschmerzen hören auch irgendwann wieder auf.

Und diese schmerzen sind mit denen der anderen 4 Op's zuvor nicht im ansatz zu vergleichen!)

Damals wurde auch dieses Kapilartunnelsyndrom festgestellt (01.08.2006).

Eine Mde habe ich damals nach der ersten Op schon bei 45% wegen Knochen und co, und 10% wegen nervenschädigung.

Mein Riesen problem ist das ich nun meine Hand minimal nach unten und garnicht mehr nach oben bewegen kann.

Wenn ich den arm eindrehe, nach rechts, kann ich dies nur zu guten 15%.

OK: Ma hatte mir gesagt es würde weniger werden, aber das RIESEN über ist das ich seit dem 01.08.2006 unter mal starken bis sehr starken schmerzen im Handgelenk leide, welche nach der 3 Op sich nun auch bis in die finger verteilen.

Teils ists auch so das es so ist als ob man einen gewischt bekommt (Weidezaun),

Nur ists halt nen sehr stechender schmerz.

Seit dem Unfall also über 4 Jahre ist an nächtlichen schlaf nicht zu denken,

weil da die beschwerden so stark sind das ich nicht zum schlafen komme.

Zur zeit nehme ich Ibuprofen 500, und wenn ich 5-6 Stück von denen nehme,

kanns ehr sein das ich auch nachts mal für 2 Stunden schlafen kann.

Tagsüber so ab 8 Uhr komme ich leichter zum schlaf und muss nur 3-4 Tabl. nehmen.

Ich kann die Hand eigendlich nicht belasten, und wenn ich dann was im Haushalt mache (Single), dann habe ich nach gut 15 minuten alleine schön beim Spülen, dermaßen schmerzen das ich wieder zu den Tabl. greifen muss.

Also die 5 vergangende Op war der reinste Flopp!

Es ist immer noch eine schwellung im Handgelenk, und wird auch mehr sobald ich damit was mache...wie schreiben (Handschriftlich), und normale dinge im Haushalt.

Der weiter Behandelnde Arzt meinte nach der entfernung des Gibs, ich solle das Handgelenk noch ruhig halten und nicht belasten.

Eine Handorthese wollte der mir nicht verschreiben.

Nur wie soll ich denn das Handgelenk ruhig halten?

Mit nem verband ists minimal was zu erreichen.

Ich habe ja schon lange mit dem mist zu tun, und habe den Arzt vor der letzten Op gefragt was er denn machen würde wenn das nicht helfen sollte was er bei der 5 ten Op vor hat?

Seine aussage " Das sehen wir dann", und was habe ich von?

100% Bewegungseinschränkung und immer noch diese schmerzen!

Im Internet habe ich was gelesen das es die Nerven für das schmerzempfinden sein sollen die beim Unfall einen schdaen genommen haben.

Frage 1:

Wie kann ich es durchsetzten das mir der Behandelde Arzt eine Hand Orthese verschreibt?

Auf meine Frage zum Arzt im KH, was nun Herr Doc?

Die Beschwerden sind immer noch und teils auch noch schlimmer beim wetter wechsel.

Der Doc meinte Denervierung...

Nur in wie weit hat er nicht gesagt.

Ich habe Ihn gefragt ob es nicht so gehen könnte das man mir die Nerven für die schmerzempfindung durchtrennen könne?

Aber Herr... Sie sind doch erst 34. und dann sowas?

Ich soll aber meine Motorik behalten können habe ich gelesen, und er darauf ja das ginge wohl.

Nur würde er es abwägen!

Pah, na klar...

Der hat diese verdammten schmerzen ja auch nicht!

Und von dem Tabl. fressen habe ich schon probleme mit meinem magen.

Ich achte ja schon drauf das ich so wenig wie möglich nehme.

Frage 2:

Kann ich den Arzt im KH dazu verpflichten das mit der Hauptnerv durchtrennung zu machen das ich KEINE schmerzen mehr habe?

Ich würde es auch in Kauf nehmen wenn ich keine Motorik mehr hätte!!!

Wer schmerzen dauerhaft und das seit etlichen jahren hat, kann verstehen was ich meine!

Gibts leute die eine Nerven durchtrennung hinter sich haben?

Erfahrungen im allteag haben?

Und kann mir wer nen guten link geben,

wo ich den genauren aufbau und verlauf der Nervenbahnen im Rechten Handgelenk

nach sehen kann?

Oder auch gerne Tip's, wie ich dem Doc das klar machen kann.

Ich kann nicht mehr, wenn da nicht lamgsam was gemacht wird, werde ich mich selber drumm kümmern! Kein Scherz!

Gruß! Homer J. Simpson76

Grammatik bei Yoda er gelernt er hat!

Antworten
LYöck3chQen1


Hier Bilder zur Innervation der Hand. [[http://www.google.de/images?q=Hand%20innervation&oe=utf-8&rls=org.mozilla:de:official&client=firefox-a&um=1&ie=UTF-8&source=og&sa=N&hl=de&tab=wi]]

Auf dem 2. Bild in der 2.Reihe mit Bezeichnung Motivation ist die gesammte Innervation abgebildet (glebe Bahnen). Wenn Du das Bild vergrößerst, kannst Du die Bezeichnungen der Nerven lesen.

H}omer JF. Sim#pson=76


Hi!

Also danke @ Löckchen 1

Habe mir das mal angesehen.

Blöd ist nur das ich nix finde,

bei google...wo die Motoriknerven und die Sensieblennerven

bei gezeigt sind.


Ich habe im I-Net noch lange gsechaut,

und bin auf leute gekommen die ähnliche probleme haben.

Es sieht demnach so aus das auch ich die Qual habe,

entweder schmerzmittel fressen mein lebe lang?

Oder mich einer Komplett Denervierung der Senslieblen Nervenbahnen?

Die Motorik soll zu 95% erhalten bleiben.

Ich muss sagen das ich das risiko zu gern eingehe,

um endlich diese schei...schmerzen los zu werden!

Die schmerzen bestimmen ja dermaßen meinen alltag...

auch wenn ich mal nen tag lang nix mache,

habe ruhe schmerzen...

Missempfindungen habe ich auch,

die ich aber nicht für aussage kräftig genommen habe.

Nässe gefühl, im wechsel zu Kälte gefühlen uben auf dem Handrücken bis in richtung arm...also kleines stück bis hinters Handgelenk.

Beim Duschen oder Baden muss ich auch aufpassen das kein zu warmes wasser über die hand läuft,

weil dann es da drinn voll abget,

und die schmerzen sich verschlimmern.

Das selbe habe ich mit Kälte!

Bei dem wetter OHNE Handschuhe?

Das wirkt sich dermaßen schnell auf die Hand aus,

so das ich mehr schmerzen bekomme.

Ich muss auch sagen das ich den Ärzten nicht mehr traue!

Es wurde mir zu viel gesagt was sein wird und nie ist es so gekommen!

Wissen Ärzte denn echt nicht was die machen und was es draus werden kann?

Und mir schon einige Neurologen gesagt haben ich müsse mit leben mit den schmerzen, oder recht heftiges schmerzmittel nehmen.

Was für mich definitiv nicht in frage kommt!

Hat wer ne idee wie und was ich am besten dem Doc sage so das der dass auch schnallt wie es mir geht?!

Gruß! Homer J. Simpson

Grammatik bei Yoda gelernt er hat!

Jtulevy


Blöd ist nur das ich nix finde,

bei google...wo die Motoriknerven und die Sensieblennerven

bei gezeigt sind.

Vielleicht hilft dir das:

[[http://de.wikibooks.org/wiki/Topographische_Anatomie:_Obere_Extremit%C3%A4t:_Hand#F.C3.BCr_die_sensible_Innervation_sind_drei_Nerven_zust.C3.A4ndig.2C_f.C3.BCr_die_motorische_Versorgung_nur_zwei]]

oder das: [[http://www.netcult.ch/elmue/Lunatummalazie/Anatomie_Hand_Arterien_Nerven.gif]]

???

(mehr gibts dazu eigentlich nicht, da sind alle drauf, die du wissen möchtest... ist googlen so schwer? ]:D )

W#aagre76


Hallo Homer J. Simpson 76

Kann Dir jetzt nur in Kurzform antworten, weil ich gleich zur Arbeit muss.

Bei mir war es so, dass ich im rechten Handgelenk eine Kahnbeinnekrose bekommen hatte. Dadurch Mega-Schmerzen mit Hand nicht belasten und bewegen können vor Schmerzen. Die Decke durfte nicht draufkommen etc. pp.

Ich weiß nicht woher Du kommst, kann Dir aber einen guten Arzt und Krankenhaus empfehlen, wenn Du aus der Nähe kommen solltest.

Die Denervation habe ich machen lassen. Die Schmerzen sind besser geworden. Das Handgelenk ist total versteift.

Gehe heute Abend näher darauf ein, wenn Du magst.

LG Waage76

H)omear J. QSimpQson76


Hi!

Danke euch beiden!

@ Juley.

Ne googeln ist nicht schnwer, nur wenn de alles mit einer Hand schreiben musst weil die rechte nicht mehr tippen mag.

Ist das halt nicht gerade einfach!

Und was ich bei googel gefunden hatte war nicht das was ich suchte.

@ Waage76.

Hi! Ich komme aus Bielefeld.

Wäre super wenn du mir was zu deinen erfahrungen und werdegang deiner Hand schreiben würdest!

Gruß! Homer J. Simpson

Jqulexy


Ne googeln ist nicht schnwer, nur wenn de alles mit einer Hand schreiben musst weil die rechte nicht mehr tippen mag.

Ist das halt nicht gerade einfach!

Und was ich bei googel gefunden hatte war nicht das was ich suchte.

Okaaay... %:| Ellenlange Texte hier schreiben geht also, aber "Nervenbahnen Handgelenk" bei Google eintippen ist zu schwer? ]:D

HBomer }J. Si@m8psonx76


Hi!

@ Juley...

Den Text habe ich schon per PC in ruhe vorgeschrieben.

Deshalb!

Aber danke!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH