» »

kopfschmerzen durch Kaffeeentzug ?

i&rgendR-xson(-typ hat die Diskussion gestartet


Hallo zusammen,

ich habe in den letzten Jahren täglich meine 2 Tassen Kaffee getrunken.

Jetzt habe ich in letzter Zeit Magenprobleme und wollte den Kaffee erstmal weg lassen.

Heute habe ich damit angefangen und keinen Kaffee getrunken.

Morgens war noch alles ok, aber am Nachmittag fingen dann die Kopfschmerzen an und wurden immer stärker, vorallem bei Bewegung.

Jetzt habe ich eine Parazetamol genommen und es ist etwas besser geworden.

Meint ihr das meine Kopfschmerzen vom Kaffeeentzug kommen könnten ?

danke

Antworten
uvs'e'r7s2x73


Mit Sicherheit liegt's am Kaffee, dass kann auch noch paar Tage lang anhalten. Kenne das ;-)

SPweet Fan$ny A7damxs


ja das kommt vom Entzug... kann richtig schlimm Migräne werden :-/

wuAvey2GxI


Echt? Ich hab während meiner Zivizeit und die ersten 1,5 Jahre Studium (1,5 Stunden Fahrt zur Uni) auch recht viel Kaffee getrunken. Hab nachdem ich umgezogen bin aufgehört Kaffee zu trinken und bei mir war nichts.

uVse&r72x73


Hab nachdem ich umgezogen bin aufgehört Kaffee zu trinken und bei mir war nichts.

Es hängt angeblich vorallem von der Regelmäßigkeit ab, nicht nur der Menge. Vielleicht hast du am Wochenende keinen Kaffee getrunken?

Naja, jedenfalls sind das typische "Entzugssymptome" des Koffeins, von denen sehr viele berichten können.

F5liawme079


wenn ich Kopfschmerzen hab, trinke ich einen richtig starken Kaffee und meistens hilft das. Mir hat das ein Neurologe empfohlen, weil ich oft Migräne habe.

Er meinte, das Koffein würde irgndwas bewirken, was den Kopfschmerzen entgegen wirkt.

Und wenn es bei mir gegen Kopfweh hilft, warum soll es dann bei dir nicht so sein, dass du ohne Kaffee Kopfweh hast.

kannst du nicht irgendwie wenigstens eine kleine tasse trinken?

iMrgeSnd-s+on-tyxp


sollten die Kopfschmerzen anhalten, dann werde ich wohl wieder auf meinen Kaffee zugreifen.

Vielleicht sollte ich dann nur einen Magenschonenden nehmen.

S^weeHt IFanngy 'Adaxms


oder du hälst einfach ein paar Tage durch, dann gibt sich das schon

iKrgemnd-sonl-tyxp


wenn man ein paar Tage durchhält, wie ist das wenn ich irgendwann mal wieder Kaffee trinken. Geht das dann von vorne los?

S\wGeet' FannEy Adaxms


wie ist das wenn ich irgendwann mal wieder Kaffee trinken. Geht das dann von vorne los?

ja, wenn du wieder regelmäßig trinkst

E$hemalCiger NuOtzert (#4179x03)


Versuch doch mal ne Sorte mit weniger Säure, vielleicht kommt dein Magen damit besser zurecht.

Und die Kopfschmerzen können tatsächlich vom Kaffee-Entzug kommen. Hab ich auch schon oft erlebt, an Tagen, wo ich einfach irgendwie nicht dazu gekommen bin, mir meine regelmäßige Dosis zuzuführen. ;-)

Ich bekomme übrigens von den meisten entkoffeinierten Sorten Magenschmerzen. Das liegt an der Säure, nicht am Koffeingehalt, wie meistens angenommen wird.

iwrgejnd&-son-xtyp


Hallo N8eule,

ich hatte bis jetzt immer nur eine Sorte getrunken. Ich will jetzt keine Werbung machen, aber die Krö....ng schmeckt mir am besten.

Welche Sorten haben denn wenig Säure ?

dueastxgt


die krö ... ist bekannt für hohen gerbsäuregehalt,sprich magenreizend.

deine kopfschmerzen,wenn sie denn durch koffeinenzug verursacht werden,kannst du durch grüntee,schwarztee entgegenwirken.tein ist nichts anderes als koffein,nur besser verträglich.

oder du trinkst wieder kaffee und verringerst deine tagesdosies langsam bis auf null

Enhema*liger NxutzerI (#4[17903x)


Ich kenne mich da nicht so wirklich aus, angeblich soll auch Espresso verträglicher sein. Vielleicht kannst du dich ja mal in einem Kaffeeshop beraten lassen. Der Säuregehalt hängt irgendwie mit der Sorte, dem Röstgrad und der Aufbrüh-Art zusammen.

RLealTrexat


Oh ja, das kann ein paar Tage dauern, bis die Kopfschmerzen beim Kaffeeentzug aufhören.

Ich hatte fünf Jahre lang Migräneanfälle. In diesen fünf Jahren habe ich Kaffee getrunken.

Seitdem ich keinen Kaffee mehr trinke (seit 2006), ist die Migräne weg.

Daß Kaffee Migräne auslösen kann, wissen viele nicht.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH