» »

Angst vor Lumpalpunktion

J"uMlxey


Oh Gott was haben die mit mir denn vor ?!

???

Wie sind die schmerzen währenddessen? Auszuhalten oder kann ich mir was geben lassen?!

1. Schmerzempfinden ist subjektiv

2. habe ich dazu glaube ich schon mal was geschrieben. Versuche dich zu entspannen (auch wenns blöd klingt), denn je mehr du dich verspannst, desto schwieriger wird es für den Arzt. Ich hatte damals schon etwas Schmerzen, was aber wohl an meiner Anatomie lag und daran, dass ich zu verkrampft war, so dass sie 3mal stechen mussten, um "ans Ziel zu kommen"

3. ich wüsste nicht, was man gegen diese Art von "Schmerzen" geben könnte, ich bekam damals Tavor zur Beruhigung, wegen meiner krassen Nadelphobie |-o

Ltilpasta)rx85


oh Gott was haben die denn mit mir vor :-

Das sollte eigentlich ironisch gemeint sein, weil ihr alle so irritiert ward von den 24 Stunden ;-)..

Klar, Schmerzempfinden ist subjektiv.. Ich verkrampfe aus Angst vor

Schmerzen ziemlich schnell. Vielleicht kann ich ja auch was zur Beruhigung bekommen:)

FXlam?e79


also ich empfsnd es beide male nicht schlimmer als Blutziehen und so solltest du auch rangehen. Wenn du vorher schon Panik hast, verkrampfst du dich automatisch.

Aber wir alle haben dir gesagt, es ist nicht schlimm, es tut nicht weh (also keine unaushaltbaren Schmerzen)...

Beim 1.mal musste bei mir auch 3xgestochen werden..es tat trotzdem nicht weh und es ging mir hinterher bestens (bis auf Rückenschmerzen am nächsten Tag)

RbareDiaGmonxd


Ich habe auch eine Tavor bekommen zur Muskelentspannung.

Als es dann bei den letzten 2 so schmerzhafter wurde habe ich nach anderen Mitteln gefragt.

Man sagte mir das andere Mittel eben Blutergüsse etc. hervorrufen können weil man unter anderem dann ja auch kein schmerzempfinden hat. Das wäre nicht gut falls es schmerzhaft werden sollte. Dann könnte der Arzt besser reagieren/aggieren.

Ich hatte auch Wirbelsäulengym danach bzw. am nächsten Tag. Und ich bin nach 2 Std aufgestanden. Klar bist du ein wenig geschafft aber das merkt man selbst. Am selben Tag kann man keine Bäume mehr ausreißen.

R/areZDiamoxnd


Achso das mit der Muskeltablette solltest du vorher abklären da man sie einige Zeit vor der LP nehmen muss.

LOila6st*arx85


Okay danke. So habe ich zumindest ein paar Anhaltspunkte. Weiß ja auch nicht ob sich die Mittel mit meinen anderen Tabletten vertragen-opipramol und pantezol- aber das sagen die mir sicherlich. Komisch nur, dass direkt eine LP gemacht wird, lese überall dass noch so nerventests gemacht werden könnten ":/

Fjlamex79


Lila: also mir wurde gesagt, dass eine LP alleine nie aussagekräftig genug ist, um MS festzustellen, sondern dass es immer mehrere Untersuchungen sein müssen...mindestens aber ein MRT vom KOpf noch dazu.

L,ilafstxar85


@ flame79

Mmh.. MRT vom Kopf hab ich hinter mir. Da waren ja eben diese Flecken zu sehen.. Und meine Bauchhautreflexe waren vom Neurologen nicht auflösbar. Aber ohne die LP will er nicht von MS ausgeheb, er redet immer nur von "Ausschluss".. Ich will ja einfach nur Gewissheit. Ich hasse Ungewissheit, konnte noch nie Dinge einfach abwarten ;-).. Und daher überlege ich meinen Neurologen auch bei negativen Befund noch nach anderen Tests zu fragen.. Aber gut, ich muss erstmal das eine abwarten und nicht wieder einen Schritt vor dem nächsten machen.. Auf jedn Fall schön, dass man sich hier austauschen kann @:)

-aToff.ifeex-


Welches Gefühl hast du eigentlich bzw. was glaubst du, was raus kommt?

F/lOamex79


lila: achso, wusst ich nicht, dass MRT schon gelaufen ist :)*

Also ich würde denken,wenn die Punktion o.B. ist, würd ich ´s alsmpositiv werten und nicht weiter nachgrasen.

Viele Untersuchungen können auch nur noch mehr verunsichern. Verstehste :)_ :)*

Ich denke, MRT + Punktion dürften ausreichen.

L/ila}stUarx85


@ toffifee

Gute Frage, ich realisiere das ganze irgendwie noch gar nicht. Also die Bedeutung dieser ganzen LP für mein weiteres Leben. Ich kann mir noch nicht vorstellen was alles auf mich zukommt falls ich es haben sollte. Dass man eben nicht einfach so weitermachen kann und irgendwann mal Probleme bekommt.. Irgendwie denk ich noch so: ach dann hab ichs halt, man behandelt meine Probleme und weiter gehts... Ist ja leider nicht so.. Aber es gibt sicher viel schlimmere Krankheiten..

Mein bauchgefühl sagt es wird alles gut, aber kopfmäßig hab ich da ein anderes empfinden :-/ und du?

@ flame79

Macht doch nichts, dass du es nicht wusstest. Verstehe wie du das meinst, aber anders bekomme ich wohl nicht dir nötige Gewissheit, oder?! Aber ich warte erstmal ab und Frage auch mal die Ärzte im KH.. Schleppe die MRT Aufnahmen ja auch überall mit hin;)..

-/TYoffijfee-


Oje, das ist schwer zu sagen :-/

Manchmal denke ich mir: Nein du hast keine MS! Dann lese ich wieder in verschiedenen Foren, finde Symptome von MS die zu mir passen und dann ist sie wieder da: Die Angst!

Leider habe ich so einen Zwang - muss ständig im Internet nachsehen, besonders in MS-Foren um die Anfangsgeschichten der Betroffenen zu lesen :-(

Suche dann immer nach Parallelen - leider.

Ständig frage ich mich, ob das einschlafen von Gliedmaßen in der Nacht, etwas mit MS (Zentralnervensystem) zu tun hat oder nicht? Eventuell sind es auch peripheren Nerven die gedrückt werden... weißt du dazu was?

F9laGmex79


toffifee

weißt du, alles googeln und nachfragen bei anderen hilft nix. Gerade MS ist eine so schwer diagnostizierbare Krankheit und hat 1000 Gesichter. Der Eine hat die Symptome, der Andere die.

ich stand vor der selben Angst (hab auch noch in der Verwandtschaft einen Fall und selbst Hashimoto....wo die Wahrscheinlichkeit/ das Risiko etwas erhöht ist).

Du kannst nur eines machen:

Lass dich untersuchen (machst du grad) Anhand dessen kann recht schnell MS ausschließen.

und sage dir:

Wenn es dich trifft- es ist kein Todesurteil!!!!! Der Verlauf ist zwar individuell, aber es lässt sich behandeln ( wenn auch nicht heilen). Man kann sehrwohl damit leben!!!

Es gibt sooo viele Krankheiten, die unheilbar aber behandelbar sind....und MS ist eine davon.

Bevor du keine gesicherte Diagnose hast, würd ich gar nicht über das "was, wenn...." nachdenken. Wenn es soweit ist, hast du noch genügend Zeit, dich damit zu beschäftigen....und es wird ein Leben mit MS geben. :)* :)* :)*

Mach dich nicht verrückt. Und versteif dich nicht so auf diese blöde Punktion. Die ist keine große Sache und in 3 min vorbei....tut nicht sonderlich weh...kein Grund zur Panik. Je mehr Aufhebens man selbst macht darum, umso verkrampfter ist man....ICH find Zahnarzt schlimmer, ganz ehrlich. :)* :)* :)*

LUilasStarx85


@ toffifee

Ja diesen zwang kenne ich. Mache ich auch genauso. Meine Gedanken drehen sich im Kreis -was wäre wenn, .... Bei mir weiß ich zumindest, warum das so ist. Mache schon seit 2,5 Jahren eine Therapie wegen Zwangsgedanken/generalisierte Angststörung Dabei stellte sich u.a.heraus dass ich meiner Wahrnehmung nicht traue und zwischen bloßer Möglichkeit und realität nicht unterscheiden kann und daher potenziell mögliche Sachen so bewerte als wäre es so gut wie sicher . Ein Beispiel: HIV Angst-bin beim Gynäkologen: Patien vor mir wird behandelt, sehe ncht dass Arzt sich Hand wäscht, Arzt untersucht mich: eigentlich müsste man sagen, hey 1.müsste er frisches Blut an der Hand haben, 2. Genug Blut, 3. Offene Wunde bei mir 4. Patient hatte HIV 5 Und dann kriegt man es ja auch nicht zwangsläufig! Wahrscheinlichkeit also sehr gering.. Ich denke aber nur dran warum es doch gehen könnte und kann nur noch an das unwahrscheinliche restrisiko denken und kriege somit keine Beruhigung zumal ich dann auch noch Angst habe es nicht zu wissen und andere anzustecken :(v Ich hoffe du versteht was ich meine! ;-)

Hast du das öfter mit den krankheiten und der Angst? Dann würde ich das im Falle einer negatven Diagnose in angriff nehmen. Sonst hast du danach Angst vor der nächsten Sache. Ich weiß genau dass als nächstes Angst vor ALS im Raum steht weil ich gegoogelt habe :=o weil mein rechter arm kraftlos ist ubd ich peobleme be zufassen habe. Meine sogar einen muskelschwund zu bemerken am handballen. Und dann zuckt auch noch die zunge beim herausstrecken und anspannen. Ich bin so blöd dass ich wieder gegoogelt habe :|N zumal ich weiß dass Jch schon immer Probleme mit der Sehne rechts hatte.. Ich werde aber sofort meinen Neuro danach fragen beim nächsten Termin und mich beruhigen lassen ;-)

L)ilyastEarx85


Ach so das mit dem einschlafen und kribbeln kann wirklich an den peripheren nerven liegen. So auch mein masseur weil ich gesagt habe dass mein Hintern immer einschläft im sitzen;) und er meint das liegt daran weil man die nerven an der Stuhlkante abklemmt.. Heute nacht schlief wieder mein arm ein. Er wacht aber sofort auf wenn ich ihn ausstrecke. Scheint wohl normales einschlafen zu sein. Dauerts bei die denn lange mit dem wiederaufwachen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH