» »

Angst vor Lumpalpunktion

LMila^staxrx85


Wollte mich nochmal melden, gerade auch wegen dir, toffifee, und mitteilen, dass es mir heute schon fast wieder normal geht :) Mir wird eigentlich nur noch schwindelig wenn ich mich zu schnell oder zu viel bewege. Rückenschmerzen hab ich wohl auch noch ein wenig, aber ist nicht so tragisch, nur wenn ich mich bücke oder rücken ganz gerade mache. Also kann man schon sagen, dass es nach drei Tagen so gut wie vorbei ist mit den Nachwirkungen. Wobei ich auch wirklich viel gelegen und mich geschont habe. Drücke dir die Daumen Toffifee! :)*

-(TofDfifeex-


Das hört sich aber gut an :-)

Jetzt muss nur noch das Ergebnis passen!! :)*

Hast du am nächsten Tag gleich wieder nach Hause gekonnt?

LNilastkar85


Ja, die wollten mich nicht da behalten ;-).. Der Arzt meinte noch so: Ich weiß nicht warum sie hier rumliegen sollten, das können sie auch zuhause, wir machen nichts mehr mit Ihnen ]:D Also ich war DO.um 10 da und FR.um 19.00 wieder zuhause. Hätte auch schon nachmittags gehen können , wäre ja meine entscheidung gewesen wann ich gehe.. Mir war aber ja noch schwindelig und übel, da wollte ich lieber noch etwas liegen bleiben:) EKG und Blutwerte passten ja schonmal,kurze neurologische Tests ja auch, wie etwa der Babinsiki Test, so dass ich etwas optimistischer bin :)

Nur mein Körper macht mich noch wahnsinnig, jetzt fühlt sich die linke Wade taub an und es zuckt und sticht ständig(hat sicher nichts mit der LP zu tun).. Furchtbar.. MS, ALS, wann hat diese Angst mal ein Ende ?! :°( kennst du sowas? will meinen Neuro nochmal nach nem EMG fragen.. Zur Beruhigung ..

RSotexTu5lpe


Hallo,

habe dir eine Pn geschrieben :).

Wie gesagt, bei mir lief die Punktion absolut komplikationslos.

Habe es zwar gemerkt, aber hatte keine Schmerzen.

Und die Nachwirkungen (ganz leichte Kopfschmerzen), waren auch echt nicht die Rede wert!!

Wünsche dir alles Gute :).

Ich wünsche dir echt, dass die genauso abläuft wie bei mir, dann wirst du darüber lachen... die Nadel war wirklich nur wenige Sekunden in meinem Rücken (habe die Zeit natürlich nicht gestoppt, aber hat ungefähr so lange wie eine Blutabnahme für ein großes Blutbild gedauert)

Alles Gute!

RpotneTulxpe


Aber ich muss auch zugeben, dass ich mit der punktion absolut überfallen wurde... ich wusste zwar, dass das für die diagnostik dazugehört, aber ich kam ins Krankenhaus in die Notfallaufnahme (Abends irgendwann) und wurde eine Stunde später punktiert.

Hatte gedacht, dass das eher der letzte Schritt in der Diagnostik ist, also hatte ich auch echt wenig Zeit mir Gedanken zu machen... ich wurde direkt in meinem Zimmer punktiert, war euch echt gut so, sonst hätte ich mich tagelang beklopt gemacht, wäre verkrampft gewesen und hätte bestimmt eher schmerzen gehabt

LG

-LT5offifxee-


Oje, ich weiß, dass es echt schlimm ist, wenn der eigene Körper so spinnt. Da bei dir die Symptome aber auch oft wechseln, ist es eher untypisch für MS, würde ich jetzt sagen.

Erst Taubheit rechtes Gesicht, Schwäche rechter Arm, nun linke Wade usw.

Als ein bisschen kreuz und quer, oder?

L1ilastakr85


@ toffifee

Ja, es ist zum verrücktwerden. Jeden Tag überlegt sich mein netter Körper was neues :|N Erst war vornehmlich die Rechte Seite "obenrum" betroffen und nun die Linke Seite "untenrum". ich will ja nun auch nicht, dass die Ärzte was schlimmes finden , aber es wird einfach gar nichts gefunden. Obwohl ich so viele Symptome habe, das macht mir halt so Angst. Mir wurde ja schon sowas wie magnesiummangel oder Schilddrüse reichen :-/ Meine Familie und nein Freund sind völlig genervt und meinen, dass alles psychisch sei und ich mir nur was Neues suchen würde. In gewsisser Weise stimmt's ja auch, erst MS, dann ALS gelesen und darum wieder Angst. Aber die Symptome sind doch da, ich bilde mir das doch nicht ein. Würde auch lieber was anderes mAchen als Angst zu haben. Und ich kann's nicht sein lassen mit dem Googeln >:(

Wie geht's dir denn im Moment so?!

-/ToffEifeDe-


Ich sage mal so: Wenn ich sicher wissen würde, dass ich keine MS habe und nichts bei der Punktion rauskommt, dann wäre ich schon sehr beruhigt. Vielleicht würden die Symptome, die ich noch habe, von alleine wieder weggehen, wenn ich nicht mehr so angespannt bin.

Aber so ist eben immer die Angst da und ich kann mich nicht entspannen.

Versuche mir auch immer einzureden, dass bei MS die Symptome doch sicherlich immer konstant da sind und es ein bestimmtes Muster gibt d. h. die Beschwerden sind nicht mal hier, mal dort usw.

Die Psyche kann die Symptome verstärken, aber ausgelöst wurden sie dadurch (bei mir) nicht.

Bei mir ist es zur Zeit so:

- es kribbelt mal der rechte Daumen, dann wieder der linke

- Beine ziehen in den Oberschenkel (mal mehr, mal weniger)

L)ilaustar8x5


Meine Beine ziehen auch immer, aber eher die unterschenkel / Waden. Hab oft so ein muskelkatergefühl. Außerdem zittern meine Muskeln total schnell wenn ich sie anspanne. Mir fällt es vor allem am Kinn und Mundbereich auf, ständig ist das so leicht am zittern, vor allem wenn ich den Mund öffne. Wenn ich mal wieder Panik habe denk ich sofort, ja das ist sicher MS oder noch schlimmer ALS. Und wenn ich rational denke: seit Monaten kein Sport, ständig Angst, nervlicher stress, verkrampft, zb Presse ich ständig die zähne aufeinander und spanne das Kinn an, niedriger Blutdruck. Und ich weiß immer noch nicht ob Schilddrüse und Magnesium nun geprüft wurden?! In Arztberichg steht nur: laborwerte ohne Befund, cholesterin 207 (also leicht erhöht). Kann mir gut vorstellen dass mir Magnesium bei dem ganzen Stress fehlt. Na ja wenn das Ergebnis negativ ist dann werde ich noch wegen AlS fragen, mir anhören dass ich spinne ;-) und dann hoffentlich ruhiger werden. Dann osteopath, Heilpraktiker. Warst du schonmal bei so jemandem? Testen die ggf das Blut auf Mineralmangel usw?! Wann geht's morgen bei dir denn los?

-KT5off8ife+e-


Nee, war noch bei keinem Heilpraktiker. Möchte aber gerne mal zu einem Osteopathen gehen oder mich mal richtig gut massieren lassen. Weiß bloß nicht, ob ich mich da gut entspannen kann, wenn eine fremde Person meinen Rücken bearbeitet ;-)

Ob das zittern am Mund wirklich MS typisch ist? Irgendwie scheint dein ganzer Körper betroffen zu sein und nichts spezielles. (Kopf, Mund, Arme, Beine etc.)

-uTof[fifee!-


So, morgen ist es soweit. Drückt mir bitte die Daumen, dass alles gut geht und denkt an mich ;-)

(ab 09:00 Uhr)

Liebe Grüße an alle :)*

melde mich dann, hoffentlich, am Mittwoch wieder :[]

M ala2R010


toi toi toi :)*

L?ilqastaxr85


Drück dir natürlich auch die daumen! Du packst das schon! :)*

-|Tof!f"ikfee-


Hallo,

bin daheim und mir geht es nicht gut :-(

Heute habe ich plötzlich starke Kopfschmerzen bekommen und dazu noch Ohrendruck. Oh man, hoffentlich geht das wieder weg - habe mal wieder große Angst.

Wenn ich liege geht es (trotzdem spürbar) sobald ich aufstehe hab ich einen Ohrendruck und starke Kopfschmerzen am Nacken´, Hinterkopf und Stirn...

czlic3omo


Hallo, kann mitfühlen.

3 Tage haben diese beschriebenen Schmerzen angedauert.

Sie wurden jedoch jeden Tag etwas weniger.

Das ist ganz schön unangenehm.

Sollten die Schmerzen anhalten, wurde mir gesagt, so gibt es dagegen ein Medikament, damit wieder mehr Hirnwasser produziert wird. Würde der Hausarzt verschreiben.

Ich brauchte das nicht, war nach 3 Tagen vorüber.

Die Schmerzen können aber auch schneller weg sein.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH