» »

Angst vor Lumpalpunktion

Lsilastxar85


Hey @flame79

Na ja die Nachwirkungen der LP hab ich fast komplett überwunden;) noch ein bisschen Rückenschmerzen und ich bekomme schnell Kopfschmerzen, aber sonst geht's :) nur meine nerven liegen blank-es ist echt blöd, ständig muss man auf Ergebnisse warten. Noch schlimmer wird's wenn de Körper anfängt zu spinnen. Ab und zu wird wieder meine Rechte Wange taub, ab und zu das linke Knie und dann fühle ich mich zunehmend schwach, vor allem rechter arm und hand.. und die Muskeln zucken, zb das Kinn und der Kniebereich und vibrieren. Achte allerdings auch erst darauf seit ich von ALS gelesen habe-ich werde mir nach dem Ergebnis der LP googleverbot erteilen!!!! ]:D Wobei alles ja auch auf MS hindeuten kann -oder eben psychisch mittlerweile ist. Ich würde lügen wenn ich sage, ich bin entspannt;) und keiner prüft mal Vitamin oder Magnesiummangel.. Schilddrüse wurde ggf im KH komplett getestet aber hab keine Kopie von irgenwelchn werten.. großes Blutbild hatte ich schon dreimalin vier Monaten, da wäre zb ne Entzündung wohl mal aufgefallen, oder ?! EBV wurde getestet, borreliose aber noch nicht. Wird das im liquor wohl mitbgutachtet? Mein Cousin hat das zum Beispiel :-/

Mir gehen die Ideen aus, was man noch machen könnte %-|

Ach doch, die mirena hab ich ja noch-die kommt bald raus. Bisher hatte ich genug anderes zu tun;)..

F_lamex79


lila

hm, ich weiß gar ehrlich gesagt nicht, was im Liquor alles bewertet wird.

Ich kann dir nur mal meine Beschwerden mitteilen und dann sagen, was bei mir gemacht wurde...

Also ich hatte/hab

- difuse Halsschmerzen (Brennen oder ein Kloß im Hals)

- meine rechte Körperhälfte war taub (Kopf, Gesicht, teilweise Arm und Bein)

- Schweregefühl in Arm und Bein

- Brustschmerzen

- Schulter- Nackenschmerzen (Verspannnungen)

- brennen / Schmerzen der Zunge

Ich war dann

- beim Hausarzt

- Internisten

- HNO

- Neurologen

- Endokrinologin

Es wurde folgendes gemacht:

- mehrere Blutbilder (alles OK)

- Allergietest ( Hausstaub und Milbenallergie)

- Lungenröntgen und Lungenfunktionstest ( Röntgen Ok, Lungentest ergab latentes Asthma)

- Kehlkopfspiegelung

- Magenspiegelung (wegen derHalsschmerzen--- Gastitis festgestellt)

- Blutbild kontrolle auf sämtliche Vitamine und so---OK

im KH dann

- neurolog. Untersuchung – OK

- Nervenleitgeschwindigkeit – Auffälligkeiten, mann "sah" also, dass ich "taub" bin

- Liquor (OK)

- MRT von Kopf und HWS – OK

dann die Diagnoseßie haben nix, außer zu viel Stress, schlafen sie aus, fahren sie zur Kur, genießen sie das Leben (ja mit 2 Kleinkindern ausschlafen, zur Kur und kein Stress- geht ja nun mal nicht)

- Internist verschrieb mir Antidepressiva, welches ich nicht nehme...weil die Nebenwirkungen ja echt krass sind und weil ich der Meinung bin, dass ich keinen an der Klatsche hab und schon gar keine Stimmungsaufheller brauche. Ich bin ja glücklich!!!!

- war dann bei der Endokrinologin (hab seit 2009 Hashimoto) und endlich machte sie mir Mut und meinte, alle Sympome passen zum Hashimoto

sie beruhigte mich und meinte, es ist nix schlimmes, aber das ist eben Hashi und ich müsste versuchen, mir zu sagen, dass meine Symptome nix schlimmes sind und ich keine Angst haben brauch.

Sie meinte auch, Antidepressiva brauch ich nicht!

Und nun hab ich immer mal mehr oder weniger Symptome aber ich weiß, es ist nix schlimmes (bin ja fast von oben bis unten gecheckt, besser gehts ja bald nicht) und ich kann mit den beschwerden besser leben.

ALS hatte ich nie im Verdacht...das ist soooo selten und wirklich unwahrscheinlich.

MS hatte ich schon befürchtet (haben wir auch in der Familie) aber der Neurologe gab Entwarnung.

Ich habe also am Ende 2 Diagnosen:

- Neurologe sagt: somatoforme Beschwerden (also Beschwerden ohne Ursache ---Stress...)

- Hashimoto sagt die Endokrinologin

Mit beidem kann ich leben ;-) ;-) ;-) ;-) und ich hatte auch echt Angst, dass ich MS oder sonst was habe.

-PToffijfe2e-


An die, die schmerzen hatten: waren die eher leicht oder stark?

laufen fällt mir schwer, weil es dann schlimmer ist...

LPilas(tar8P5


@ Flame79

Jetzt wo du es schreibst, halsschmerzen und brennen der Zunge hab ich auch sehr oft. Und ständig dicke lymphknoten am Hals- getastet von

Hausärztin und HNO. Dachte eigentlich dass es sicher von dem durchgemachten EBV Infekt ein Überbleibsel ist, aber kann doch auch mit der Schilddrüse zusammenhängen. Vermute ich mal-als Laie ;-)..ich meine ja sowieso einen Kropf zu sehen wenn ich den Kopf nach hinten lege. Meine Mutter hat eine Unterfunktion welche mit tabletten behandelt wird. Endokrinologe,das ist doch ein guter Ansatz. Zumal ich auch zuviele männliche Hormone habe laut Frauenarzt. Kann man da auch ohne überweisung hin?

Magenspiegelung hatte ich 2008. Leichter Reflux, also die Klappe schließt nicht richtig. Danke für deine "Anregungen". Tut gut ernst genommen zu werden @:)

@ tofiffee

Die Kopfschmerzen waren schon ziemlich stark und anders als normale Kopfschmerzen.

kCleiner.prveis


Sobald ich aufrecht war,also stehen oder sitzen waren die Kopfschmerzen heftig.Am kopf hinten und stirn.

Hab mich hingelegt dann war das kopfweh sofort weg,aber der rücken tat dann weh,aber nicht so schlimm wie der kopf aufrecht.

Das ging so ne woche und wurde dann jeden tag besser.(Bei der letzten LP)

Also nur geduld :)

bei denen davor ging es etwas flotter.

c~li6como


Hallo Toffifee, die Kopfschmerzen waren schon eher stark und bei Bewegung stärker.Besser war es im Liegen.

Wird schon wieder werden.

-]Tofmfifee-


melde mich auch mal wieder. es ist seit freitag etwas besser geworden. mittwoch und donnerstag waren die schlimmsten tage. gingen die schmerzen bei euch langsam weg oder auf einem schlag?

schönen zweiten adventssonntag :)- :)-

e8ri]ka3x9


hallo toffifee,

bei mir wars am dritten tag auch besser,und von da an ging es stündlich immer besser,am vierten tag war dann alles ganz weg

-DToLffi}fee-


So viel Glück habe ich leider nicht :-( Habe länger damit zu kämpfen. Vielleicht ist es auch nur durch die Koffein-Tabletten besser geworden.

Könnt ihr mir erklären, warum es besser ist, wenn ich den Kopf mit der Hand stütze? Irgendwie ist da eine Entlastung im Kopf. Nehme ich die Hand weg, baut sich wieder der Druck im Kopf aus. So als ob ein Ballon aufgeblasen wird.

Lrila>stYar8.5


Also die Kopfschmerzen waren auf einen Schlag weg, bis auf ein dumpfes druckgefühl. Die anderen Sachen wie schwindel und Übelkeit schlichen sich langsam aus. Am Anfang konnte ich den Kopf nicht anheben, lief also mit gesenktem Kopf rum und nach ein paar Tagen gings dann wieder ohne Schwindel. Das mit dem abstützen könnte für den Nacken sprechen, also das der dadurch entlastet wird. Aber bin auch nur ein Laie ;-D

-]Toffinf<eex-


Bin mit den Nerven einfach am Ende :-(

Habe so große Angst, dass das nicht mehr weggeht. Dienstag war die Punktion, Mittwoch und Donnerstag war es besonders schlimm weil der Nacken auch noch sehr weh getan hat. Nun habe ich aber immer noch dieses Kopfdruck. Der ist am Hinterkopf, manchmal auch an den Seiten oder der Stirn. Nach vorne beugen geht gar nicht. Was soll ich nur machen? Kann doch nicht normal sein, dass ich immer noch einen Druck habe im Kopf. Es heißt doch, es geht nur ein paar Tage lang...

Bin so verzweifelt und weine nur noch

M%ala2x010


Hallo Toffifee...

Also ich hatte ja wie gesagt keine wirkliche LP – nur die Missglückte... aber trotz allem es ist doch "erst" 5 Tage her... bei manchen dauerts halt länger...

Ich bin auch immer gleich 2 Wochen lang erkältet... während meine Kolleginnen nach 3 Tagen wieder fit sind... nicht jeder ist gleich...

Mach Dir keinen Kopf...

allerdings solltest Du Fieber kriegen oder Erbrechen dazu kommen würd ich sofort zum Arzt gehen...

Außerdem, morgen ist Montag, wenns Dich so beunruhigt... dann ruf doch morgen im Krankenhaus an und frag doch bei dem Arzt – der direkt die LP durchgeführt hat – nach ob das alles noch "normal" ist...

Kopf hoch :°_

-eTof0fifeex-


Ich weiß, ich nerve ;-)

Wisst ihr noch, wie sich euer Schmerz angefühlt hat? Mein Kopfschmerz fühlt sich wie ein großer Druck im Hinterkopf (manchmal auch an der Stirn oder den Seiten) an. Als ob man einen zu kleinen Helm / Mütze auf hat. Ist das normal? Leider finde ich nichts dazu, wie sich der Kopfschmerz nach einer Punktion anfühlt. Auch schmerzt es sehr, wenn ich Richtung Boden sehen will. Ist das auch normal?

Lzilarstaxr85


Ich hatte auch so drückende Schmerzen, allerdings ja eher an der Stirn. Bei mir war es eher besser mit gesenkten Kopf zu laufen. Aber das muss ja nichts heißen. Wenn du so unsiher bist dann würde ich den Arzt nochmal anrufen. Meiner hat auch gesagt, dass ich zum Hausarzt oder so soll wenn's gar nicht besser wird. Ist's denn bei dir schon besser oder noch genau so schlimm?!

-'Toffxifexe-


Es ist schon besser geworden aber der Druck ist eben noch da. Letzte Woche habe ich schon beim Hausarzt angerufen, der hat mich jedoch zum Neurlogen verwiesen. Die Arzthelferinnen haben dann nur zu mir gesagt, dass die Kopfschmerzen normal sind und ich mich jedoch wieder melden soll, wenn sie schlimmer werden.

Will daher nicht schon wieder anrufen. Was anderes erzählen können sie mir ja nicht. Muss einfach Geduld haben, gibt ja kein Mittel dagegen.

Fieber habe ich zum Glück nicht. Was besser geworden ist, ist die Nackensteifigkeit und der Ohrendruck + die Ohrgeräusche.

Wann bekommst du eigentlich dein Ergebnis?

Waren deine Schmerzen im liegen komplett weg? Irgendwie ist bei mir manchmal ein Schwindelgefühl dabei, wenn ich meinen Kopf schnell bewege.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH