» »

Kurzzeitiger Atemstillstand

D uwisxib


aber meiner meinung nach ist es hier nicht erforderlich

Kein vernünftiger Mediziner würde "aus der Ferne" und mit diesen Angaben solch eine Rat erteilen.

Du kennst weder den Patienten, seinen Allgemeinzustand noch sein weiteres Schlafverhalten.

... dass es doch öfters mal vorkam und ich jedesmal diese eine Sekunde lang wirklich Angst hatte zu ersticken

"Nicht erforderlich"???

DAS finde ich alles andere als normal.

Gut, das Dilly sich einer ärztlichen Untersuchungen unterzieht.

DDilOly0x1


bzw. ist es so, dass meine Vernunft sagt, dass ich es einfach abklären lassen sollte, während mein Bauch eher skeptisch ist, ob ich jetzt wirklich so ein riesen Aufwand betreiben sollte... hm... ich bin gerade am Überlegen. :-)

Fuall-enAnfgel4xu


ganz im ernst, du fängst an unsachlich zu werden und dafür habe ich keine zeit @:)

wenn es so wäre wie du sagst, dann hätten sich hier im forum 90% der medizinischen fragen nach 2 sätzen erledigt. der hinweis geh zum arzt würde dann jede diskussion nach 2 posts beenden. der te hat hierrat gesucht und für sih das passende rausgesucht und das war der sin der sache.

meine meinung ist meine meinung und deine ist deine und damit bin ich raus aus dieser diskussion ;-)

FMallentAngelx4u


@ dilly

schaden tuts dir nicht, wenn du die zeit übrig hast, dann lass es machen. aber bis dahin mach dich nicht verrückt ;-)

D[uwxisib


und damit bin ich raus aus dieser diskussion

Da du dies mit Sicherheit weiter verfolgst noch folgendes: Wer hier unsachlich ist, bleibt dahingestellt.

Fakt ist aber, daß die Beschwerden des TE (-> Atemstillstände -> Erstickungsangst) nicht normal sind und untersucht werden sollten. Auf diesen Trichter bist du ja nun auch schon halbherzig gekommen. Natürlich kann man in Foren 1000 Seiten lang und breit diskutieren...nur: Es gibt Sachen, die nur von einem Arzt abgeklärt werden können.....da hilft kein Forum.

Wenn bei den Untersuchungen nicht raus kommt, ist es umso erfreulicher...

Sich hier jedoch als medizinische Fachkraft mit "fundierter medizinischer Meinung" darzustellen und dann vor diesem Beschwerdebild keinen Handlungsbedarf zu sehen, ist schon bedenklich.

Ende!

DCiJlly0x1


Hey ihr zwei. Wie gesagt braucht ihr euch nicht streiten.

Ich wollte hier nur mal hereinhören, ob diese Sympthome bekannt sind, oder ob sowas extrem selten vorkommt.

Vor allem ob ich Angst haben muss, dass die Atmung jetzt heute Nacht z.B. garnicht wieder einsetzt, auch wenn ich daran aufwache. Weil ich wie gesagt bisher garnichts von "OSAS" wusste.

Die Entscheidung ob Arzt oder nicht Arzt, da kann jeder von euch seine eigene Meinung haben und darf sie hier auch schreiben. Im Endeffekt treffe ich die aber selbst. Da muss auch keiner Angst haben, dass ich nicht zum Arzt gehe weil hier jemand geschrieben hat "Ich glaube nicht, dass du das näher untersuchen lassen musst." oder so.

Also seid nett zueinander.

Grüße

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH