» »

Im Schlaf auf die Zunge gebissen: Normal oder abchecken lassen?

Duasrkr5osex1 hat die Diskussion gestartet


hallo,

nur eine kurze Frage...kann es vorkommen, das man sich im Schlaf auf die Zunge beisst (mit aufwachen und 1-2 Tagen Schmerz aber ohne Blut) und es NICHT an Epilepsie oder irgendwas klärungsnötigem liegt?

Habe zusätzlich auch eine somatoforme Störung und Angsterkrankung, das ist auch denkbar aber ichwüsste gerne, ob das auch so vorkommen kann? Wer kennt das?

Hatte ich vorher glaube ich noch nie.

Danke und lg

Antworten
G|atrden_tStatxe


Ich mach manchmal auch unkluge Bewegungen im Schlaf und schlag mal meinen Arm ausversehen auf die Tischkante oder trete meinen Mann :=o

Wenn du Angst um deine Zunge hast, würde ich das notfalls beim Arzt überprüfen lassen, aber normalerweise ist es nicht der Rede wert.

Ich würde mir mehr um deine Angststörung Gedanken machen, da du dadurch evtl vor etwas fürchtest, wofür es keinen Grund gibt.

Vergiss die Sache also am besten, wenn du kannst :)*

Gtrisux2010


:-p

halb so wild, hatte mal ne Phase, da habe ich mir nachts öfters , auf die Zunge gebissen .

Hat sich aber wieder verflüchtigt .

[[www.med1.de/Forum/Neurologie/543412/15151453/]]

Vlg. und ne schöne Vorweihnachtszeit

RFussLelxl4


(mit aufwachen und 1-2 Tagen Schmerz aber ohne Blut)

Zungenschmerz kommt bei psychosomatisch Erkrankten öfter vor. Hatte ich auch.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH