» »

Zittern in den Beinen, Die Nerven?

Moar3yan hat die Diskussion gestartet


Hallo Ihr Lieben!

Ich hatte vor einiger Zeit schon mal was geschrieben, da ich seit ein paar Monaten immer Zittern in den Beinen habe, und leider ist es die letzte Zeit schlimmer geworden. Wenn ich abends im Bett liege zittern meine Beine und es fuehlt sich an als wuerden die Nerven, Venen, was auch immer ??? so hin und herrattern, so dass alles voll unruhig halt in den Beinen ist... Schwer zu beschreiben, aber es macht einen fertig wenn man abends schlafen will und nicht kann weil das so stoert. Merke es auch manchmal wenn ich nur sitze und still bin.

Koennte das davon kommen dass ich, seitdem ich das habe, jeden Tag ca. 12 Std. auf den Beinen bin, viel rumlaufe, keinen Erholungstag in der Woche habe und auch psychisch sehr stark angeschlagen bin..? Ich merke dass es besonders schlimm wird wenn ich viel auf den Beinen bin, und abends sind die so fertig und zittern nur noch... :-(

Nehme zwar auch magnesium, aber ich glaube es hilft nicht viel..

Wuerd mich voooooll freuen wenn mir jemand schreiben wuerde!

Liebe Gruesse und Merry Christmas, besonders an Petraursula (hoffe dir gehts besser?!)

Maryan

Antworten
MdarRyan


Restless legs

Hi, ich bins nochmal!

Habe vorhin in einem alten Beitrag etwas ueber Restless legs gelesen. Koennte das etwas mit meinem zittern zu tun haben? Weil ich sonst immer auf den Beinen bin und abends dann nicht mehr?

Liebe Gruesse, bitte helft mir, wuerde mich total freuen! :-)

Maryan

Nzi<nE


Liebe Maryan!

Du hast dir deine Erklärung eigentlich schon selbst gegeben.

Da sich bei Streß die Symptome verstärken wäre es für dich zu überlegen, wie du es schaffst Entspannung in deinen stressigen Arbeitsalltag zu bekommen.

Guck mal, daß du auch zwischendurch Zeit hast mal abzuschalten.

Für dich wäre es wirklich sinnvoll eine Entspannungsmethode zu erlernen, die du dann versuchst in deinen Alltag zu integrieren.

Sei es z.B. die eigentlich recht schnell zu erlernende Entspannungsmethode nach Jacobsen (progressive Muskelentspannung), oder vielleicht kannst du auch mit bestimmten CD mit Entspannungsmusik zu Ruhe kommen.

Du kannst zwar Kurse an der VHS belegen, du mußt diese Entspannungsmethode aber nicht nur an den Abenden wenn die Kurse stattfinden, sondern auch zuhause weiter praktizieren.

Versuche abends zu Ruhe zu kommen, vielleicht einen schön entspannenden Abendkräutertee trinken ein warmes Fußbad nehmen und immer versuchen deine Füße warmzuhalten. Vielleicht hilft es dir sogar mit Sträümpfen ins Bett zu gehen. Also nicht mehr viel Hektik abends kurz vor dem Schlafengehen.

Es wird schwierig für dich sein, wenn du mit solchen Symptomen zu einem Neurologen gehst. Er wird sicherlich deine Beschwerden in die psychische Ecke stecken und dich nicht ernst nehmen.

Versuche für dich selbst in den nächsten Wochen zu sehen, wie du die Beschwerden lindern kannst, was dir guttut oder wann sie am schlimmsten sind.

Bestehen die Beschwerden dann immer noch und haben sich verschlechtert kommen z.B. Schmerzen dazu dann würde ich dir raten zur deiner Beruhigung einen Neurologen oder zur ersten Klärung erstmal sowieso deinen HA aufzusuchen.

Genieße die Feiertage, versuche zur Ruhe zu kommen, achte auf dich laß dich verwöhnen, und versuche die negativen Gedanken zur Zeite zu schieben.

Schöne Festtage wünscht NinE

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH