» »

Diagnose Multiple Sklerose?

S!heLokvesJkared hat die Diskussion gestartet


Ich hab seit ca. 4 Monaten eine entzündung am linken Sehnerv. Die war eines Tages einfach da. Bin dann zum Augenartz der nichts finden konnte und mich weiter in ein KH verwiesen hat. Dort hatte ich etliche Untersuche wie MRT, Gesichtsfelduntersuchungen, Augenkontrolle, Blutentnahme, Nervenwasser wurde mir entnommen etc.

Im Nervenwasser wurde dann eine Entzündung festgestellt aber anscheinend sei das noch kein Anzeichen für MS. Mein Neuro weiss nicht woher die Entzündung kommt und wie sie sich verändern wird, ob zum Guten oder Schlechten.

Nun habe ich am Montag eine Cortison Stosstherapie angefangen mit der Hoffnung dass die Entzündug wegeht. Mein Wohlbefinden hat sich durch das Cortison nur noch verschlechert, das Auge ist immer noch gleich. Ich bin launisch, meine Beine schmerzen und ich bin richtig depri geworden. Morgen ist der letzte Tag an der ich an der Infusion hänge.

An die MS-kenner hier; Ist eine Sehnerv entzündug zwanglaufig eine MS? Könnte das auch einfach so eine Entzündung sein die von selber heilt? Oder evlt. eine andere Krankheit??

Antworten
cGinder-ella19x83


Hallo,

erstmal muss ich Dich bewundern, das Du schon 4 Monate mit dieser Sehnerventzündung herumläufst, ohne fast verrückt zu werden. :)=

Ich hatte vor über 6 Jahren auch eine SNE auf der linken Seite, hatte den typischen Milchglasblick und bin schier verrückt geworden. Der Notdienst hat mich auch zuerst mit Tropfen versorgt und als die nichts halfen, hat er sehr schnell reagiert. Innerhalb ein paar Tagen wurde ein VEP gemacht (Schachbrettmuster). Da kam schon heraus, das der Wert dieses Auges nicht stimmt. Danach ein MRT wobei nichts zu sehen war.

Dann wurde DIREKT eine Stoßtherapie mit Kortison gemacht, also 5 Tage hochdosiert Kortison. Dazwischen war dann eine Lumbalpunktion bei der nach einer Woche dann herauskam, das ich eine chron. Entzündung des ZNS hatte. (Vorstufe zu MS)

Sehr oft beginnt MS mit einer Sehnerventzündung !!!!

Ich hatte bis heute nichts mehr (auf Holz klopf :)z ) und wünsche Dir, das deine Sehnerventzündung vollständig zurück geht.

Wie wird jetzt weiter bei Dir vorgegangen ???

Gruß

mfie"tzxe76


Lass dich auf Chlamydia Pneumoniae undBorrelien testen, wenn du positiv bist such dir dazu einen Spezialisten.

Normale Ärzte sind dafür überfordert. Wenn du eine Infektion haben solltest könnte Cortison alles verschlimmern alles liebe Mietze

SZheL?ovesYJarexd


Ja ich bin schon lange verrückt wegen dieser Entzündung aber was soll ich tun? Am Anfang war es ganz schlimm aber so nach 4 Wochen hat es sich doch etwas zürückgebildet und mit beiden Augen sehe ich ganz gut eigentlich.

Warum ich so spät Cortison bekomme weiss ich leider nicht. Nach der Untersuchung des Nervenwasser wurde dann sofort eine ambulante Kortison Stosstherapie angeordnet. Nun ist die vorbei und in 2 Wochen habe ich einen Termin für ein MRT. Mitte Januar gehts dann wieder in die Augenklink und die Termine beim Neurologen folgen dann bestimmt auch noch. Die wollen mich in ca, 2 Monaten wiedersehen. Dann werden wir wohl wieder das Nervenwasser untersuchen und ich glaube er will noch das Rückenmark testen.

Ist schon komisch wenn die Ärtze so ratlos sind und einem nicht helfen können. ist auch doof so ganz ohne irgendeine Diagnose dazustehen. Im Moment ist es ja *nur* eine Sehnerventzündung aber irgendwie kann man auch keine andere Krankheit richtig ausschliessen. ":/

Ok durch diese Cortison Therapie habe ich nun das Gefühl dass meine beiden Augen noch schlechter geworden sind. Der Artz meinte aber ich soll keine Wunder erwartern, das dauert evtl. seine Zeit bis das Cortison wirk. Bei manchen gehts sofort bei manchen etwas langsamer. *seufz*

Ich habe wirklich Panik vor diesen zwei Buchstaben MS...ich weiss dass es heutzutage sehr gute Medis gibt aber ich bin halt nicht bereit für so etwas. Aber wer ist das schon...:(

cHindPerella1x983


Hallo nochmal,

meine Sehkraft hat unter dieser Sehnerventzündung nicht gelitten, nur dieser ewige Milchglasblick! Habe ewig am Auge rumgerieben, dachte es müsste weggehen. Besonders grelles Licht in Supermärkten machte mich verrückt.

Bei mir hat man bei der Lumbalpunktion auch Entzündungswerte festgestellt (okl. Banden hieß es). Bei mir war es auch so, das es noch über die Stoßtheraphie hinaus gedauert hat, bis es besser und ganz wegging.

Hatte damals gemerkt, wenn ich nicht daran gedacht habe, war es meist sehr viel besser. Nur wen ich drauf geachtet habe, wars schlimmer oder ist schlimmer geworden.

Wenn eine Entzündung im Liquor nachgewiesen wird ist es meist eine chronische Entzündung des zentralen Nervensystems. Da hieß es bei mir, ich soll nie vergessen, das ich das gehabt hätte, damit man beim nächsten Mal schneller reagieren könne. Es müsse nichts mehr kommen, aber man weiss eben nicht.

Für eine Diagnose MS gehört eigentlich noch etwas mehr dazu...... eigentlich ja Schübe, d.h. das nochmal was auftreten müsste, bzw. Entzündungsherde im MRT.

Ich wünsche Dir wirklich alles Gute..... ich weiss wie Du Dich fühlst. Ich war danach fix und fertig und dachte mein Leben ist vorbei bzw. hatte Angst, was mir die Zukunft bringt.

Wäre schön, wieder etwas von Dir zu hören.

Gruß

S4teph-HBGountxy


...eine meiner Freundinnen hat seit ihrem 25. Lebensjahr die Diagnose MS. Sie hatte zuerst enormen Schwindel und konnte nicht mehr richtig geradeaus laufen. Im MRT/CT des Schädels wurden dann "weiße Punkte" gesehen, die die Diagnose sicher stellten. Wenn das bei Dir im MRT / CT nicht gesehen wurde, musst Du Dich wegen MS sicher erst mal nicht sorgen, denke ich.

:)*

SMh0eLovWesJsarexd


Hallo Cinderella und vielen Dank für deine Antwort *:)

So wie ich es verstanden habe hast du ja keine MS oder noch nicht? Und wie lebst du damit?

Bei mir ist die Sehstörung genau auf der Pupille. Wenn ich nur mit dem linken Auge etwas fixiere ist der Punkt sehr milchig bis dunkel aber alles andere herum sehe ich.

Als mein erstes MRT gemacht wurde, wurde mir so supertoll gesagt; Frau XX machen sie sich keine Sorgen, wir schliessen eine MS und einen Tumor aus. Trotzdem würden wir gerne eine LP machen zur Sicherheit. Und dann halt doch irgendwie...ein totaler Schock für mich. Obwohl es ja nicht offiziell ist..

Gilt die Sehnerv entzündung nicht als Schub wenn sie innerhalb von ein paar Tagen von selbst verschwindet? Ich versteh die Krankheit MS noch nicht so ganz. Würden da noch andere Sachen auf mich zukommen wie einschlafende Beine, Arme etc? Und landet man da wirklich IMMER im Rollstuhl am Ende??

ENleeVnxa


MS ist die Krankheit mit 1000 Gesichtern.

Sie kann soo unterschiedlich verlaufen und es gibt viele Menschen, die haben ohne MS eine einmalige Entzündung des Sehnervs oder ZNS, die wieder weg geht und nie wieder kommt, ohne dass man weiss was es war.

Bei MS kann man jahrelang nicht's haben und dann plötzlich eine Verschlechterung, oder nur ein, zwei Schübe, die sich wieder zurückbilden und dann wieder nicht's oder auch regelmässige Schübe. Das kann man leider nie wissen. Da gibt es auch verschiedene Verlaufsformen.

Ich kenne eine, die die Diagnose schon lange hat, auch schon im Rollstuhl war und nach jahrelanger Therapie mit Stützhilfe wieder laufen kann.

Wenn Du das also tatsächlich haben solltest, gibt es sicher viele Möglichkeiten, mit der Krankheit zurecht zu kommen.

Normalerweise dauert ein Schub schon etwas länger als ein paar tage, je nachdem was man hat.

Versuch einfach mal abzuwarten und dich erst mit einer Diagnose auseinanderzusetzten, wenn Du sie hast. Es ist gut möglich, dass Du keine MS hast.

Alles Gute

Lkeil\a_85


Hallo SheLovesJared,

habe dir mal eine Seite rausgesucht vlt. hilft findest dort einige Antworten [[www.artikelpark.de/wissen/diagnose-multiple-sklerose]]

Hoffe der Link hilft dir ein wenig weiter.

Gruß :)*

obrga3nic


Hallo,

was in diesem Link steht ist teilweise nicht wahr.

"Außerdem versucht man das Immunsystem zwischen den Schüben mit so genannten Immunsuppresiva z.B. Beta-Interferon zu stärken"

R-ushselxl4


"Außerdem versucht man das Immunsystem zwischen den Schüben mit so genannten Immunsuppresiva z.B. Beta-Interferon zu stärken"

FALSCH

Immunsuppressiva sind Medikamente, welche die Funktionen des Immunsystems vermindern.

[[de.wikipedia.org/wiki/Immunsuppressivum]]

R[usseEll4


Während die Kortison-Schubtherapie nur kurzfristig gegen die Beschwerden eines akuten Schubes eingesetzt wird, lässt sich der langfristige Verlauf der Multiplen Sklerose nur durch eine Langzeittherapie beeinflussen. Hierfür stehen zahlreiche Medikamente zur Verfügung, die alle – zum Teil auf unterschiedliche Weise – das Immunsystem beeinflussen oder seine Aktivität unterdrücken.

[[www.ms-life.de/mslife/ms_-_wissen/behandlung/langzeittherapie/content-132259.html]]

o?rganxic


@ Russell4

Das habe ich ja auch geschrieben das das was da steht nicht wahr ist, darum hab ichs ja rauskopiert!

Aber gut das du die wirkliche Funktion der Immunsuppresive dazuschriebst. @:)

ROuss$ell4


Das habe ich ja auch geschrieben das das was da steht nicht wahr ist, darum hab ichs ja rauskopiert!

Entschuldigung, ich hatte dich mißverstanden. |-o

SQheLov9esJ*axred


Hallo Leute

Ich habe nun die Cortison Therapie hinter mir, seit 1 Woche um genau zu sein. Auf dem linken Auge sehe ich zwar immer noch etwas verschwommen aber der schwarze Punkt auf der Pupille der mich immer so gestört hat, ist seit etwa 2 Tagen verschwunden. Keine Ahnung wie und warum, und ob das Cortison dafür verantwortlich ist oder nicht.

Auf jedenfall bin ich zuerst mal dankbar und happy dass es mir doch etwas besser geht. Zeitweise war es ganz schlimm, da hab ich auf dem linken Auge fast nichts mehr gesehen. :(

Am Donnerstag muss ich noch ein MRT machen und ich hoffe sehr dass die Entzündung sich etwas zürckgezogen hat.

Ist bei jemanden von euch die Sehnerventzündung mal vollständig abgeheilt? Und evt. nicht mehr wiedergekommen?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH