» »

Seit einer Woche Brustschmerzen und Rippenschmerzen

Z6ah-nfCee2x2 hat die Diskussion gestartet


Hallo ihr Lieben,

ich weiß nicht ob ich mit meiner Frage oder meinem Thema richtig bin hier. Notfalls müsste es verschoben werden.

Mein Problem fing vor einer Woche an. Ich hatte extremes Herzklopfen besonders nachts, so dass ich nicht einschlafen konnte. Ich lag die ganze Zeit wach, weil ich Angst hatte, dass ich keine Luft mehr bekommen könnte usw. Am Montag wurde schließlich ein EKG gemacht und es war alles in Ordnung. Das Herz schlug normal und es war auch nichts auffälliges zu erkennen, was zum Glück auch so blieb. Seit Sonntag schlägt es wieder normal allerdings tut mir nun dafür abwechselnd die Rippe und die Brust weh. Mal auf der einen und mal auf der anderen Seite.

Die Brust tut derzeit eher rechts weh und heute besonders stark. Die Rippe eher links, aber auch mal rechts. Mein Hausarzt sagte, dass das mit meiner Erkältung zu tun haben könnte und ich eben wiederkommen soll, wenn es nicht besser wird und es wird nicht besser.

Gestern hatte ich das Gefühl mich falsch bewegt zu haben, so dass es links wieder etwas mehr weh tat an der Rippe. Es ist auch kein Schmerz, der immer gleich stark ist. Mal ist er schwächer und mal stärker, aber ich habe ohnehin immer mal wieder mit Ängsten zu kämpfen nicht richtig atmen zu können (ausgelöst durch eine Situation in der Pubertät) und sobald eben dann noch Schmerzen in der Brust oder Rippe dazukommen muss ich mich total zusammen reißen nicht zu hyperventilieren, aber eben immer nur nachts. Da hab ich dann besonders Angst.

Die Schmerzen sind aber defintiv da und ich hab nun eben echt Angst. Zumal nun auch noch Wochenende ist und ich bis Montag aushalten muss. Letzte Nacht habe ich wieder kaum geschlafen. Wer kann mir helfen?

Ich bin übrigens 24 und ziemlich schlank. Falls das was zur Sache tut ???

Viele Grüße,

Zahnfee22 :-(

Antworten
G:rauRamsexl


Es könnte auch ein eingeklemmtes Nervchen sein dort, wo die Rippen am Rückgrat "angemacht" sind. (Kann mich medizinisch nicht richtig ausdrücken.) Ich hatte das mal und ging die glatten Wände hoch.

Wenn Du nicht nur Zahnfee heisst, sondern auch eine solche bist, dann könnte der Ursprung - so es denn ein Nervenschmerz ist - bei einer "dummen Bewegung" sein, welche Zahnfeen und -Zauberer so machen müssen, wenn sie die Menschheit von Karies befreien.

Ich selber bin herzkrank und meine Schmerzen sind nicht der Art. Und dass man nachts besonders Angst hat, wenn irgendwo ein Schmerz ist, ist völlig normal.

Z`ahnf@ee22


Vielen Dank für die Antwort. Mein User Name hat hier allerdings keine nähere Bedeutung ;-) Ich bin Erzieherin, aber bei der Arbeit fingen die Schmerzen nicht an.

Das Problem bzw. die Angst nicht richtig atmen zu können entwickelte sich als ich mit 14 ein Stück Apfel verschluckt hatte und fast daran erstickte. Ich habe es wirklich in der letzten Sekunde durch viel Trinken geschafft, dass der Apfel runterrutschte und ich wieder atmen konnte. Seither verzichte ich auf Fisch wegen der Greten und auf Fleisch und auch bei Nudeln bin ich sehr vorsichtig. Ich hab eben beim Essen oft die Angst im Nacken, dass es wieder im Hals stecken bleibt und kaue somit sehr lange. Später kam eben auch nachts die Angst nicht richtig atmen zu können. Ich fing an zu hyperventilieren und am ganzen Körper zu zittern und nun sobald mir die Rippe nachts weh tut oder die Brust geht es wieder los. Meine Ärztin, bei der ich Montag wegen meiner Schilddrüsenkrankheit war sagte, dass das Herzklopfen nicht so schlimm sei. Bei jungen Mädchen, die so schlank sind passiert das öfter, dass das Herz einige Zusatzschläge macht, aber nun habe ich kein Herzklopfen mehr, sondern Schmerzen.

Wie kann ich mir einen Nerv einklemmen? Muss ich sowas nicht spüren?

GIrauaGmosel


Nerv einklemmen... kann dramatisch sein: ZACK, und Du hast es! Kann aber auch "schleichend" kommen: ein leises Ziehen und nach zwei Stunden ist es soweit.

Ich selber bin auch Schilddrüsenkrank. Seidem die Medis gut eingestellt sind, habe ich keine Schmerzen/Krämpfe mehr. Bei mir waren es Muskelschmerzen in den Beinen bis hin zu Krämpfen. Wird Deine Schilddrüsenkrankheit behandelt? Bei mir war es (nach einer Tumor-Operation) eine Unterfunktion.

Das Andere ist das Ersticktrauma aus Deiner Jugend. Solche Traumata pflegen einen immer wieder mal einzuholen, zumeist dann, wenn man es gar nicht "gebrauchen kann"; sprich: wenn man ohnehin schon ein bisschen am Anschlag ist. Dieses Trauma aufzulösen könnte Dir eine Fachperson helfen - selber schafft man das in der Regel nicht, weil es nicht vom Willen und Wollen abhängt.

Hab' noch einen schönen Tag heute. Ich "muss" jetzt Kaffeetrinken gehen...

ZJahnfiee2x2


Letztes Jahr im Winter bekam ich die Diagnose Hashimoto. Daraufhin bekam ich Selen, eine Urtinktur für die Energie, vier Flaschen mit extra auf meine Beschwerden usw. abgestimmten Globulis und L-Thyroxin von Henning. Zu Beginn habe ich auch alles eingenommen wie ich sollte, aber plötzlich setzen bei mir nachts Herzrasen ein, so dass ich sechs Wochen nicht schlafen konnte. Zumindest nachts. Ich setzte alles bis auf L-Thyroxin ab und irgendwann wurde es besser, so dass ich nichts mehr außer der Tropfen nahm. Ich ließ mich auch nicht mehr untersuchen. Nun ging es mir aber wieder schlechter und so war ich noch mal bei der Ärztin, die es natürlich nicht gut fand, dass ich nichts genommen habe. Die Blutwerte bzw. die Ergebnisse bekomme ich im nächsten Jahr und dann muss ich mal sehen was ich weiterhin mache bzw. wie ich mich behandeln lassen.

GJraua0mse/l


Mit Hashimoto kenne ich mich nicht aus, weiss nur, dass diese Entzündung auch ausheilen kann - bei meinem Mann war es so. Inzwischen ist nichts mehr nachweisbar im Blut.

Deine Behandlung scheint mir eine "alternative" Behandlung zu sein - bis auf das L-Thyroxin.

Mein Endokrinologe sagte mir, dass ich alle halbe Jahre einmal zum Blutuntersuch kommen muss, weil die Schilddrüse sehr langsam auf Medikamente und deren Dosis reagiert.

Bis jetzt hat er mir die Dosis einmal heraufgesetzt und eine weitere Erhöhung "angedroht", falls im März die Resultate noch so sind wie letzten Monat.

Es könnte sein, dass Du zwei Dinge hast: 1. irgend etwas "Eingeklemmtes" und 2. Beschwerden wegen der Schilddrüse. Das Herzrasen kann, glaube ich, auch davon kommen.

M\al5a7201x0


Hi *:)

Also ich hatte auch mal so ähnliche Brustschmerzen – auch in der Rippengegend bis hinter zum Rücken – mit Herzstolpern... kann Deine Angst verstehen ... fand ich auch nicht angenehm :|N

Aber es hatte sich rausgestellt, dass ich wahnsinnig verspannt war... vor allem um den Brustkorb rum... hab auch (meiner Meinung nach) immer "falsch" geatmet... ich habe dann eine Zeit lang darauf geachtet "nicht mehr" angespannt zu sein und auch an stressigen TAgen einfach mal durchzuatmen und die Muskulatur einfach mal zu lockern... seit dem ist es weg... ;-)

Es muss nicht immer was schlimmes dahinter stecken :-D

Entspann Dich – nimm ein Bad oder geh in die Sauna... alles was entspannt eben... mach das mal ein paar Tage – evtl. ist es ja bei Dir auch Verspannung ;-)

Zhah9n-fee2x2


Ja, ich habe eben immer Angst, wenn es was in der Gegend Herz oder Brust ist. Hatte heute Ibuprofen genommen und es ging, aber nun tut es wieder in der rechten Brust weh. Ich kann gar nicht sagen ob es ein Druck oder Ziehen ist. Es macht mir einfach Angst. Verspannt bin ich auch, aber eben im Nacken und Rücken und das auch immer.

Mmala}20x10


Verspannungen im Rücken und Nacken über längere Dauer weiten sich doch auch aus... wenn Du Dich nie lockerst und immer verkrampft dasitzt oder stehst dann verspannst Du immer mehr... mach Dir keine Sorgen, wenn EKG ok war und Du auch sonst nicht schweratmig bist oder plötzlich blaue Lippen kriegst... dann dürfte soweit alles gut sein.

Du könntest höchstens noch – wenn Deine Sorgen nicht aufhören – zum Kardiologen gehen und ein Ultraschall machen lassen... dort werden glaub ich auch die betreffenden Venen und Adern mit untersucht.

Aber wie gesagt, ich bin auch sehr oft verspannt und an stressigen Tagen hab ich auch mal einen Herzstolperer... das hab ich bestimmt schon seit einem Jahr... bisher lebe ich noch :)z

Und Schmerzen sind doppelt so schmerzhaft wenn man sich ständig drauf konzentriert und vor allem dadurch noch mehr verkrampft und verspannt ist... mach Dich locker und entspann Dich! :-D

GMraua*msexl


zum Kardiologen gehen und ein Ultraschall machen lassen...

Ist ein SEHR teurer Untersuch und braucht (bei uns jedenfalls) die Überweisung eines Allgemeinmediziners.

Ich selber habe den Untersuch 2x pro Jahr (wegen Herzkrankheit) und zugleich wird auch noch ein Belastungs-EKG gemacht. Mein Kardio sagt, dass nur zusammen mit dem EKG der Ultraschall-Untersuch "so richtig aussagekräftig" ist.

S[ebZblx53


Hi,

ich will dir jetzt keine Angst machen aber das erinnert mich ziemlich stark an die Symptome die ich hatte als ich eine spontanen Pneumothorax hatte..

Ich würde vorsichtshalber zum Arzt gehen und mich röntgen lassen, denn das kann böse enden!

Allerdings hatte ich zudem noch ein blubbern an den rippen wenn ich mich im Bett hin und her drehte und beim Autofahren merkte ich jedes Schlagloch im Rücken.

Zkahnfxee22


@ Sebbl53

Das hört sich nicht gut an. Hab eben mal bei Wikepedia nachgelesen was das bedeutet, aber auf anderen Seiten steht auch, dass es meist große, schlanke Raucher bekommen. Ich bin zwar groß und schlank, aber kein Raucher und ich bekomme ja Luft. Die Schmerzen waren heute auch fest weg. Rippe tat nicht mehr weh und Brust auch nicht so sehr. Könnte also wirklich von der Erkältung sein. Kannst du mir zu Pneumothorax sagen?

mJa8rie-/janxa


Zahnfee

Das Herzrasen kann in Deinem Fall und nach den Schilderungen Deiner Krankheitsbilder kommen:

1. Von einer nicht optimal durch Hormone eingestellten Schilddrüse (Deine Auskunft: Du hast Hashiomoto)

2. Durch Blockaden in der Wirbelsäule (Deine Schilderung: Du bist verspannt).

Dir alle möglichen Krankheitsbilder zu ergooglen, bringt meiner Meinung nach nichts sondern macht Dich nur zusätzlich verrückt. Wie Du schriebst, bekommst Du im neuen Jahr die aktuellen Blutwerte die Schilddrüse betreffend. Guck mal hier in die Schilddrüsenfäden, da findest Du interessante Infos dazu.

Einen Versuch ist auf alle Fälle wert, SOFORT zu einem Arzt zu gehen, der sich mit Chiropraktik auskennt (manche Allgemeinmediziner, Sportärzte). Die kriegen raus, ob Du akut blockiert bist. Wenn ich die Blockaden nicht allein weg bekomme (hab das nämlich auch öfter mal und ziehe mir das- glaube ich – immer durch meinen Sport zu) durch Wärme, Schmerzgel, zeitlich begrenzt Ibuprofen, dehnen, aushängen und verbiegen, dann gehe ich zum Arzt und lasse mich rucksen. Bin zwar kein Freund davon, es zu oft machen zu lassen aber mir hilft es dann immer sofort. Und Deine Beschwerden passen dazu. Ich war vor 1 1/2 Wochen dort: Schmerzen, die bis vorn zu den unteren Rippen rumzogen, schlecht atmen können, Herzrasen, verstärkt nach längerem Liegen. Manche Tage war es besser, manche schlechter.

S\ebmbl5p3


Also ich empfehle dir zuerst nicht zu viel darüber zu lesen ;-D

Den gleichen Fehler hatte ich auch gemacht, das liest sich alles extrem schlimm :)

Es gibt verschiedene Arten von Pneus, ich hatte einen spontan Pneumothorax (dafür gibt es keinen wirklichen Grund :(v ),

allerdings scheint es zu stimmen, dass dies meist große schlanke Raucher bekommen.. Ich bin zwar nicht groß, allerdings relativ schlank und Raucher.. (versuche jetzt aber aufzuhören.. ist nur leider nicht so leicht :().

Viel dazu sagen kann man leider nicht, bei einem Pneu entsteht ein Riss in der Lunge und dadurch kommt Luft in das Rippenfell (daher die schmerzen an der Rippe), wenn dies auf der linken Seite passiert oder sich schon viel Luft zwischen Brustkorb und Lunge gesammelt hat (bei mir war der Abstand vom Brustkorb zur Lunge 7cm :-o ) kann es passieren, dass die Luft auf das Herz "drückt" dadurch kann es zu Herzrhythmusstörungen kommen. Manche sagen, dass sie Atembeschwerden haben (ist auch irgendwie klar wenn die Lunge nur noch halb so groß ist), allerdings hatte ich diese absolut nicht.

Ich dachte zuerst auch ich wäre verspannt da ich ein Stechen unter dem Schulterblatt hatte.. Die Schmerzen wanderten dann immer von Brust zur Rippe und wieder zur Schulter... (ich dachte schon ich werde verrückt ":/ )

Das ging dann eine Woche so bis ich Abends im Bett manchmal extremes Herzrasen bekommen hatte..

Also ab zum Doc: EKG war alles normal...

wurde mir dann aber doch irgendwie zu seltsam und ich ging zum Röntgen.

Die Behandlung hört sich auch schlimmer an als es ist, von dem Eingriff hatte ich absolut nichts mitbekommen (hatte gesagt, dass ich mir das auf keinen Fall nur mit lokaler Betäubung machen lasse), danach 1 Woche im Krankenhaus mit so einem doofen Schlauch zwischen den Rippen (nervt etwas tat aber nicht wirklich weh), dann wurde der Schlauch abgeklemmt, nochmal geröntgt und ich konnte wieder nach Hause.

Jetzt merke ich eigentlich gar nichts mehr außer ab und zu ein Stechen beim atmen, was aber nach 1-2 Monaten verschwinden soll.

Mach dir aber keinen Kopf, das ist ziemlich selten, allerdings würde ich dem auf jeden Fall nachgehen da Schmerzen in der Brust eigentlich nie auf die leichte Schulter genommen werden sollten und um so länger man wartet um so schlimmer wird es ;-)

Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen und wünsche dir, dass es wirklich nur eine Verspannung ist :)

wjinnetomu-de)r-zaweitxe


zum Kardiologen gehen und ein Ultraschall machen lassen... dort werden glaub ich auch die betreffenden Venen und Adern mit untersucht.

Nein, die Herzkranzarterien werden beim Ultraschall nicht mit untersucht. Es hat schon seinen Sinn, dass diese Untersuchung nicht jeder mit Brustschmerzen mal eben so machen lassen kann. Wenn überhaupt Herz (was ich nicht glaube), dann wäre ein Belastungs-EKG die richtige Untersuchung

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH