» »

Kopfschmerzen und Übelkeit am Computer

pLorecuPpine_xtree hat die Diskussion gestartet


Hallo an alle.

Ich bin 25 und arbeite als Informatiker. Seit einger kommt es immer wieder vor, das ich vom Sitzen am Computer Kopfschmerzen bekomme und mir übel wird. Die Kopfschmerzen sind eher dumpf, beschrenken sich meistens auf die rechte Seite und fühlen sich oft so an, als ob sie hinter dem Auge liegen würden. Die Übelkeit ist nicht so schlimm das ich erbrechen müsste, aber doch sehr unangenehm.

Die Symthome fange meisten so nach 3-4 Stunden sitzen vor dem Computer an. Nach dem Feierabend halten sie sich dann noch für 1-2 Stunden. Besonders gut hilft es, wenn ich das Licht ausmache und mich hinlege (das Hinlegen ist eher ein Nebeneffekt, in der Dunkelheit kann man nicht so viel machen ;-) ). Morgens hab ich keine Probleme.

Das ganze tritt wie gesagt nur ab und zu auf. Vor ein paar Monaten hat mich das Ganze ca. 2 Wochen am Stück verfolgt, war dann im Urlaub (keine Probleme), sofort im Anschluss auf Arbeit aber wieder eine Woche. Dann hatte ich aber ein paar Monate keine Probleme mehr. Und jetzt seit 2 Tagen wieder.

Ich überlege ob das was mit meinem Auge zu tun hat, sehe auf dem rechten Auge ganz leicht verschwommen (oder eher wie durch einen ganz leichten Schleier). Laut Augenarzt hab ich aber max. 0,25 Sehschwäche und minimale Hornhautverkrümmung – absolut kein Fall für eine Brille.

So, das ist erstmal alles was ich mir so persönlich zusammengereimt habe. Vielleicht hatte ja jemand von euch schon was ähnliches und kann mir Tipps geben.

Grüße

Antworten
Gjänsebl)ümlxein


Kopfschmerzen können auch von Verspannungen kommen. Das hab ich oft, wenn ich doof vor dem PC hänge

pBorc5upi{ne_trexe


Das hab ich auch schon vermutet, bin ofters mal im Nacken verspannt. Da bleibt aber immer noch die Übelkeit, die eigentlich immer dabei ist...

w antm~aixl


Also das gefühl mit der übelkeit hatte ich schon mal, wenn ich länger auf dem pda arbeite und dann immer mal wieder hochschaue – etwa so, wie es manchen beim autofahren schlecht wird. Auf jeden Fall mal paar shiatsugriffen/techniken für Schultern, Schulterblätter Halsanansatz und dem Teil, was den Affen zum Menschen macht – (also etwas tiefer), das täglich mindestens a teil 5 minuten – Selbstmassage wirkt aber leider nur gering! sollte also jemand anders machen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH