» »

Kribbeln auf der Kopfhaut

e4ncima dla chixca


Ich rede mit dem Ersteller dieses Themas, also mit dir.

M.auri-cetBLxN


@ encima la chica:

Gut. :-) Also beim Unfall war Kopf oder Hals nicht beteiligt. Bin nur auf die linke Hüfte gefallen und meine linke Hand.

Das Kribbeln hatte ich früher auch schonmal glaube ich, aber immer nur sporadisch, also nicht häufig. Nur im jetztigen Zusammenhang macht es mir eben doch Sorgen.

e9nci,ma la jchica


Wenn du an deinem Hinterkopf tastest, müsstest du dort einen großen, breit befestigten Muskel ertasten können, wenn du dem auf der linken Seite ein kleines Stück entlang nach unten fährst, müsstest du beim drauf drücken ein einem gewissen Punkt einen sehr viel stärkeren Schmerz verspüren oder was anderes merken, denke mal aber nicht dass du den findest.

e,milyysm7ummixe


meinst du SEIT WANN ich das Kribbeln habe oder wie lange das dauert? ":/

Nein beim Neurologen war ich noch nicht, dat dauert immer Monate eh man da einen Termin bekommt :-( aber NOCH empfinde ich es nicht als störend. Diese "Gänsehaut" auf dem Kopf dauert meistens nur ne Minute oder so, als wenn ich friere auf dem Kopf ;-D Manchmal, so wie vor ca. 2 Stunden, habe ich dieses Kribbeln auch auf den Lippen und der Zunge, wie wenn eine Betäubungsspritze vom Zahnarzt nachläßt....

weitere Symptome: ab und zu Sprachprobleme, vor allem st und p laute, is aber nich jeden Tag. Sehprobleme, so ne Art Tunnelblick, Augenarzttermin steht... was noch? ":/ zur zeit, seit ca 2 tagen habe ich ein komisches brennen rund ums linke ohr....dat hatte ich noch nie ":/

Mhauri"c/eBxLN


@ emilysmummie :

Ja meinte wieviel Jahre du das schon hast. Ich würde trotzdem mal zum Neurologen gehen. Allein sie Sprachprobleme würden mich stören, dich nicht so?

@ encima la chica:

Hm, nein ich ertaste alles mögliche, nur nicht diesen bestimmten Muskel. ;-)

e/milysRmuAmmixe


da müßte ich SCHONWIEDER zu meiner Ärztin, wegen ner Überweisung, ich komm mir langsam blöd vor...

sprachprobleme sind das ja nich direkt, is halt manchmal als wenn ich zu viel getrunken habe so eine art lallen ;-D und wie gesagt die st und p laute... und l auch manchmal, also zum beispiel Lilly oder so... ":/ manche Leute sagten mir, das seien Symptome für einen Schlaganfall, also Vorzeichen...und DAS gibt mir wirklich zu denken....aber man macht sich nur verrückt. Hatte diese Probleme schon vor ca 2 Jahren, und anfang letztes Jahr wurde ein CT gemacht, was Gott sei dank ohne Befund war. Man macht sich echt verrückt, manchmal denke ich mir, warum habe ich in meiner Familie keine Ärztin....

MBauriRcUeBxLN


Ja man macht sich leider schnell verrückt. Und hier haben so viele ähnliche Symptome, da kann ja nicht bei jedem eine schlimme Krankheit hinter stecken. Ich werde mal abwarten was der Neurologe am 25.1. sagt. Hoffe er findet nichts. Habe gerade auch andere Sorgen.

UfrmYelon40


Hallo,die genannten Beschwerden wie Kopfkribbeln könnte auch vom oberen Rücken,sprich den Hals und Brustwirbeln kommen

eQncima laa chicxa


Schade, dass du den Punkt nicht finden konntest. Das Gebiet was du beschreibst wird nämlich zufällig von einem Nerven sensibel versorgt, der Punkt ist ein Durchstoßpunkt, an dem man neurologische Untersuchungen durchführen kann. Kann letztendlich aber viel sein: Kompression durch Muskel, Wirbelkörper, Arterie oder ne Reizung des Nervens.

UJrm1elbon40


Habe mich dann vom Osteopathen sanft zurechtrücken lassen und die Beschwerden waren weg....

eNmilysRmummxie


@ Maurice

halt mich mal auf dem laufenden ...

ich denke mir manchmal, ich habe eine wundervolle 5 jährige Tochter, die mein Leben bereichert, eigentlich sollte ich glücklich sein. Aber mit zunehmenden Alter (ich bin jetzt 33) ist es wohl normal dass man sich JEDE Krankheit einbildet. Bei mir ist es so, dass ich wenn ich beim Arzt war irgendwie eine innere Ruhe verspüre, wenn sie mir wieder mal gesagt hat dass alles i.O ist :=o Man googelt auch viel zu viel und DADURCH macht man sich selbst verrückt. weil bei Kopfschmerzen steht drin Hirntumor etc...verstehst du? dabei kann es auch "nur" Migräne oder ein verspannter Nacken sein ;-) verstehst du was ich sagen will? Mich überkommt manchmal so eine Angst, dass ich mir selbst den Vogel zeige...

Rjusiselxl4


Aber mit zunehmenden Alter (ich bin jetzt 33) ist es wohl normal dass man sich JEDE Krankheit einbildet.

Nein, Krankheitsangst ist immer eine psychische Störung. Da ist nichts normales drann.

Bvreme!nsixe


Aber mit zunehmenden Alter (ich bin jetzt 33) ist es wohl normal dass man sich JEDE Krankheit einbildet.

Ich denke da verallgemeinerst du was. Ich bin fast doppelt so alt wie du und bilde mir nicht bei jedem Zipperlein eine schlimme Krankheit ein Als ich so alt war du jetzt hatte ich 2 kl. Kinder und DR. Google gab es damals noch nicht. Hätte ich eh keine Zeit für gehabt. Was ich sagen will freu dich an deiner Tochter und denk bei Körperlichem Unwohlsein nicht immer gleich an das Schlimmste und lass DR. Göögle in der Beziehung in Ruh.

MKauricedBxLN


@ emilysmummie:

Ja ich werde dich auf dem laufenden halten und mitteilen, was der Neurologe gesagt hat.

Und es stimmt schon, dass nicht jeder ich will mal böse sagen hypochondrisch veranlagt ist. Ich denke, dass man eine Arzt Krankheitsangst entwickelt wird schon seinen Grund haben, entweder kams durch die Eltern oder durch andere Erfahrungen. Leider macht das einem das Leben ganz schön schwer.

Sjheexp


Bei Missempfindungen auch immer einen B12 Mangel in Betracht ziehen. Vor allem, wenn das Kribbeln auf der Zunge auftreten sollte, ist so ein Mangel sehr wahrscheinlich.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH