» »

Als oder Hypochonder??

F<rankxWer hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin 20 Jahre alt und weiß mit meinen Symptomen außer ALS nicht so recht was anzufangen.

Habe ca 3 Wochen Faszikulationen im Oberschenkel gehabt, dabei habe ich mir nichts weiter gedacht, da ich vor 2 Jahren schonmal Faszikulationen am ganzen Körper insb. Augenlid hatte. Dies ist allerdings irgendwann von selbst wieder weggegangen.

Nun habe ich seit einer Woche wieder Faszikulationen am ganzen Körper immer mal so 1-2 Sekunden, jedoch nicht am Augenlid (was bei ALS auch so ist)! Des Weiteren habe ich gemerkt, dass ich wenn ich z.b. mit einem Löffel auf irgendwelche Muskeln schlage, diese anfangen zu Faszikulieren vor allem wenn ich mir bei beiden händen in den muskel zwischen Zeigefinger und Daumen schlage zuckt der Zeigefinger und streckt sich leicht aus, genau das gleiche wenn ich mir auf beiden seiten auf den Daumenballen schlage, dann beginnt auf der jeweiligen seite der Daumen sich zu bewegen und zu strecken!!! ( steht überall Frühsymptom von ALS wenn man durch beklopfen Faszikulationen auslösen kann!) Habe vor 2 Monaten noch eine Arzt Odyssee hinter mit mit Kopf MRT, HNO, Neurologe(allerdings kein EMG!, nur normale neur. Tests und EEG) alles o.B. weil ich 3 Wochen an kontinuierlichem Schwindel litt.(3 von 5 Ärzten diagnostizierten HWS Syndrom)

und nun Achte ich bei jedem Schritt ob ich nicht vielleicht doch stolpere, schlage mir immer wieder auf die Muskeln und sehe, dass es danach 5-6 mal Faszikuliert, kontrolliere immer wieder ob meine Finger schwächer werden...

Antworten
BEru8ce2^1


Mir erging es sehr ähnlich!Ich habe die Faszikulationen jetzt seit über 2 Jahren, mittlerweile habe sie aber stark nachgelassen. Auch beim mir lassen sich die Zuckungen durch beklopfen der Muskulatur provozieren, was bei mir letzendlich auch die Angst vor

ALS ausgelöst hat.Auch ich habe ständig auf meine Muskeln geschlagen und jedesmal kamen diese Zuckungen.

Durch Nachforschungen im Internet wurde meine Angst so groß,das ich stationär behandelt werden musste.Dort wurde ich auch neurologisch untersucht, und mir wurden

bescheinigt das ich hundertprozentig keine ALS habe. Das hat aber einige Zeit gedauert bis ich das geglaubt habe.

Bis heute ist nicht eindeutig geklärt woher die Faszikulationen kommen, ich vermute aber das es die Psyche ist.

Was bei dir die Ursache für die Zuckungen ist kann ich natürlich auch nicht sagen,aber ich weiss das es sehr viele Ursachen für Faszikulationen gibt. Ich bin mir sogar ziemlich

sicher das einige in der Neurologie noch völlig unbekannt sind.

Aber deine Vorgeschichte (Faszzikulationen waren schonmal weg) und vor allem dein Alter sprechen klar gegen ALS.

Warum aber kein EMG gemacht wurde, verstehe ich nicht.Bei Faszikulationen ist das eigentlich die naheliegendste Untersuchung.

FvrankvWer


Hatte da ja noch keine Zuckungen da wars nur Schwindel und Schwindel steht ja nie bei ALS. Die Faszikulationen kamen ja auf einmal. Erst im Oberschenkel 2-3 Wochen und nun auf einmal im ganzen Körper. Vor 2 Jahren meine ich, konnte ich diese auch noch nicht selber auslösen. Und auf einmal kann ich das. Jetzt ist mein Problem immer, dass ich glaube ich nichtmehr die Symptome die ich wirklich hab von anderen zu Unterscheiden, dachte schon ich habe zu 100% Fibrillationen der Zunge bis ich gesehen habe, dass niemand seine Zunge komplett ruhig halten kann und das Fibrillationen der Zunge anders aussehen. Jetzt denke ich immer mein Zeigefinger der linken Hand wäre schwächer aber ich kann diesen genau so bewegen wie den anderen und wenn ich nicht daran denke fühlt er sich auch nicht schwächer an.

B9ruQcex21


Diese Art der Selbstbeobachtung kenne ich auch, das ist typisch für ein Hypochonder(wie ich einer war).Ob du einer bist kann ich nicht beurteilen.

Aber wenn du herausfinden willst ob es sich wirklich um maligne Muskelzuckungen handelt (welcher Ursache auch immer) musst du nochmal zu Neurologen,der dann EMG macht.Glücklicherweise ist ALS nur selten die Ursache von Faszikulationen, meistens sind sie harmlos.

ALS ist ohnehin eine seltene Krankheit, und in deinem Alter sehr unwahrscheinlich.

MpauridceBzLxN


Ist ALS denn altersabhängig??

Ich habe auch Befürchtung was ALS angeht. Habe manchmal auch so leichtes Kribbeln, was man aber nur merkt, wenn ich meinen Fuss still halte. Und meine linke Hand bzw. der Muskel zwischen Daumen und Zeigefinger ist etwas weniger geworden. Muskelzucken habe ich auch ab und zu.

@ FrankWer:

Das mit der linken Hand kenne ich auch, vielleicht ist sie auch nur eh immer schwächer als die rechte, vor allem wenn man Rechtshänder ist. Ich habe mir meine linke Hand stark geprellt. Hoffe das kommt nur daher.

Hypochonder beobachten die sich ja ständig, ich schließe mich da ein. Und dann merkt man natürlich Dinge, die man sonst nicht merken würde.

Bwru>ce21


@ MauriceBLN

ALS hat ihren Häufigkeitsgipfel zwischen dem 50 und 70 Lebensjahr.Es können zwar auch viel jüngere Menschen daran erkranken,dies ist aber selten. Unter 10 % der Erkrankten sind jünger als 40 Jahre.

Die Symptomatik die du beschrieben hast (vor allem das kribbeln)spricht eigentlich nicht für ALS.Doch zur Sicherheit würde ich auch dir raten dich neurologisch untersuchungen zu lassen.

Sbchm erz-_1


Kribbeln spricht gegen ALS. Bei ALS verschwinden die Muskeln. EMG ist eine kurze schmerzhafte Untersuchung, die ALS aber ausschließen kann. Kann ich nur empfehlen.

S>chmherz(-1


Wenn man die handmuskeln testen will, mus man den zeigefinger gegen den daumen drücken, dann muss der Muskel sichtbar werden. Der unangespannte Zustand hat keine Aussage.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH