» »

Schwäche in den Beinen

S8asch}a_S


alles gleich auf die Psyche zu schieben als naheliegende Antwort ist auch eine schlechte Idee und gelegentlich sogar eine gefährliche Idee.

Richtig und 1.: Psyche kommt nur in Betracht, wenn ALLE körperlichen Ursachen ausgeschlossen wurden. Das passiert nicht immer, sollte aber so sein. Allerdings fällt es vielen Patienten dann nach allen körperlichen Untersuchungen schwer, es letztlich auch wirklich als Psyche zu akzeptieren und sie rennen dann noch 3 Jahre von Arzt zu Arzt mit immer den gleichen Ergebnissen. ;-)

a(nkchIen


himmel, was für diskussionen sind hier denn entbrannt? %:|

meine psyche spielt definitiv eine rolle. aber nicht die einzige. ich steh nicht am therapieanfang und bin auch kein hoffnungsloser fall von ärztehopping.

alles, was ich habe ist angst vor tötlichen krankheiten, wie als. mit ms könnte ich mittlerweile fast leben. aber es steht noch nix fest. ich habe einen ausgeprägtes kreatives kopfkino....leider.

rein psychisch scheint es kaum zu sein. die psyche erhöht keine kniereflexe oder nlg. ergo, irgendwas muss das ganze ja bewirken. puddingbeine und wackelknie sind durchaus auch symptome der psyche...aber eher in stress situationen. ich habe aber leider immer dieses schwächegefühl, auch bei entspannung.

Hilft bei Dir denn Wärme Oder andere Sachen

wärme ist ganz gut.... und liegen, wenns weh tut. sonst hab ich leider auch kein patentrezept.

ps: wenn ich bis dato keine angst gehabt hätte, hätte ich sie jetzt.

S~ascqha_S


ich habe aber leider immer dieses schwächegefühl, auch bei entspannung.

Ich auch und zwar seit über einem Jahr täglich. Selbst jetzt, nach 7,5 Stunden Schlaf. ;-) Schwächegefühl in den Beinen, oft (täglich) kribbeln, ziehen, Schwächegefühl. Wie gesagt, sogar nach Ruhephasen. Es wurde alles untersucht, RLS (Restless-Legs-Syndrom) ist es nicht, Durchblutungsstörungen hab ich nicht, keine Krampfadern, auch sonst neurologisch alles i.O., Blutdruck, Herz, Schilddrüse, alles i.O. Bandscheibenvorfall LWS ist zwar vorhanden (MRT), aber laut Orthopäde kann es auch davon nicht sein, weil ich in dem Bereich keinerlei Beschwerden hab, also keine Rückenschmerzen etc.

Weiterhin hab ich seit 1,5 Jahren täglich (täglich!) Kopfschmerzen und zwar fast ständig, ebenfalls oft schon gleich beim Aufstehen. Mein Bett ist gut, ich schlafe ausreichend, hab keine Schlafstörungen. Ich bewege mich gut und viel (Hund), kein Übergewicht, nichts. Ausserdem auch seit dieser Zeit häufig ein völliges Taubheitsgefühl im linken Arm, die Hand ist oft wie völlig taub. Auch alles untersucht, HWS, EMG Hand/Arm beim Neurologen, nichts.

Tinnitus hab ich auch noch dazu.

Ich hatte von Anfang 2009 bis Anfang 2010 wirklich einen Ärztemarathon hinter mir und es kam körperlich nichts oder wenig raus. Jedenfalls nichts, was die körperlichen Symptome erklärt.

Und um es auf den Punkt zu bringen, natürlich ist es psychisch! Ich hatte vor 2 Jahren einige Monate ständig Panikattacken. Das wurde besser, aber daraus entwickelten sich scheinbar psychosomatische Beschwerden. Psychiatrisch hab ich eine ADS Diagnose (bin in der Charité), leichte Angststörung (ohne erkennbare Auslöser in den Situationen), depressive Anpassungsstörung und Zwangsstörung wurde auch mal diagnostiziert, ist aber nicht mehr aktuell.

Es ist also sichtbar, die Psyche kann viel verursachen und auch bei mir kam es quasi über Nacht.

SzchoWch-xHP


Hallo,

haben Sie schon einmal Ihren Cortisolspiegel im Tagesverlauf bestimmen lassen.

Das alles hört sich nach Nebennierenschwäche an.

aGnkc5hexn


Es ist also sichtbar, die Psyche kann viel verursachen und auch bei mir kam es quasi über Nacht.

wenns die psyche ist, ist es die psyche. meine arme sind auch oft schwach...schon ewig. verspannte muskeln, falsche haltung, untrainiert, angst und depression.....ich lebe damit. dachte bei den beinen ganz trivial auch in die richtung...bsv l4l5, hypermobil, alles knackt und ist verspannt....bis die neurologin das ausgeschlossen hat. das war tag x....jetzt zweifel ich an allem und habe zudem zuviel zeit auf als-betroffenen foren und homepages verpracht.

passt dann alles super. ":/

nebennierenschwäche?ich hab mal einen komplett-check der nieren gehabt, wegen blut im urin, da war alles i.o.

SGc/h3och}-HP


Nebennierenschwäche hat überhaupt nichts mit den Nieren zu tun. Die Nebennieren heißen nur so weil sie auf den Nieren sitzen. Sie sind aber ein eigenes Organ.

Zu den aufgezählten Symptomen incl. der Psyche passt die Nebennierenschwäche genau.

G-risun20S1x0


Hi @ ankchen, *:)

Deine Worte über die Schwäche könnten genau so gut von mir stammen.

alles, was ich habe ist angst vor tötlichen krankheiten, wie als. mit ms könnte ich mittlerweile fast leben. aber es steht noch nix fest. ich habe einen ausgeprägtes kreatives kopfkino....leider.

genau das ist UNSER Prob.

Die Sache mit der ALS , denke ich , dass Du Dir des aus dem Kopf schlagen kannst.

puddingbeine und wackelknie sind durchaus auch symptome der psyche...aber eher in stress situationen. ich habe aber leider immer dieses schwächegefühl, auch bei entspannung.

Mir geht es nicht anderst und dies schon seit Monaten und bin noch am leben , glaub ich zumindest ... ]:D

Was wurde bei Dir schon alles untersucht ???

Vg

jens

O2mozxe


Auf Nebennierenschwäche lasse ich auch gerade testen (Neurostress-Profil über das lab4more in München). Es kommt oft mit Hashimoto/Schilddrüsen- und auch sonstigen Hormonproblemen zusammen vor und/oder wird manchmal sogar mit Hashimoto verwechselt.

Zum Einlesen:

[[http://www.allergien-behandeln.de/stress/adrenal-fatigue-nebennierenschwaeche/symptome-diagnose/]]

[[http://www.adrenal-fatigue.de/diagnose]]

Es passt halt echt zu beidem, zu Schilddrüse und auch dazu!

GHris&u201x0


@ Omoze ...

kannst ma kurz bei mir in meinem Beitrag in die SD Werte schauen ???

Büdde

O{m~oxze


@ Grisu:

Bin ja auch nur Laie. Aber so, wie ich das sehe, ist der TSH über 2 und somit höher, als moderne Labore den Normbereich setzen. Die meisten fühlen sich wohl mit einem TSH, der unter 2 oder sogar unter 1 liegt!

fT3 und fT4 sollten in einem bestimmten Verhältnis zueinander stehen, hier kannst Du es ausrechnen und nachlesen:

[[http://www.hpu-info.gmxhome.de/test/laborzettel.htm]]

Sehe ich das richtig, dass TPO-Antikörper vorhanden sind? Dann lies Dir bitte alles durch, was ich oben über Hashimoto geschrieben hatte. Auf keinen Fall Jod einnehmen!!

Hab leider grad nicht mehr Zeit, vielleicht stellst Du es nochmal separat ins Schilddrüsenforum??

LG

O(moze


Ps. Mir fällt grad noch auf, da das fT4 soviel höher ist als das fT3, könnte bei Dir auch eine Umwandlungsstörung vorliegen! Normalerweise wird das fT4 (das ist das reine Thyroxin, was man auch einnimmt) nämlich in das fT3 umgewandelt, und im idealen Fall liegen beide von den Prozentwerten her eher mittig beieinander.

Svas9chea_S


ft4 ist 1,45 und ft3 2,8. Wo ist da ft4 höher. Die Werte sind übrigens völlig normal. Bei mir war neulich ft 3 3,25 und ft4 1,04, da ist also das Verhältnis gesehen quasi identisch mit den Werten von hier aus dem Beitrag.

OZmozde


Also, ich habe Grisus Werte aus folgendem Faden angeschaut: [[http://www.med1.de/Forum/Stoffwechsel.Hormone/570778/]]

Da stimmt alles, wie ich es geschrieben habe und ist auch heute von anderen bestätigt worden. Einer von uns beiden hat es dann durcheinandergebracht...

b*abiplonxia


Hallo!

Hast du schon mal von der Krankheit Myasthenia gravis gehört? Ich habe diese Krankheit jetzt seid 3 Jahren. Es bedeutet schwere Muskelschwäche, bei einer generalisierten Form ist die Bein- und Armmuskulatur betroffen. Diese Schwäche kann sich bei nervlichen- oder Angstsituationen verschlimmern. Lies doch einfach mal nach, es gibt die Krankheit zwar nur selten aber wer weiß...:

[[www.myasthenia-gravis.de]]

Liebe Grüße babilonia

O]moGze


Hey Ihr,

diese Krankheit koommt oft zusammen mit Hashimoto vor, da sie auch eine Autoimmunerkrankung ist:

[[http://www.bioprofit.de/41019.html]]

[[http://www.ht-mb.de/forum/showthread.php?t=1006095]]

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH