» »

Schock-Gefühl im Kopf

eRl-li2x332 hat die Diskussion gestartet


hallo alle mit einander,

ich bin 19 jahre und habe ein kleines problem, was mich regelmäßig um den schlaf bring.

ich habe oft, in unregelmäßigen abständen eine art schockgefühl im gehirn, jedesmal kurz vor dem einschlafen, ich muss mich dann immer aufrichten, atme schwer und fühle mich benommen. ich mach mir echt sorgen das es vielleicht irgendeine form von einer neurologischen krankheit ist.

noch dazu muss ich sagen hab ich auch manchmal unterm tag so ein benommenheitsgefühl und unter anderem spüre ich meinen herzschlag im kopf, wenn ich zum beispiel vom bett aufstehe oder von einer sitztenden position in eine stehende position übergehe.

ich muss dazu sagen das ich bis vor 4 monaten 2 jahre lang durchgehend cannabisabhängig war, des weiteren hab ich einmal ( mehr aus versehen) pcp zu mir genommen, ich könnte mir vorstellen das es da einen zusammenhang gibt, will aber auch nicht alles auf den drogenkonsum schieben, das wäre zu einfach.

ich hoffe das ihr auf diesen beitrag antworten könnt, mache mir wie gesagt sorgen, normal ist das ja nicht

mfg elli2332

Antworten
RzussRellx4


unter anderem spüre ich meinen herzschlag im kopf, wenn ich zum beispiel vom bett aufstehe oder von einer sitztenden position in eine stehende position übergehe.

Das ist eine leichte ortostatische Dysregulation. Das Blut sackt etwas ab, bei Aufrichtung. Nicht weiter schlimm.

ich habe oft, in unregelmäßigen abständen eine art schockgefühl im gehirn, jedesmal kurz vor dem einschlafen, ich muss mich dann immer aufrichten, atme schwer und fühle mich benommen. .... hab ich auch manchmal unterm tag so ein benommenheitsgefühl

Das könnte sich um Angstsymptomatik handeln, welche Du beim Psychiater abklären lassen kannst. Dieser kann dich auch im Hinblick auf eine Behandlung beraten, wenn Du durch die Symptome beeinträchtigt bist.

Adressen von Fachärzten für Psychiatrie findest du im Telefonbuch unter Ärzte.

e2lliS2332


hallo nochmal,

nun ist ein tag vergangen, ein tag an dem sich meine sorgen bestätigt haben,

ich war heute am hauptbahnhof aufm weg zu einem bewerbungsgespräch als ich wieder dieses schwächegefühl, zusammen mit wirklich üblen schwindelanfällen hatte, die bahnmitarbeiten haben einen krankenwagen gerufen, die mich dann in eine klinik brachten, diese aber widerum hielten es nicht für nötig mich auch nur im ansatz zu untersuche, so durfte ich gleich nach der einlieferung ohne gespräch oder untersuchung wieder gehn.

nun zu dem was ich vermute, ich denke du hast recht mit der leichten orthostatische dysregulation, diese war aber heute nicht der auslöser. ich könnte mir gut vorstellen das irgendetwas mit dem gehirn nicht in ordnung ist, aber mein arzt wie auch der neurologe finden keine anhaltspunkte für eine richtige diagnose, und psychisch bedingt ist es auf keinem fall, dafür das ich eig. bis auf die letzten male noch nie zuvor solche kreislaufprobleme hatte, weis nicht mehr weiter, was kann ich jetzt tun?

S<asc+ha_xS


und psychisch bedingt ist es auf keinem fall, dafür das ich eig. bis auf die letzten male noch nie zuvor solche kreislaufprobleme hatte

Na Du bist lustig. :-D Auch psychische Erkrankungen fangen irgendwann mal an. Was denkst Du denn?

Kann was anderes sein, klinkt aber auch nach einer Angst/Panikstörung. Und sag nun bitte nicht, Du hattest doch vor nichts angst. Leute die manchmal schon Jahre daran leiden, wissen manchmal auch nicht wovor sie Angst haben und dann kommt trotzdem immer mal eine Panikattacke.

S]unfRlower_d73


Rettungswagen wg. Kreislauf und dann vermutlich recht schnelle Erholung – das klingt nach typischem Beginn einer Panikstörung. Und Hauptsymptom von Panikattacken sind körperliche Symptome, die ganz plötzlich einsetzen. Sowie eine katastrophisierende Interepretation harmloser körperlicher Symptome. Guck mal hier: [[http://www.panikinfo.de/pattacke.html]]

Interessant auch, dass es im Zshg. mit einem Vorstellungsgespräch so krass auftrat. Typische Stresssituation, die anfälliger macht für Panikattacken.

Und nachdem Du Dich längere Zeit mit Cannabis gedämpft hast, ist die Entwicklung einer Angstsymptomatik auch nicht untypisch.

S_as_chha_xS


Und nachdem Du Dich längere Zeit mit Cannabis gedämpft hast, ist die Entwicklung einer Angstsymptomatik auch nicht untypisch.

Korrekt.

s!tolpersdteinxchen


@ elli 2332

ich muss dir auch wiedersprechen..es ist sogar allgemein bekannt, dass haschischkonsum irgendwann angsterkrankungen auslösen können...es ist sogar fast vorprogrammiert. ich spreche aus erfahrung....lg

STolanidqeir


Ich kann Dir nur sagen ich habe das schon seit Jahren.Ich bin der Meinung Du hast eine Angststörung. Deshalb hat auch der Arzt nichts Organisches festgestellt. Dasist psychisch bedingt.Hast du auch manchmal das gefühl dabei umzukippen?, oder in Ohnmacht zufallen?

eWll:i233x2


ja in der tat das ist so, ich habe wirklich das gefühl das ich jeden moment umkippe, ist so'n schwächegefühl was sich im kopf breit macht, allerdings hab ich noch nicht wirklich die möglichkeit einer panikerkrankung in betracht gezogen, ich weis nur von einer bekannten das man tag ein, tag aus darauf achtet was mit dem körper passiert und dementsprechend harmlose erscheinungen unglaublich viel bedeutung zuweist.

mir kam das etwas abwägig vor da ich nun wirklich nicht in jeder freien minute an irgendwelche symptome denke, aber ich bin gespannt, was der arzt nun sagen wird, erstmal hat er ein ct angeordnet und noch ne blutuntersuchung, bin gespannt was dabei rauskommt/oder auch nicht rauskommt

S|olanndexr


Ja lass Dich mal abschecken, ich glaube da ist alles ok. Wie Russell4 schon schreibt, schaue mal dort nach , das wird Dir weiterhelfen. Ich wünsche Dir alles gute

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH