» »

Fußoberseite taub

F>okusqtrap hat die Diskussion gestartet


Moin moin,

mein erster Beitrag (in einem von mir geschätztem Forum). Auch wenn ich keine Diagnose erwarte(n) (kann), hoffe ich doch, dass Ihr mir zu folgendem Problem einige Einschätzungen geben könnt:

Seit ca. 4,5 Wochen ist die Fußoberseite meines linken Fußes taub. Die Beweglichkeit ist nicht eingeschränkt, keine Verfärbungen sichtbar usw..

Betroffen ist eine Fläche, die bis ca. 5 cm hinter den großen Zeh reicht und der große Zeh selbst. Die Taubheit reicht ein wenig bis in die Innenseite des Fußes.

Entstehung: Es ereignete sich kein besonderer Vorfall (z.B. starke Beanspruchung, umknicken etc.). Bin einfach morgens aufgewacht und der Fußrücken war taub.

Diagnose des Hausarztes vor ca. 4 Wochen:

Bandscheibe wird ausgeschlossen (Reflexe okay, Zeh neben dem großen ist nicht Taub (und dieser sei wohl ein Bandscheiben-Indikator??))

Diabetes ausgeschlossen (Bluttest 95 mg/dl)

Durchblutungsstörung ausgeschlossen (Doppler-Untersuchung)

Diese Untersuchungen wurden u.A. gemacht, da ich zur "Risikogruppe" gehöre (starkes Übergewicht/ Raucher).

Der Hausarzt meinte, es würde sich von alleine geben und falls nicht, solle ich in 4-6 Wochen wieder kommen.

Nun sind 4,5 Wochen ins Land gegangen und die Taubheit ist noch da, auch wenn ich subjektiv das Gefühl habe, dass es etwas besser geworden ist (wobei eine einzelne Stelle noch völlig unempfindlich sind).

Zwar werde ich wohl um einen erneuten Arztbesuch nicht herumkommen, doch ich spiele noch mit dem Gedanken, evtl. 2 Wochen zu warten und zu hoffen, dass es doch nur eine Bagatelle ist (aber auch aus beruflichen Gründen würde ich mir derzeit ungerne einen Arztbesuch leisten wollen). Oder vermutet Ihr, dass es (trotz obiger "Befunde") etwas ernsthaftes sein könnte und schnellstens abgeklärt werden müsste? Hattet Ihr schon ähnliche Vorfälle? Gibt es Tipps, um etwaige Erkrankungen weiter auszuschließen, oder irgendetwas, was man in kurzer Frist selbst versuchen könnte?

Ich danke schonmal für alle Antworten und bin gespannt eure Meinungen zu hören.

mfg

Fokustrap

Antworten
BPremeznsixe


Hallo Fokustrab,

ich denke auf Grund deiner Beschwerden wirst du sicherlich auch schon Dr. Google befragt haben und rausgefunden haben dass sie auf einige Erkrankungen passen. Du kannst ja erst einmal noch zwei Wochen warten bevor du was unternimmst, voraussgesetzt es wird nicht schlimmer. Ich würde allerdings auch mal einen Besuch beim Neurologen und Orthopäden empfehlen. Vielleicht wäre ein MRT ebenfalls ratsam.

LG Bremensie

GnabYiMarxie


Hast Du Dir vielleicht einen Nerv eingeklemmt? Einen Neurologen und Orthopäden würde ich an Deiner Stelle auch besuchen, wie mein Vorredner bereits vorschlug.

SFchne7ehexxe


Einen Neurologen und Orthopäden würde ich an Deiner Stelle auch besuchen, wie mein Vorredner bereits vorschlug.

Neurologe würde ich dir auch empfehlen.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH