» »

Schmerzen Oberarm, Muskelzucken und Schwäche

O;mozxe


Es gibt eine Form von Hashimoto (haben ca. 20 Prozent) OHNE Antikörper! Das haben wir um Frorum gerade heute wieder mal bei Paulamarie gesehen, bei der es auch immer hieß "keine Antikörper, also kein Hashi", und nun ist es doch endlich diagnostiziert worden, weil sie einen guten Nuklearmediziner gefunden hat! Dabei sind ihre Werte (wie bei mir) fast alle im "Normbereich" und sie hat auch keine Antikörper. Man braucht daher das Gesamtbild, Blut, Ultraschall und vor allem die Beschwerden des Patienten! Ist das vorhanden, kann ein guter Arzt auch vorsichtig mit Thyroxin beginnen und es wird geschaut, ob eine Besserung eintritt!

Lies mal bitte auf dieser Seite [[http://www.hashimotothyreoiditis.de/index.php/antikoerper]] unter dem Stichwort "Erkrankungsintensität und Antikörper" und hier ganz unten!

[[http://www.schilddruesenpraxis.de/lex_autoimmun.shtml]]

Onm(oze


Ps. Habe grad entdeckt, dass sogar die Wikipedia-Seite zum Thema "Hashimoto" mittlerweile ziemlich gut ist. Im Kapitel "Diagnose" steht auch etwas zu den Antikörpern, Snowbo. Gruß [[http://de.wikipedia.org/wiki/Hashimoto-Thyreoiditis]]

R^us0selxl4


Ich bin echt ziemlich fertig. Und hab absolut keinen mit dem ich wirklich drüber reden kann.

Wende dich an einen Psychiater. Termine bekommt man in der Regel innehalb weniger Tage bis Wochen. Mit Psychiatern kann man meist sehr gut reden, sie wurden darin ausgeblidet Patienten sehr gut zuhöhren zu können. Und ein Psychiater kann dir möglicherweise mit Medikamenten helfen. Adressen fiindest Du im Telefonbuch unter Ärzte.

Ommoze


Ja, ich denke, das wäre zusätzlich auf jeden Fall sinnvoll!!! Zumindest bis zum Termin beim Endo und auch evtl. darüber hinaus...

S>nowbxo


Danke für eure Aufmunderung und heute Mittag war icih mir sicher ich ziehe das jetzt so durch.

Aber jetzt habe ich mich eben auf eine linken zehenspitzen gestellt und jetzt krampft die ganze zeit meine linke wade :-)

oh man das auch noch passt ja echt alles wenn es von der SD käm wäre es bestimmmt nicht so einseitig links alles

OKmoxze


Doch, es kann durchaus einseitig sein. Ich habe z.B. seit Jahren immer wieder eine Schwellung der linken Gesichtshälfte. Es kommt (wie sich herausgestellt hat) von Hashimoto und ist ein Symptom der Autoimmunerkrankung.

Magnesium genommen? Ich kann empfehlen: von den Schüsslersalzen Nr. 7 "Magnesium Phosphoricum D6" von Biochemie (200 Stück 5-6 Euro) bestellen (großes Glas am besten) und in solchen Fällen eine "heiße Sieben" machen. Das geht so: 10 Stück in einem Glas sehr warmem Wasser (nicht kochend!) auflösen und in kleinen Schlucken warm trinken. Hilft mir sehr gut! Habe auch öfter solche Wadenkrämpfe oder auch sonstige an den unmöglichsten Körperstellen... ;-)

[[http://www.naturheilpraxis-am-wald.de/magnesium-phosphoricum-schuessler-salz.html]]

Lass Dich nicht unterkriegen und nicht davon abhalten, die Termine auszumachen!! Vielleicht willst Du ja einfach "prophylaktisch" (schreibt man das so??) doch schon mal das Buch "Leben mit Hashimoto" lesen? Selbst wenn es sich nicht bestätigen sollte, könnte es Dir weiterhelfen, denke ich. Es sind viele lesenswerte Informationen und Erfahrungen darin, auch über andere Krankheitsbilder.

GLG

Sgnowbxo


Oh man meine linke Hand wird mir immer mehr fremd habe ich das Gefühl.

Meine Zehen im linken Bein lassen sich nur viel schlechter krümmen als die im rechten.

Ich weiß nicht mehr wie ich damit umgehen soll. Hab aber auch einfach Angst wieder zu den Ärzten zu rennen weil ich letztes Jahr wegen einer Magen sache erst so oft da war. :°(

OFmoze


Ich verstehe, dass Dir das schwerfällt. Aber Du musst einen Termin beim Endo machen, damit es Dir besser gehen KANN! Überwinde Dich!!

Und Dir psychologischen Rat zu suchen, damit Du auch einfach nochmal mit jemandem "richtig" darüber reden kannst, wäre sicher auch nicht verkehrt...

Wir können es leider nicht für Dich tun, Du musst es selbst anpacken!

SSno_wbo


Oh man.

Also zur Info meine Linke Hand wird immer schwächer. Einen gleichen schweren Gegenständ den ich täglich hoch hebe fällt mir jeden Tag schwerer.

Naja ausserdem kommen immer mehr krämpfe in der Hand dazu das hatte ich noch nie Krämpfe in der Hand.

Naja ich frag mich dauernt nur warum. Nach dem es mir lange schlecht ging war ich echt auf dem Weg das es mir gut geht und jetzt das. Ich habe echt gerade meinen Traumberuf bekommen und es sah alles Super aus. Jetzt habe ich seit der ganzen Zeit diese beschwerden die immer schlimmer werden. Ich kann nicht mehr.

Stnowxbo


Und Omoze danke nicht das du denkst ich ignoriere deine Tipps. Aber meine SD wurde schon 2 mal per Ultraschall untersucht zwar immer nur von Hausarzt und ja sonst war auch nie was zu finden in die Richtung.

Und an alle Nein ich will keine schwere Krankheit haben und bin nicht scharf darauf. Aber irgendwie passt da leider so viel.

O/mo-zxe


Lieber Snowbo, keine Angst, ich denke nichts derartiges. Aber der Hausarzt kennt sich meist nicht mit Hashimoto aus. Ich habe Dir ja oben alle nötigen Untersuchungen schon aufgezählt und auch, welche Blutwerte man braucht, daher nicht noch einmal. Aber mehr als raten kann ich Dir nicht, zum Endo zu gehen! Das passt alles dazu, und aktuelle Blutwerte sind in jedem Fall wichtig, schon allein für die Mineralstoffe...

Ich glaube, Du brauchst Unterstützung, um mit Deiner gesundheitlichen Situation umzugehen. Der Vorschlag von Russell ist bestimmt sehr sehr sinnvoll!!!

Srnoxwbo


Wollte euch nur sagen das ich heute zum EMG war. Er hat 3 Muskeln sich angeschaut jeweils auf der linken Seite weil die Faszikulationen da stärker waren und laut dem Arzt alles Super alles in Ordnung.

Er hat mir persönlich versichert zur Zeit wäre Neurologisch alles ok.

OImoxze


Das ist doch eigentlich gut, oder?!! :)^

Und mein Angebot steht weiterhin, dass Du mir alle SD-Blutwerte mal schickst, um einen Blick drauf zu werden und zu schauen, ob evtl. noch welche fehlen. Aber musst Du natürlich nicht.

GLG und weiter alles GUTE!!

HGonigbkienwe24x7


Er hat mir persönlich versichert zur Zeit wäre Neurologisch alles ok.

Hi Snowbo,

das ist eine gute Nachricht! Welche Muskeln waren es denn? Wie lange bleiben die Nadeln eigentlich ca. in den Muskeln?

Geht es Dir jetzt ein wenig besser?!

Viele Gruesse

Honigbiene *:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH