» »

Angst wegen lautem Kopfknacken

E~hemaligers Nut`ze#r (#3525731x)


@ Mrs. Puschel

Wenn du dir aber mal die Mühe machen würdest von der TE die alten Beiträge anzuschauen wirst du feststellen das sie eine Angststörung hat ...

Mhrs.PKuschxel


Das habe ich und das ganz ohne Mühe.

Trotzdem darf man auch mal auf Probleme eingehen und versuchen zu erklären woran es liegen könnte.

Man sollte nicht immer gleich alle abstempeln und abfertigen.

Einen alkoholisierten lass ich auch nicht einfach so liegen. ( Der ist eh nur besoffen )

B*eQllax29


Guten Morgen

ich wollte doch nur,das mir jemand erklärt was das sein könnte...einfach nur mir ein wenig die angst nehmen...mehr nicht...

Asl!cxe


Das ist ganz harmlos, man hat das ja auch an anderen Gelenken. Es hört sich deswegen so "bedrohlich" an, weil es recht nah am (Innen)ohr knackt und so halt sehr laut wahrgenommen wird.

Knacken können zB die oberen Kopfgelenke [[http://static.cosmiq.de/data/de/305/c3/305c34f1564796797f95045209aa7321_1.jpg]] (oben drauf sitzt der Schädel), dann kann es einem so vorkommen, dass es im Gehirn knackt...

BVeglla%29


Danke Al!ce,endlich eine vernünftige antwort,die mir das knacken erklärt @:)

ABl=!xce


Bitte, gerne!

*:)

l'okxo


ich find es echt zum ....

vielleicht sollten sich andere mal die Mühe machen und aufhören jeden als Psycho oder Hypochonder abzustempeln

man traut sich ja garnicht mehr ,irgendwelche Fragen hier durch zulesen,weil meist die 2. Antwort schon auf Psycho oder Hypo hinweist

blablabla

macht euch bitte mal die Mühe und setzt euch mit dem Problem eines TE´s gewissenhaft auseinander oder man kann auch ganz gut einfach mal nichts schreiben |-o |-o

Gruß an Puschel -> ganz Deiner Meinung @:) @:)

f~airpyxtale


loko, Puschel... ich schließe mich euch an :)z

R>usse6lYl4


Danke Al!ce,endlich eine vernünftige antwort,die mir das knacken erklärt @:)

So eine vernünpftige Antwort hast Du hier bereits mehrfach erhalten, angefagen bei dieser von Mayflower:

20.02.11 20:59

Komisch das hier alle zum Psychologen geschickt werden und an Hypochondrie leiden.

Nicht komisch, denn ein Mensch sollte wegen eines Genick-Knackens nicht solche grossen Aengste oder gar Panik leiden müssen.

ziemlich laues knacken im Kopf als ich den bewegt habe.

Das ist mit grösster Wahrscheinlichkeit ein Knacken Deiner Halswirbelsäule. Ich kann das bewusst auslösen, indem ich meinen Kopf in einem speziellen Winkel zur Seite biege und dann in die Ausgangsposition zurückkehre. Da gibt es einen Punkt, wo es immer knackt. Und zwar so laut, dass ich Leute, die neben mir sitzen, erschrecken kann ;-D .

Knackende Gelenke sind nichts, was einem speziell besorgen müsste.

Mayflower

Guten Morgen

ich wollte doch nur,das mir jemand erklärt was das sein könnte...einfach nur mir ein wenig die angst nehmen...mehr nicht...

Genau das ist der Punkt. Es ist allein Deine Aufgabe, Dir die Angst zu nehmen.

*vStexrni*


Warum muss man denn jeden gleich als psychisch krank einstufen?

Ich war 5 Monate lang von Arzt zu Artz unterwegs, weil mir ständig schwindlig war. Dass ich nicht ernst genommen wurde, und nichts gefunden wurde, hat mich irgendwann total fertig gemacht. Als ich dann deswegen nen Zusammenbruch hatte, wurde ich zum Psychologen geschickt.

Der bestand dann erstmal auf ein Kernspin vom Kopf.

Und siehe da: Nicht meine Psyche war für den Schwindel zuständig, sondern ein Tumor im Gehirn :-/

Tja, durch das ganze erlebte, leide ich jetzt wirklich an ner Angststörung und Panikattacken. Und hab mein Vertrauen in Ärzte verloren.

Ich denke, der TE hilft es primär schon mal weiter, wenn man ihr erklärt, woher das Knacken kommt. Damit sie selber weiß, dass das nichts schlimmes ist :)z

FNlam;i79


bei mir knackt es auch immer, ich denke , s kommt von der HWS. :)_

B)ella2x9


Schön,das hier mitlerweile mehr Leute sind die einen nicht gleich als Psycho abstempeln.

Man sieht es ja ganz gut an Sterni,es kann auch mal was ernstes sein und nicht immer gleich die Psyche.

Klar,ich weiß das ich seit einen halben Jahr unter Panik und Angststörungen leide,aber darf ich deswegen nicht auch mal wirklich was haben??

Aber ich bin schon froh über die aussagen,das das knacken öfters vorkommt und sehr gut von der Halswirbelsäule kommt. Könnte mir dies auch sehr gut vorstellen,denn ich habe vor einem Jahr mein Schlafzimmer meiner Tochter zu liebe aufgegeben und schlafe seitdem auf der Couch.

Ist nicht grade immer super bequem,von daher könnte da sicherlich auch schnell mal was an der HWS sein...

A l!xce


Wenn man überlegt, wie viel Zeit man im Grunde seines Lebens im Bett verbringt, dann sollte man Wert auf eine gute Matratze/Lattenrost legen! Ganz bestimmt!

Ich hatte in meiner ersten eigenen Wohnung ein billig-Teil genommen...hatte sehr bald ganz schöne Nackenprobleme...

da lob ich mir unser jetztiges Bett :)z

mKolblxi2


Russell4

Eine Frage:Bekommst du Tantieme wenn du alle zum Psychologen schickst ??? :[]

*eSter.ni*


;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH