» »

Niemand kann helfen. Muskelschwäche, Herzklopfen, usw.

FlriedIerichx48


Hallo Svennemann82,

Warum nimmst du nicht das Co-enzym Q10 ein? (mindestens 100 mg taeglich)- du kannst dann am CPK Wert feststellen (er muesste absinken) ob es bei dir wirkt und den Muskelabbau bremst oder auch ganz verhindert? (Siehe Detro Boys Studie oben)

Zudem hat das Q10 besonders positiven Einfluss auch auf das Herz. Du muesstest es allerdings schon ueber einen Zeitraum von mindestens 3 Monaten einnehmen - dann muessten messbare sich Erfolge einstellen.

Zum anderen habe ich mir inspiriert durch das Posting von Zacharias M das Sklerodermie Forum angeschaut und festgestellt, dass hier die meisten deiner unerklaerlichen Symptome gepostet wurden. Eine Untersuchung dahingehend waere durchaus sinnvoll - so auch bei mir, da ich auch aehnliche unerklaerliche Symptome habe.

Liebe Gruesse Friederich48 *:)

t8ig6eDr1707


Hallo Svennemann82,

konnte dir mittlerweile geholfen werden? Ich habe seit ca 6 Monaten die selben Beschwerden und niemand konnte mir bis jetzt helfen. Aktuell bekomme ich was gegen Bluthochdruck (130/95) .

bin aber total unzufrieden

Tiger17

Aendrea8Nieders aVchsxen


Hallo,

oblgeich dieser Faden schon alt ist, bin ich auf ihn gestoßen und vielleicht stoßen auch andere auf ihn. Deshalb meine Gedanken dazu:

Es könnte sehr gut Magnesiummangel sein. Die Sache ist, dass der Magnesium-Blutwert völlig im Normbereich liegen kann und man dennoch einen starken Mangel in Knochen und Muskeln hat, da nur ein Prozent des ganzen Magnesiums im Körper im Blut ist und sich bei Mangel auch im Blut konzentriert, da es dort noch dringender gebraucht wird als in KNochen und Muskeln. Magnesium ist an über 300 wichtigen Vorgängen im Körper beteiligt und steht auch in Zusammenhang mit der Kreatinkinase.

Und noch ein Gedanke dazu: Magnesium wird über die Haut (aufgelöstes Magnesiumchlorid) dreimal besser aufgenommen als oral. Und ein Mangel, der sich evtl. über Jahre aufgebaut hat, kann auch Monate brauchen, um wieder ausgeglichen zu werden. Oral kann es bei etwas höheren Dosen schnell zu Durchfall kommen.

All dies ist bekannt, aber es herrscht dennoch meist Schweigen darüber bzw. wird auch von Ärzten meist nicht angesprochen. Blutwert ist ok, also kanns daran nicht liegen. Bei Magnesium kann das aber ein großer Trugschluss sein.

Wenn man nach bestimmten Stichworten (Magnesiummangel, Laborwert) sucht, findet man aber die Infos. Weitere Stichworte: Verkalkung des gesamten Körpers durch zu viel Kalzium in Kombination mit zu wenig Magnesium. Die Böden heutzutage sind ausgelaugt und enthalten vor allem zu wenig Magnesium (verglichen zu früher). Einfach mal selbst recherchieren!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH