» »

Mrt absagen?

S7am O'KNellxen hat die Diskussion gestartet


Hallo, alle miteinander!

Ich wurde vom Neurologen wegen Sensibilitätsstörungen (später mehr) zum Kernspin geschickt, HWS und Schädel. Ich habe Angst vor dem höllischen Geräuschen, ich weiß nicht, was für ein Apparat verwendet wird, aber ich habe erfahren, dass man mir in dieser Praxis keine externen Kopfhörer geben kann! Dabei hatte ich schon einmal eine Untersuchung am Schädel...

Meine Beschwerden waren damals ein gelegentlich schnell kommendes und wieder verschwindendes Kribbeln in Händen, Füßen, Gesicht und am Rücken, auch oft morgens, 30 min nach dem Aufstehen. Auf der Überweisung steht "diffuse Sensibilitätsstörung.... z.A entzündl Läsion, Syrinx

Dieses Kribbeln wurde in letzter Zeit seltener und weniger, aber ich merke manchmal, wie ich neben mir stehe, ich bin total unkonzentriert und müde.

Bevor ich jetzt meinen Doktor nerve, wollte ich hier einmal fragen, ob das nicht mehr eine Erkrankung sein kann? Sowas wie MS...wäre ja ganz gut, wenn man das jetzt schon feststellen könnten, wenn ich das schon seit über einem halben Jahr habe.

Ich kenne einen anderen Neurologen (eher privat), der meint, dass sei bei mir bloß psychosomatisch. Ich habe zwar schon Stress, aber niocht mehr als den gewöhnlichen alltags-schulstress. (Bin übrigens 17, m)

Was würdet ihr mir sagen? Ich könnte gerne auf die MRT verzichten.

Denn wenn es jetzt irgendwas im Rückenmark ist, hilft die ja bei Schädel und HWS auch nichts...

Danke im Vorraus!

Antworten
lAe sanUg r]egal


dass man mir in dieser Praxis keine externen Kopfhörer geben kann!

Sondern? Ohrenstöpsel?

Bevor ich jetzt meinen Doktor nerve, wollte ich hier einmal fragen, ob das nicht mehr eine Erkrankung sein kann? Sowas wie MS...wäre ja ganz gut, wenn man das jetzt schon feststellen könnten, wenn ich das schon seit über einem halben Jahr habe.

Lass es machen, dann weißt du Bescheid und rennst nicht weiter von Arzt zu Arzt. Wenns dann doch psychosomatisch ist, hast du wenigstens nen handfesten Beweis, dass es das Gehirn nicht sein kann.

m oonnixght


Wenn der Neurologe das empfiehlt, dann bestimmt nicht ohne Grund und Hintergedanken. Ein MRT ist eine sehr sehr teure Untersuchung und wird nicht einfach so leichthändig beauftragt.

Du kannst keine Kopfhörer aufkriegen, da du ja in der Spule mit dem Kopf liegst, also die Halterung.

Ein MRT ist halb so wild, wenn du so sehr Angst hast, dann lasse dir was zur Beruhigung geben. @:)

mxoonnixght


Stimmt, Ohrstöpsel kannst du kriegen ;-)

S!unflo;wert_x73


Ich würde auch hingehen.

Zum einen dauert die Untersuchung nicht ewig. Und die Geräusche sind nervig und laut, aber nichts, wovor man Angst haben muss. Habe etliche MRT's ohne Kopfhörer hinter mir und kann dabei sogar schlafen...

Was meinst Du mit "externen Kopfhörern"? Eigene? Soweit ich weiß, sind es schon spezielle Kopfhörer, die abgeschirmt sind (oder sowas). Kopfhörer gibt's aber immer. Und wie gesagt, selbst wenn nicht: Es sind dich nur klopfende und brummende Geräusche, nicht schlimmer als eine Baustelle auf der Straße!

S|am O'LNellexn


Huch, das ging ja schnell ;-)

wenn ich denn weiß, dass es mein Hirn nicht ist, und die diagnose "psychosomatisch" fällt, kann das doch trotzdem noch z.B. MS sein.

Wisst ihr, wenn ich immer höre wie teuer und toll so eine Untersuchung ist, will ich da nicht unnötig die arme Krankenkasse belasten. *g* Im Ernst, manchmal habe ich den Eindruck es gibt für Ärzte und Arzthelfer(innen) nichts schlimmeres als Untersuchungen durchzuführen.

@ moonight

Reichen denn Stöpsel aus? Ich trage gerade welche probeweise. Ich WAR schoneinmal im einem Tomographen, wg. SCHÄDEL, ich war in der SPULE und hallte sogar diese Industrie-Kopfhörer bekommen.

@ Sunflower_73

Ich bin sehr empfindlich mit leuten Geräuschen, wenn ich z.B. auf dem Volksfestplatz bin muss ich mir die Ohren zuhalten, ich höre MP3 Player nur so laut, dass ich alles andere um mich herum noch höre, da gibt es ja ganz andere...Ich gehe natürlich auch nicht in die Disko oder so :|N

Obrigado

lye sManCg rNeal


wenn ich denn weiß, dass es mein Hirn nicht ist, und die diagnose "psychosomatisch" fällt, kann das doch trotzdem noch z.B. MS sein.

Ähm – nö. MS ist keine psychosomatische Erkrankung.

EIhezmaliger ZNutzer }(#32x5731)


Bei jedem MRT bekommt man einen Lärmschutz. Bei Kopf MRTs bekommt man Ohropax ;-)

sFchnat~terTguscxhe


Was meinst Du mit "externen Kopfhörern"? Eigene? Soweit ich weiß, sind es schon spezielle Kopfhörer, die abgeschirmt sind (oder sowas).

Die Kopfhörer dürfen keine ferromagnetischen Stoffe (z.B. Eisen) enthalten. Das wäre im starken Magnetfeld nicht nur gefährlich, sondern würde auch die Aufnahmen stören.

[[http://www.allmri.com/product_info.php?info=p283_mrt-pneumatische-kopfhoerer.html Solche Kopfhörer]] passen einfach nicht in die Kopfspule. Dafür gibt es [[http://www.allmri.com/product_info.php?info=p276_stethoskopeartiger-pneumatik-kopfhoerer.html solche]].

SXamU O'Nexllen


Ähm – nö. MS ist keine psychosomatische Erkrankung.

Jaja, ich meine, wenn es eine Fehldiagnose ist und ich dann erst wieder zum Arzt gehe, wenn ich nicht mehr laufen kann... :-/

lSe sangi +rexal


Jaja, ich meine, wenn es eine Fehldiagnose ist und ich dann erst wieder zum Arzt gehe, wenn ich nicht mehr laufen kann...

Jetzt mach dir nicht in die Hose, der Arzt wird das schon ordentlich untersuchen. Meine Freundin hat MS seit mehreren Jahren und kann immer noch sehr gut laufen.

Auf ihrem MRT waren auch deutliche Auffälligkeiten erkennbar.

SDam O$'NYelhlxen


Die Kopfhörer dürfen keine ferromagnetischen Stoffe (z.B. Eisen) enthalten. Das wäre im starken Magnetfeld nicht nur gefährlich, sondern würde auch die Aufnahmen stören.

Solche Kopfhörer passen einfach nicht in die Kopfspule. Dafür gibt es solche.

Ich bekam schonmal die, die nach dir nicht in die Spule passen. Man hat halt ein bisschen nachhelfen müssen. :-D

Das muss doch möglich sein Oo

S1am O''Nelle%n


Jetzt mach dir nicht in die Hose, der Arzt wird das schon ordentlich untersuchen. Meine Freundin hat MS seit mehreren Jahren und kann immer noch sehr gut laufen.

Auf ihrem MRT waren auch deutliche Auffälligkeiten erkennbar.

Klar, das war natürlich überspitzt, ich weiß, dass man mit MS auch 70 werden kann und noch laufen ;-)

Aber ich wusste nicht, dass man die MS auf dem MRT erkennen kann :-o

muss wohl schon fortgeschritten sein, wenn das Hirn schon "angefressen" ist.

loe5 s'asng breal


Das war bei ihr im Anfangsstadium, wo sie sich auch immer noch befindet.

S!amx O'=Nelrlen


ACH, Läsion IST so eine MS entzündung...

Na dann ;-)

Dann muss ich wohl ab in die unheimliche Maschine hehe.

Danke, dass du mich darauf gebracht hast!!

Abraços

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH