» »

An alle Als-Ängstige

lgiapxedexs hat die Diskussion gestartet


So , nun hat es mich auch gepackt, die berechtigte , oder unberechtigte Angst vor ALS

Das ist ja hier nicht unbedingt die Seltenheit :(

Deshalb meine Frage : Was tut ihr dagegen ?? Hat jemand eine Therapie diesbezüglich hinter sich ?

Ist bei so einer Angst mal eine wirkliche Erkrankung aufgetreten?

Waren Therapien erfolgreich?

Was verstehen die Leute eigentlich unter "Muskelschwäche" ??

":/ Natürlich hoffe ich auch auf alle anderen Angst-Kranken, die Erfahrungen mitzuteilen, da es mir echt die Lebensfreude nimmt :(

Antworten
B ruc-eR21


Ja,ich habe bereits eine Therapie wegen meiner ALS Angst hinter mir,diese war auch erfolgreich.Bei mir war es so schlimm das ich stationär behandelt werden musste,wo dann neben meiner starken Hypochondrie auch noch eine schwere Depression diagnostiziert wurde.

Ich war ungefähr 3 Monate in der Klinik,wo ich mit Medikamenten und Gesprächstherapie mich langsam von meiner ALS Angst gelöst habe.

Auslöser für meine Angst waren wie bei vielen anderen auch Muskelzuckungen.Diese sind zwar nach wie vor vorhanden, machen mir aber keine Angst mehr.Alle anderen Symptome bin ich glüchlicherweise losgeworden.

Ich muss allerdings dazu sagen ich ein recht extremes Beispiel bin , nicht jeder muss deswegen gleich in eine Klinik.Dennoch empfehle ich jedem bei ensprechenden Leidendruck seine Angst therapeutisch zu bekämpfen.

aWstewrakxi


brucem welche symptome hattest du denn noch ? und von was kamen die ? wie haben die ärzte bei dir ALS ausgeschlossen?

und was war bestandteil der therapie, wenn ich fragen darf ? wurde es nur durch das muskelzucken ausgelöst , oder hattest du zuvor auch mal angst vor andren kranlheiten?

B%ru~cne21


@ asteraki

Um zunächst mal deine letzte Frage zu beantworten,ja ich hatte bereits zuvor Angst vor schweren Krankheiten, hauptsächlich vor Krebs.Die ALS Angst war aber mit Abstand die schlimmste,da ich mit den Faszikulationen tätsächlich ein mögliches Symptom von ALS hatte.

Mein Verderben war wie bei vielen anderen Hypochondern auch, das googeln im Internet.Erst dadurch bin ich in diesen Teufelskreiss geraten.

Kurz vor meinem Klinikaufenthalt waren meine Symptome Muskelzuckungen,eingebildete Muskelschwäche,schwere Zunge,Schluckberschwerden,motorische Probleme.Da all diese Symptome (ausser die Zuckungen) später verschwunden sind,muss man davon ausgehen das diesen psychisch.Eigentlich hätte sich da schon mein Verstand einschalten müssen, das es bei ALS ja keine Besserungen gibt, aber ich war noch nicht soweit.Später in der Klinik hatte ich noch mit Schwindel,Gleichgewichtstörungen und ein Zucken der Zunge (was ich irrtümlich für Fibrillationen der Zunge gehalten habe) hinzu,diese Symptome waren aber Nebenwirkungen der Medikamente.

Da die Klinik auch eine neurologische Abteilung hatte,wurde ich dort untersucht.

Es wurde eine klinische Untersuchung gemacht (beklopfen der Muskulatur,Reflexe usw...)

und ein EMG gemacht.Alles war in Ordnung und der Neurologe hat darauf hin ALS hundertprozentig ausgeschlossen.Doch für einen echten Hypochonder ist es schwierig das auch wirklich zu glauben,zumal ich durch meine leserei im Internet wusste das ALS schwierig zu diagnostitzieren ist.Doch je mehr Zeit vergangen ist desto klarer wurde mir das ich keine ALS habe.

Die Therapie in der Klinik bestand aus Medikamenten,Einzelgesprächen,Gruppenthrerapie sowie verschiedene Arbeitstherapien.Ich hatte haupsächlich Ergotherapie.Später habe ich viel Sport gemacht, was mir sehr geholfen hat.

So,ich hoffe ich habe deine Fragen einigermaßen zufriedenstellend beantwortet.

a@ster_aki


ja, vielen dank, das hast du ! und ich beneide dich darum

..dass du es hinter dir hast

was mich genau wie liapedes auch interessieren würde, wie die muskelschwäche bei ALS interpretiert wird ?

ganz leicht ?

@ liapedes :

welche beschwerden hast du ?

BorGucte621


Muskelschwäche ist nichts anderes als ein Kraftverlust des betreffenden Muskels.Bei der ALS zeigt sich diese in der Regel an den Extremitäten, also Arme , Hände oder Beine.Wenn die Hände betroffen hat Schwirigkeiten Dinge festzuhalten wie z.B. Messer und Gabel, Fernbedienung usw.Ausserdem fällt das heben von schweren Gegenständen immer schwerer.Wenn die Beine betroffen sind zeigt sich die Muskleschwäche durch eine Gangunsicherheit oder Stolpern.

Genauer kann es aber sicherlich ein Neurologe erklären.

aasteraxki


ich meinte nur , ab welcher stärke der schwäche man von einer muskelschwäche bezeichnen kann

BprufcAe21


Ach so,naja bei der ALS beginnt die Schwäche meistens leicht,so dass man sie zunächst nicht bewusst wahrnimmt.Mit der Zeit wird die Schwäche immer schlimmer, und breitet sich weiter aus.

aQste/raki


ohhhhhhhh jeeee :(( :(v

Fbriedverichx48


Hallo an Alle Veraengstigten,

Es gibt auch viele andere Erkrankungen mit Muskelschwaeche zB.: Kollagenosen (rheumatischer Formenkreis) oder auch bestimmte Medikamente. Bei mir wurde diese degenerative Motoneurenerkrankung in der ALS Ambulanz mit EMG, ENG ausgeschlossen. Der Primar hat dabei sogar eine Nadel mehrmals in die Zunge gestossen um diese auf Fibrillationen zu untersuchen. Bei der klinischen Untersuchung gibt es bei dieser Krankheit sogenannte Pyramidenzeichen. (Babinski usw). Bei der klinischen Untersuchung werden diese Pyramidenzeichen immer untersucht, deshalb schliessen die Neurologen bereits diese Krankheit bei negativen Pyramidenzeichen aus und machen gar keine EMG oder ENG Messungen. Sie finden das nicht fuer notwendig - man muss darauf bestehen, dann werden diese gemacht. Der sicherste Hinweis waere eine MRT der Vorderhornzellen und diese auf Degenerierung zu untersuchen - aber das macht man erst bei dringenden Verdacht. Genau so wird eine Nerven- und Muskelbiopsie nur bei dringenden Verdacht gemacht. Eine Lumbalpunktion ist nicht aussagekraeftig. Normalerweise haben ALS Kranke immer einen erhoehten CK wert wegen des Muskleabaus - hat man normale CK Werte ist eine solche Krankheit sehr unwahrscheinlich. Bei dieser Krankheit gibt es auch keine Sensibilitaetsstoerungen wie Kribbeln und auch keine Schmerzen. Es gibt auch ein Merkmal, das auf eine ALS schliessen laest das aber auch beim Karpaltunnessyndrom vorkommt - das wird bei der klinischen Untersuchung aber vom Neurologen angeschaut wenn man den Verdacht aeussert. So war es auch bei mir - der Primar der Neurologie und ALS Ambulanz hat sich sofort meine Haende angeschaut.

Deshalb sollte man unbedingt seine Befuerchtungen dem Neurologen sagen, damit er das schon im Vorfeld untersucht - auch auf die Gefahr hin,

dass man dann wie ich zum Psycho geschickt wird. Bei mir hat die Neurologin gesagt, ein Psychologe ist zu milde fuer mich, und hat mich gleich in die Psychiatrische Abteilung geschickt....... Sie hat gemeint, dass ich mich sowieso nicht ueberzeugen lassen will - denn die vorhergehende Neurologin hat auch schon Somatiisierungsstoerung diagnostiziert , als ich ihr meine Aengste mitgeteilt habe - aber das sollte man in Kauf nehmen, damit man wenigstens eine kleine Zuversicht aufbaut.

Und noch ein Tipp: Googelt lieber nicht zuviel - sonst wird man noch mehr veraengstigt.

Gute Besserung an alle - ich habe noch in keinem neurologischen Forum jemanden gefunden, dessen Aengste sich bestaetigt haben.......

mfg Friederich48 *:)

BzruUce2x1


Sorry, ich wollte dir jetzt keine Angst machen. Glaubst du denn das du eine Muskelschwäche hast?

FUriedWeri?ch48


Korrektur:

degenerative Motoneuronenerkrankung

Pyramidenbahnzeichen

mfg Friederich48 *:)

asst9eraxki


ich spüre nur eine sehr leichte schwäche in arm und bein ;( das mache mir angst

kein muskelzucken( ab und an mal gaaanz leicht) normale ck -werte, negativer babinski, normale reflexe, nlg normal, mrt, lp o.b , meine hände hatte der neurologe glaub ich auch angeschaut , da ich ja auf abklärung zur MS in 2 krankenhäusern war

RFuLsselxl4


ich spüre nur eine sehr leichte schwäche in arm und bein ;

Welche sehr gut mit deiner Krankheitsangst zu erklären ist.

BTruc ex21


@ asteraki

Ich glaube du brauchts dir keine Sorgen machen. Wenn man eine Schwächegefühl hat heisst das noch nicht das man eine Muskelschwäche im neurologischen Sinne hat.Ausserdem thättet man sie bei der Reihen Untersuchungen sicherlich festgestellt.

Und selbst wenn du eine hättest gibt es viele andere mögliche Ursachen für eine Muskelschwäche wie Friederich48 bereits schrieb.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH