» »

Nachts: Kopfschmerzen und klitschnass

G>roo't/tig


Danke Borreliose wurde vor 3 Jahren mal getestet. Negativ. Die letzte Zecke ist 10 Jahre her, ganz sicher.

G<roLttig


So, ich muss den Faden noch einmal hochholen. Was hat sich getan in den letzten beiden Jahren?

Seit, ich glaube es war März 2012, nehme ich keine Antidepressiva mehr. Im Juli 2011 hatte ich eine erfolgreiche Fundoplicatio, nehme also auch kein Pantoprazol mehr. Seit etwas über einem Jahr nehme ich morgens 5mg Ramipril und abends 2mg Prazosin (Bluthochdruckmedikamente). Im Januar 2012 ist Herr Larsson (ein Hund) bei mir eingezogen, mit dem ich tägl. 4-5 Std. unterwegs bin. Ich habe 20kg abgenommen.

Warum hole ich den Faden nun wieder hoch?

Das letzte Jahr hatte ich Ruhe mit den Kopfschmerzen. Die letzten 3 Monate treten sie wieder gehäuft auf. Immer nachts. Entweder ich wache davon auf oder ich drehe mich im Bett und schon geht es los. Immer im Stirnbereich, kein klopfender Schmerz. Ich werde noch bekloppt. Wenn das jetzt wieder losgeht. Das zermürbt mich.

P?us%tebl&umex65


Geh mal zu einem Neurologen, ist wichtig.

sganabe~ll*a


Hallo,ich muß mich der Meinung von Pusteplume anschließen!

Bist du immer noch übergewichtig wen man fragen darf?

Also ich hab seit Monaten auch ähnliche Symptome wegen den Kopfschmerzen(aber keinen Schweiß!)und manchmal nur ein Druckgefühl.

Bei mir besteht der Verdacht Pseudotumor Cerebri.Das ist erhöhter Hirndruck durch zuviel Nervenwasser.Eine MRT ist dabei meist ohne Befund,das kann man nur mit einer Lumbalpunktion abklären lassen.Hast du Schwierigkeiten mit den Augen?Ist bei mir zum Glück noch nicht der Fall.Aber sowas muß behandelt werden und dazu wär ein Neurologe der beste Ansprechpartner.

LG sanabella @:)

s|ananbel&l/a


Jetzt hab ich was vergessen:Ich hatte das vor einem Jahr auch schon mal für längere Zeit und der Neurologe meinte das es vielleicht schon damals unterschwellig vorhanden gewesen ist,Manchmal bessert es sich auch von alleine wieder wenn es nicht so gravierend ist mit dem Druck.Hattest du in letzter Zeit Antibiotika oder Kortisonbehandlungen?Das kann auch Auslöser sein.

Gruß sanabella

M(arxoni


Pseudotumor cerebri ist aber eine seltene Erkrankung und betrifft vornehmlich Frauen. Nicht jeder längerdauernde Kopfschmerz/Kopfdruck ist auf Pseudotumor cerebri zurückzuführen. Auch bin ich schon gespannt, ob bei dir, sanabella, ein erhöhter Hirndruck nachgewiesen werden kann. Ich halte es für eher unwahrscheinlich, nicht zuletzt, da du keine Sehstörungen bzw. Stauungspapille hast. Wann ist denn die Lumbalpunktion?

sKanaBbellxa


@ Maroni:

naja,eine frau binich jaschon mal,gell? ;-D ist Grottig ein Mann?(aber da gibts auch Einzelfälle :-p )häufig erkranken auch Kinder daran....

natürlich ist nicht jeder lang andauernde Kopfschmerz/Druck ein Pseudotumor

cerebri. Aber es muss nicht immer eine Stauungspapille vorhanden sein.Manch er bekommt diese erst nach längerer Zeit!Das waren zumindest die Aussagen vom Augenarzt und Neurologen.Beide halten aufgrund der Sympotmatik eine Lumbalpunktion zur Abklärung dringend erforderlich.Der Termin dafür ist nächste Woche in der Uniklinik.

Vor allem nächtliche Schmerzen und im Liegen oder beim Bücken sind sehr typisch dafür und kommen ansonsten laut Neurologe nur bei einem Hirntumor vor.Dieser konnte per MRT bei mir ausgeschlossen werden.Und wegen meines gelegentlichen Schwindels mit Übelkeit halte ich diese Erkrankung bei mir sehr wahrscheinlich.

Ggr3otEt+ixg


Ein Neurologe konnte mir vor 2 Jahren auch nicht helfen. Ein Mrt oder Ct wurde auch damals gemacht, weiß nicht welches von beiden, auf jeden Fall mit Kontrastmittel, negativ. Ich bin eine Frau, nein nicht übergewichtig. Ein Pseudotumor Cerebri kann ich ausschließen. Der Nachtschweiß ist auch nicht mehr mein vornehmliches Problem, mit dem kann ich leben, auch wenn's ätzend ist. Aber diese nächtlichen Kopfschmerzen will ich nicht. Die sind auch so unwillkürlich, mal ein paar Nächte hintereinander, dann wochenlang nix. Dann eine Nacht, 2 Nächte nix, dann wieder 4 Nächte. Ein Monat am Stück, 3 Monate Ruhe, 3 Nächte hintereinander, 2 mal nix, eine Woche durchgehend, usw., usw.

PWustVebl)umex65


Was vor 2 Jahren war kann heute ganz anders sein. Suche einen Neurologen auf.

Das ist wirklich wichtig.

saanabelxla


Grottig,Pusteblume hat Recht! Woher kannst du irgend etwas ausschließen was noch nicht untersucht wurde?glaub mir ,ich renn seit Wochen wegen meiner hauptsächlich in der Nacht auftretenden Kopfschmerzen von Arzt zu Arzt.Ich werde manchmal um 3 Uhr morgens wach und kann nicht mehr liegen bleiben.Bei mir ist es auch kein pochen oder so,sondern ein Schmerz in der Stirn,dumpf drückend wie bei einem "Kater" oder wie ein "Grippekopfschmerz".Manchmal zieht er sich auch über den ganzen Kopf.Ich kenne so eine Art Kopfschmerz gar nicht normalerweise.Ich war beim Orthopäden,HNO,Internisten,Augenarzt und sogar beim Zahnarzt.Alles ohne Befund und jeder ratlos.Erst beim Neurologen wurde dieser Verdacht geäußert und er meinte das Schmerzen nachts sehr typisch dafür wären.Alle neurologischen Tests waren unauffällig,auch das sei typisch.Die Schmerzen sind auch nicht immer gleich stark,eben je nach Druck-wenn sie aber heftig sind helfen keine Medis.Probier mal mit dem Kopf heftig zu schütteln,ob sich die Schmerzen dann verstärken.Glaub mir ich bin nicht scharf auf so einen Befund(ist zwar immer noch besser als ein echter Gehirntumor!) aber auch nicht "ohne".Andererseits kann ich so nicht weitermachen auf Dauer und bin froh wenn ich das abgeklärt weiß.Die letzten 3 Tage ging es mir relativ gut und ich konnte sogar nachts schlafen.Aber das kann sich jeden Tag wieder ändern.jedenfalls ist es sehr nervig mit diesen Schmerzen und ich weiß was du meinst.Wie gesagt,ich hatte das schon mal im letzten Jahr ein paar Wochen lang und dachte es wäre vorbei.Damals lag ich sogar im Krankenhaus einige Tage ,habe aber diese Punktion verweigert weil sie ratlos waren und letztendlich Borroliose vermutet hatten.aber ich hatte nie einen Zeckenbiss .

Ich will dir jetzt keine Krankheit einreden,aber ich denke mal das du auch endlich eine Abklärung möchtest.Ist ja kein Zustand so und die Ungewißheit zerrt an den Nerven.Also geh zum Neurologen und der weiß dann schon was zu tun ist.Besser als abwarten ist das allemal.

Gute Besserung!

sanabella

shanabyeQllxa


Ach ja,noch etwas:mein MRT war auch unauffällig und das ist auch typisch bei so einer Erkrankung das alles normal scheint.

P$ustebFlu1me6x5


Ich mache nicht gerne die Pferde scheu.

Aber vielleicht sollte ich doch deutlich werden.

Nächtlicher Kopfschmerz kann auf einen Hirntumor hindeuten. Er ist ein typisches Zeichen dafür.

Gqrottxig


Ach ja,noch etwas:mein MRT war auch unauffällig und das ist auch typisch bei so einer Erkrankung das alles normal scheint.

Also ich weiss nicht, ob ein MRT oder CT bei mir gemacht wurde, auf jeden Fall wurde ein Kontrastmittel gespritzt. Desweiteren wäre eine Stauungspapille, die ja ein eindeutiges Bild gibt, während meines Studiums aufgefallen, da haben wir wöchentl. ophthalmoskopiert. Ich bin nicht übergewichtig, war es auch vorher nicht. OK, ich habe 20kg abgenommen. Diese 20kg habe ich durch Antidepressiva zugenommen, auch da war ich nicht extrem übergewichtig. Ich hatte immer 57kg, dann kamen die AD´s und ich wog 77kg, jetzt wieder 57kg.

Ich mache nicht gerne die Pferde scheu.

Aber vielleicht sollte ich doch deutlich werden.

Nächtlicher Kopfschmerz kann auf einen Hirntumor hindeuten. Er ist ein typisches Zeichen dafür

Mich machst du nicht scheu. Also nochmal, das Problem besteht seit nun mehr ca. 5 Jahren. Wobei das letzte Jahr weitestgehend ruhig verlief. Würde da ein Tumor dahinter stecken, wäre ich wohl längst tot. Und er wäre bestimmt bei MRT/CT aufgefallen (was auch immer von beiden nun bei mir gemacht wurde).

Ich versuche es nochmal zu beschreiben: Also nur nachts. Manchmal wache ich davon auf, ein anderes mal ist es so, dass ich mich nur drehe und eine Explosion im Kopf stattfindet und der Schmerz losgeht. Er ist im Stirnbereich. Kein klopfender Schmerz, wie bei Migräne, die kenne ich aus jungen Jahren. Manchmal ist der Schmerz begleitet von Übelkeit und Erbrechen.

sgwatk[attzen1D6x2


Stelle mal das Bett an eine andere Stelle. Möglicherweise liegst Du genau über eine Wasserader. Hört sich vielleicht blöd an, aber schaden tut es sicher nicht.

sOanabeIlla


@ Grottig:

an einen Hirntumor denk ich bei dir auch nicht! Aber......

Ein Pseudotumor Cerebri(ist ja nicht wirklich ein Tumor!) macht die gleichen Symptome.Und gerade weil bei dir schon alles untersucht wurde und nichts dabei rauskam,besteht diese Möglichkeit.Man muss nicht unbedingt übergewichtig sein,(bin ich auch nicht so sehr!)auch Normalgewichtige und sogar Kinder sind davon betroffen.Mit der Staungspuppille ist das so eine Sache:Nur 70% sind davon betroffen!Ich hab auch keine bisher.Ich will jetzt nicht behaupten das du diese Erkrankung hast,aber man sollte allem nachgehen bzw. es ausschliessen. Auch ich hab dabei oft Übelkeit und Brechreiz und vor allem nächtliche Beschwerden.Tagsüber meist nur leichten Kopfdruck,aber nachts staut sich das Gehirnwasser mehr als tagsüber.Und auch meine Art von Kopfschmerzen deckt sich mit deinen und manchmal bin ich sogar beschwerdefrei für kurze Zeit.

Aber ehrlich gesagt weiß ich jetzt nicht warum du diesen Faden wieder aufgenommen hast hier? ??? Du schließt alles aus bei dir -was erwartest du für Antworten hier?Hier wird dir letztendlich niemand wirklich helfen können.Wenn du glaubst ohne weitere Untersuchung beim Neurologen auszukommen ist das einzig und allein deine Sache.Aber du hast hier gefragt und wir haben nach unseren Möglichkeiten geantwortet.

Alles Gute für die Zukunft @:)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH