» »

Krampfanfall/ Epilepsie: Total benommen

s\teff4azl2187 hat die Diskussion gestartet


hi

ich hatte am 24.1. meinen ersten anfall in der arbeit wo ich allein war, hab nur gemerkt das mir danach schwindlig war und ne wunde hatte, nun hatte ich an montag (4.4.) meinen 2. krampfanfall vor meinem chef bin im krankenwagen zu mir gekommen hatte ne kurze leichte amnesie

war über nacht im krankenhaus

blut war normal nur zucker niedrig

bim eeg alles normal nur bei flimmerlicht ein leichte aktivitöt festgestellt.

seit gestern nehme ich antiepileptika

aber seit dem anfall is mir totaaal benommen!

mi und donnerstag und heute is es noch schlimmer statt besser!!!

total benommen, schwindlig, schwach!

ich komm mir vor wie in einer anderen welt als wär ich auf drogen!

ist das normal ??? ??

wielang hält das an ???

hab total angst!

hab auch angst das ich sterben muss! :(

(am 20. hab ich noch ein mrt und am 2. noch blutabnahme)

hat wer erfahrung?

is das alles normal und wann geht das weg?

hab total angst!!!

Antworten
b}o@uncxe


hey du :)_

keine angst, du stirbst ganz bestimmt nicht an dieser sache. ich bin epileptikerin und hab den zustand nach meinen anfällen auch so erlebt wie du, nur nicht ganz so lange.

haben die ärzte im kh dir denn irgendwelche medikamente gegeben? manchmal bekommt man zur prophylaxe z.b. tavor, einfach um zu vermeiden, dass noch mehr anfälle folgen, davon kann das auch kommen.

ansonsten habe ich immer einige tage mit meinem erinnerungsvermögen gekämpft, manche dinge waren wie verschluckt. was direkt nach den anfällen im kh passiert ist weiß ich bis heute nicht mehr?! obwohl ich ganz klar und deutlich agiert und reagiert habe, von amnesie damals keine spur laut den ärzten.

welches antikonvulsivum nimmst du? können auch schon nebenwirkungen davon sein, grad weil du schreibst, dass es seit gestern noch schlimmer ist.

halt die ohren steif, das wird wieder! :)*

sYtaeffcal187


ich nehme Levetiracetam Wintrop 500 mg

mir is schwindlig gewesen und noch benommener

sollte ich am WE nochmal ins KH mich durchchecken lassen oder is das nicht nötig ???

wann geht diese benommenheit weg ???

ich will endlich wieder normal leben :/

bhocunxce


wann diese benommenheit weg geht kann ich dir leider auch nicht sagen ":/

...mir haben sie damals nach einer anfallsserie von 3 generalisierten und bestimmt 7 oder 8 fokalen anfällen innerhalb von 12 Stunden ein zweites medi verordnet, das war topamax. danach gings mir tagelang richtig übel, hab kaum ein wort richtig rausgekriegt und hatte totale ausfälle, wortfindungsstörungen und solche sachen. aber auch das ging dann wieder weg.

haben sie dir im kh schon was gegeben?

steht denn was in deiner packungsbeilage von schwindel und benommenheit? ein gewissen maß an "durcheinander sein" ist glaube ich ok nach nem anfall, aber wenn das länger dauert kannst du dich schon nochmal anschauen lassen finde ich. vor allem wenn es dich so verunsichert. ich würds jedenfalls tun, allein schon um innerlich ruhiger zu werden.

sBteffafl1A87


also im KH hab ich nur ne infusion bekommen

in der packungsbeilage steht was von schwindel

aber ich kann ja nicht jetz für immer solang ich die tabletten nehme schwindelanfälle haben!!!

in einem anderen gorum hat eine geschrieben sie war 1 woche nach dem anfall benebelt.

würdest du an meiner stelle am WE noch ins KH dich durchchecken lassen

oder bis montag warten und das beim arzt machen??

bin total verwirrt und benebelt und schwach

ich will das nicht und ich hab neben der angst zu sterben noch die angst meinen freund dadurch zu verliehren!

ich könnt so heulen grad ich will das alles wieder normal is

mit oder ohne die tabletten :/

kann es denn länger als 1 woche dauern ???

oh man :(

b#ounxce


oh je, du arme, ich kann dich so soooo gut verstehen!

die gedanken um meinen freund habe ich mir damals auch gemacht, und noch 1000de mehr.... aber erstmal eins nach dem anderen ok?

also...ich würde das jetzt so machen:

wenn du jetzt grade arg angst hast, dann versuch dich jetzt erstmal ein bisschen mit dem gedanken zu beruhigen, dass dir ja erstmal nix schlimmes passieren kann. du stirbst nicht, tablettis nimmst du ja schon, also ist ein neuer anfall auch relativ unwahrscheinlich.

soweit so gut.

wenn es möglich ist, dann versuch dich heute abend auf jeden fall bisschen zu entspannen, mach was schönes, z.b. einen guten film schauen, was schönes lesen oder musik hören, sowas in der art....was dich von der sache mit dem schwindel und den anfällen mal ein bisschen ablenkt, das wäre gut.

(und falls du das machst, dann hör auf jeden fall auf im netz nach irgendwelchen epilepsie sachen zu googlen oder sonstiges in der art...das verstärkt deine ängste nur noch...)

dann versuch bisschen zu schlafen und schau wie es dir morgen geht.

wenn du dann immer noch starken schwindel spürst, dann würde ich, und wenn es einfach nur zur beruhigung ist, nochmal ins kh gehen. dazu sind die da und haben erfahrung im umgang mit patienten wie uns.

wenn in dem anderen forum von einer woche schwindel und benommenheit geschrieben wurde, dann find ich das beruhigend, ganz ehrlich :)_ hieße ja, dass du keine ausnahme bist ;-)

ich hoffe dein freund hat kein problem mit der geschichte, braucht er nämlich nicht. ich hoffe auch sehr für dich, dass die medis gut wirken und es das jetzt war bei dir mit den anfällen :)*

kopf hoch, das wird wieder, ganz bestimmt!

bWo5u&nce


ach so, und was ich noch schreiben wollte, je länger man die tabletten nimmt, desto schwächer werden in der regel auch die nebenwirkungen. bei mir sind ALLE wieder GANZ verschwunden.

hab keine angst, der schwindel geht wieder weg, und wenn du dich bisschen beruhigt und arrangiert hast mit der situation, dann kriegst du ganz bestimmt auch wieder "boden unter die füße" :)_

sKteffadl187


oke ich mach mir heut mit meinem freund an schönen abend

morgen abend kommen meine freunde

und sonntag gehn wir in die stadt

wenns mir montag nu schlecht geht geh ich zum arzt

is eh scho wieder bissl besser

mal schaun

hauptsache es wird alles wieder wie vorher

DANKE

sOtegf<fa&l18W7


und noch 2 fragen

1. darf ich jetz GAR KEINEN alkohol mehr trinken?

auch nicht mehr ein bier oder radler ??? ?

des geht ja gar nicht :(

2. der arzt im KH hat gesagt die tabletten zusammen mit folsäure sind ok wenn ich mal schwanger werde

mein hausarzt dagegen hat gesagt wenn ich ein kind will müsst ich auf andere tabletten gehn

was stimmt denn nun??

bPoun7ce


schön dass es dir schon bissl besser geht :)=

zum thema alkohol kann ich dir was von meiner neurologin erzählen. die hat gemeint ich soll (o-ton) "keine harten sachen trinken" *aha*, aber mal n' bier oder wein wär kein problem. ich hab eh noch nie gern oder viel alkohol getrunken, aber ab und an mal n'radler so beim grillen oder auf nem fest, das tu ich nach wie vor und das ist auch ok meint sie. also auch hier erstmal entwarnung, frag aber lieber nochmal deinen neurologen. kannst ja von mir erzählen ;-D

zu der anderen frage mit der folsäure, das stimmt. meine schwester hat auch epilepsie und versucht momentan schwanger zu werden ;-D

folsäure an sich wirkt missbildungen entgegen. man meint zu wissen, dass kinder von epileptikerinnen von grund auf eher zu missbildungen neigen, und außerdem begünstigen die medis auch fehlentwicklungen, die einen mehr, die anderen weniger.

falls ihr ein baby plant kann es also tatsächlich sein, dass du die tabletten wechseln musst.

ich müsste das z.b. auch machen, lamotrigin wäre ok, aber das topamax nicht, das müsste weg. ja, und auch eben viel folsäure rein ;-) :)z

was die ärzte angeht, generell gehörst du in die hände eines guten neurologen, evt. mit spezialisierung epileptologe. sicherlich haben auch die neurologen im kh ahnung von der medikation, ist jedenfalls meine erfahrung.

so, ich hoffe du hast schon einen schönen entspannten abend und dein we läuft auch sonst gut. du machst das schon :)*

swtef1fal1x87


oke nya beim furt gehn sauf ich schon ganz schön was weg

das muss wohl jetz bissl reduziert werden

und wenn ich ein kind will red ich nochmal mit den ärzten

vill auch mim frauenarzt ???

ja entspannt is es

morgen kommen auch freunde

ob ich furt geh schauen wir morgen mal

wielang hat es bei dir gedauert bis sich der körper an die blöden pillen gewöhnt hat?

bis ich keine benommenheit mehr davon hab und ich mich voll zugedröhnt fühl?

ich dank dir für deine ganzen ratschläge :)_

bhoun<c&e


hey na klar, mach ich doch gern mit den ratschlägen, kein ding :)_

ich weiß ja was des anfangs für'n sh... is :(v aber des wird alles glaub mir. man lernt echt damit zu leben. ich denk da schon gar nimmer drüber nach, immer so schwupps rein mit den pillen und gut is :-q bei mir is das jetzt zwei jahre her seit ich den ersten anfall hatte.

bis ich gar nix mehr von den medis gemerkt hab, hm, das is schwer zu sagen....

also dieses direkte hammergefühl mit wortfindungsstörungen, lallen, mitten im satz hängenbleiben und nimmer wissen von was ich grad geredet hatte, das hörte direkt nach ein, zwei wochen wieder auf.

mit der merkfähigkeit hatte ich länger schwierigkeiten, bestimmt ein jahr. allerdings bin ich quasi gleichzeitig (aber aus anderen gründen) auch noch psychisch abgerutscht, das könnte das mit der schlechten merkfähigkeit auch erklären.

naja, dann gab es phasen der schlaflosigkeit/schlafstörungen vom lamotrigin, das musste auf 400mg hochdosiert werden. das dauerte so drei bis vier monate und je nach dem wo ich im zyklus bin kann es sein, dass ich heute manchmal noch schwierigkeiten mit dem durchschlafen habe. bei mir (und meiner schwester) wird aber auch vermutet, dass die epi durch hormonelle schwankungen bedingt ist.

sonst hatte ich noch ein relativ unangenehmes kribbelgefühl in den beinen, immer abends auf der couch beim "entspannt" fernseh schauen HAHA...aber auch das ging irgendwann wieder weg, nach nem dreiviertel jahr so etwa?

man braucht etwas geduld, aber ich denke ich bin da jetzt auch ein eher schlechtes vergleichsbeispiel für dich, grade wegen der kombination meiner beiden medikamente.

hmmja, bissl reduzieren sollteste des mit dem alk dann, solltest dich halt net komatös saufen :=o beim abbauen vom alk kannste evt. wieder nen anfall kriegen, je höher also die schwankungen sind (viel alk -> viel abbauen) desto höher das risiko. deswegen auch keine harten sachen, da nimmt man dann doch mehr alk zu sich als mit bier oder wein. aber bissl genuß muss ja auch sein ]:D

ach ja, und genug und regelmäßig schlafen is auch wichtig, kennste jetzt ja bestimmt auch, die regel oder ;-)

ich kann zwar nicht immer gleich antworten, aber falls du noch fragen hast hau rein, ich antworte auf jeden fall ;-D

LG *:)

sUteffal7187


darf i jetz nie mehr irgendwas allein machen?

darf ich noch disco gehn (wega flimmerlicht?)

geht mein leben ganz normal weiter nur mit den blöden pillen?

darf ich noch rauchen ???

kann epi auch wieder verschwinden ??? ?

seit gestern hab ich zusätzlich uach noch husten!!

ich ertrag die benommenheit bald nichtmehr!

montag muss ich wieder arbeiten

ich will die tabletten nichtmehr nehmen!!!

will das alles wieder normal is!!!!

mein freund is auch i-wie komisch! :(

Fuluchtg|edaxnke


Um dich ein wenig zu beruhigen... mit Epilepsie KANN ein fast völlig normales Leben möglich sein.

Ich hab nach der Diagnose angefangen zu rebellieren. Angefangen hart! zu feiern (also Totalabschüsse), bin auf Konzerte und in Diskos (war wegen Flackerlicht getestet, reagiere nicht drauf) und meinen Schlafrythmus hab ich meinem Körper überlassen und auch gern mal ignoriert.

Ich darf Auto fahren (hab die Anfälle nur noch selten im Schlaf wenn ich unter extremen Stress stand und der abfällt), hab mein Abi und studiere.

Nach der Diagnose war ich auch erstmal völligst neben der Spur. Ich denk mal bei dir ist das nicht unähnlich, der erste Anfall ist ein "Gelegenheitsanfall" und plötzlich ist man chronisch krank und weiß dass man die Krankheit wohl nie wieder weggeht und dass man vermutlich sein Leben lang Medis mit teils üblen Nebenwirkungen nehmen muss. Das ist ein Schock den man erstmal verdauen muss, auch für deinen Freund. Bei uns Frauen kommt schnell der Gedanke "Und wenn ich mal schwanger werde?!" hinzu, was die Sache noch erschwert.

Abgesehen von den Medis und ihren Nebenwirkungen lebe ich ein völlig normales Leben, außer dass ich etwas mehr auf meinen Körper höre.

Ich gehe feiern (verzichte aber mittlerweile auf Abschüsse, bin aber durchaus mal betrunken) und nehme an Konzerten und Festivals mit was ich kriegen kann. Disko, Freizeitpark oder Kirmes- kein Thema, immer her damit. Ich fahre auch mal eben 400km und mehr mit dem Auto, bin alleine mit der Bahn unterwegs und gehe sogar Schwimmen... Klar, es bleibt ein flaues Gefühl. Ich informiere auch in der Uni etc immer ein oder zwei Personen dass ich Epileptikerin bin und erkläre wie sie reagieren sollen, auch meine Freunde sind informiert.

Wie sich die Situation bei dir entwickelt bleibt abzuwarten, ich würde dir empfehlen deine Grenzen auszutesten.

darf ich noch rauchen

Kommt drauf an was du rauchst ;-) Ne, Zigaretten sind prinzipiell kein Problem, es sei denn du stellst fest dass sie bei dir Anfälle auslösen. Ich rauch auch ab und an mal eine... Wenn bei deinen Medis im Beipackzettel steht dass das irgendwie Wechselwirkungen hat solltest du allerdings entweder das Rauchen aufgeben oder mit einem Neurologen über andere Medikamente sprechen.

darf i jetz nie mehr irgendwas allein machen?

Ich rate, so lange du öfters Anfälle hast, vom Baden ab, geh lieber duschen und schließ vllt nicht unbedingt die Tür ab. Ein "Besetzt" Türschild wäre vielleicht eine gute Idee.

Ansonsten ist das kein Thema. In der Anfangszeit wäre ich etwas vorsichtig, eben vor allem mit geschlossenen Räumen und Höhen.

Ich weigere mich zum Beispiel noch immer eine Bohrmaschine über den Kopf zu halten und erst recht damit auf eine Leiter zu steigen. Ist halt eins meiner Horrorszenarien :=o

darf ich noch disco gehn (wega flimmerlicht?)

Das kann man testen in dem man dich während eines EEGs geziehlt Stroboskoplicht aussetzt. Wenn die Hirnströme normal bleiben reagierst du nicht fotosensibel.

kann epi auch wieder verschwinden ??? ?

Hängt von der Ursache ab...

seit gestern hab ich zusätzlich uach noch husten!!

Fette Erkältung im Anmarsch? Könnte die Benommenheit zusätzlich erklären. So ein Anfall und vor allem die Diagnose dazu wirft einen aus der Bahn, da kann auch eine Erkältung ein leichtes Spiel haben.

montag muss ich wieder arbeiten

Wenn das nicht geht lass dich krank schreiben. Ich lag erstmal eine Woche im Krankenhaus um auf die Medis eingestellt zu werden. Setz dich erstmal keinem zu großen Stress aus, du brauchst körperlich und seelisch erstmal ein bisschen Zeit. Was arbeitest du eigentlich? Gewisse Jobs sind ja leider Tabu, aus Sicherheitsgründen.

ich will die tabletten nichtmehr nehmen!!!

will das alles wieder normal is!!!!

Das will ich auch seit Jahren... Ich glaub das will jeder chronisch kranke Mensch.

Du kannst mich gern anschreiben wenn du Fragen hast.

sVteff}al1x87


weißt du wann die verdammten medis eingestellt sind und die benommenheit weg is??

ich arbeite im büro)

das ich tabletten nehmen muss is mir egal

ich will nur das es mir normal geht

kein schwindel, keine benommenheit mehr!

wann ist das vorbei?

dann is alles wieder ok

die ursache der epi weiß ich nicht

aber hab im i-net auch einige gelesen die nie wieder anfälle hatten und keine tabletten mehr nehmen mussten

vill. hat mein körper auch grad nur eine umstellung??

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH