» »

MS- kennt sich jemand aus?

raoxelgaGne hat die Diskussion gestartet


hallo liebe community,

hier mal meine geschichte:

im sommer letzten jahres war plötzlich mein linkes bein+fuß taub (mit kribbeln), mrt ergab eine protrusion. nach einiger zeit ging die taubheit auch weg.

ca. im oktober war plötzlich die rechte hand taub, hausarzt meinte karpaltunnelsyndrom, ging auch nach kurzer zeit weg.

dann ca. im januar beide füße, beide hände, sowie der oberbauch, höhe zwerchfell.oberbauch ging weg, zehen und beide hände sind geblieben. arztbesuch habe ich dann irgendwie immer von einer woche zur anderen verschoben, also nichts untersuchen lassen.

vor 2 wochen dann schmerzen hinter dem rechten auge bei blickbewegungen und bei druck, auch kleinste milchige ausfälle. ich also anfang dieser woche zur augenärztin (sie diagnostizierte sehnerventzündung), welche nachdem sie mich genauer befragte, meinte, dass alles auf ms hindeutet.

das wollte ich natürlich erst nicht wahr haben, inzwischen bin ich mir aber recht sicher, da alle symptome sozusagen wie die faust aufs auge passen.

gestern hatte ich kopf-mrt. da ich auf das kontrastmittel mit einem asthma-anfall reagierte, hatte ich also auch die rö-ärztin neben mir (welche mir u.a. hochdosiertes cortison spritzte, was laut meiner augenärztin auch der grund ist, weshalb ich seit heute keine schmerzen hinter meinem auge mehr habe) und hab die gelegenheit genutzt um sie nach ihrem eindruck der mrt-bilder zu befragen. sie meinte, dass sie abschließend nichts sagen kann, aber ein erster blick darauf gut aussieht. der endgültige befund wird meiner augenärztin zugestellt.

das hört sich ja nun erstmal recht gut an, wobei ich kanns nicht glauben. nach recherche im inet, hab ich nun gefunden, dass ein mrt nicht immer aussagekräftig ist.

meine frage, kennt sich jemand so weit aus, hat jemand ähnliche erfahrung mit mrt-auswertungen gemacht? oder kann mir jemand andere hilfreiche tips geben?

nichtsdestotrotz habe ich mir nun für dienstag einen termin beim neurologen geben lassen, damit evtl weiterführende untersuchungen gemacht werden.

liebe grüße roxelane

Antworten
a{nstheMrxa


Hallo erst einmal,

bewahre Ruhe,warte bis Du beim Neuro warst-sicher passen Deine Symptome zu MS,aber auf ein Kopf-MRT kann man die Diagnose allein nicht stützen-dazu braucht es mehr,wie eine LP z.B.

Ich weiß wovon ich rede,habe seit 31 Jahren MS-erkannt wurde sie erst vor 1 1/2 Jahren.

Alles Gute *:)

Hmoniqgbienxe247


Liebe anthera,

Ich weiß wovon ich rede,habe seit 31 Jahren MS-erkannt wurde sie erst vor 1 1/2 Jahren.

Ist das Dein Ernst?! Ich dachte immer MS ist mittlerweile gut zu diagnostizieren?!

*Kopfschuettel

Ich wünsche Dir alles Gute!

r'oxerl ane


liebe anthera,

..ich kann mich honigbiene nur anschließen, 31 jahre...

hattest du solche stummen schübe oder warum wurde es nicht früher diagnostiziert?

ja und vielen dank für deine antwort, soweit ich im inet gelesen habe, müßte aber eine lp 100%ige gewissheit ergeben? oder auch nicht?

alles gute für dich !

aLnt)hexra


Danke Honigbiene,damals steckte die MS bei Kindern und Jugendlichen noch in den "Kinderschuhen"-da wurde an sowas nicht gedacht und ich war nicht einmal 14.

Heute ist es glücklicherweise anders :)z Diagnostik ist kein Problem mehr.

LG und alles Gute zurück @:)

a0nth)exra


roxelane,nein,stumm waren sie nicht,hatte ja Taubheitsgefühle,Schmerzen-da wurde an eine Nervenentzündung gedacht(ist MS ja),aber das war es denn,kriegte Vitamin B und dann war es weg.Als ich dann meine erste Sehnervenentzündung hatte,musste ich zum Neuro,der nichts weiter fand(ich kann das nicht begreifen,aber auch Ärzte machen Fehler) und dank großen Mengen Corti war es weg.

Bei Dir ja auch.

Dir auch alles Liebe :)z

aontfhZer"a


@ roxelane,LP ist am sichersten

BWreXmensxie


Auch mein erster MS-Schub machte sich vor 40 Jahren als Augennerventzündung bekannt. Da war ich 25 Jahre. Ich bekam damals eine Woche hochdosiert Kortison und alles war wieder OK. Aug MS wurde ich nicht getestet. war damals auch wohl noch nicht so üblich und bekannt. Vor acht jahren bekam ich dann vermehrt Beschwerden. Wurde erstmal als Polyneuropaihie abgetan. Vor einem Jahr nach MRT und LP wurde dann bei mir MS diagnostiziert. Da war ich 61 Jahre

fLroscxhlie


@ roxelane

hallo weißt du schon etwas und wie geht es dir jetzt ?

wie war denn der befund vom mrt?

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH