» »

Bester Freund hat sehr wahrscheinlich ne Entzündung im Gehirn

L;adyJxPS hat die Diskussion gestartet


Hallo,

hab grad, wie jede Woche min einmal, meinen besten Freund angerufen, der seit 3 Jahren knapp 800km entfernt wohnt.

auf die frage, wie es ihm geht, meinte er nur, dass er im KH liegt seit dienstag.

Hat bisher niemanden außer seiner freundin von erzählt, weil er niemanden belasten wollte.

noch nicht einmal seine mutter, weil er angst hat, dass sie sich dann so doll aufregt dass sie stirbt ( irgendiwe sind 3 der 4 hauptversorgungsadern zum hirn schon zu).

Jedenfalls hat er dienstag abend den notarzt angerufen. Am freitag ist ihm schon plötzlich das bei eingeschlafen, samstag die rechte körperhälfte nach der arbeit. sonntag gings ihm erst besser, nach betätigung wurde es aber wieder schlimmer und man, warum ist er nicht gleich zum arzt?

dienstag jedenfalls merkte er dann abends im bett wohl, dass es vom großen zeh aus nach oben zog, sein herz schon auf 180 und im kopf den gedanken, wenn er jetzt liegen bleibt wird er ohnmächtig :-(

und da hat er dann endlich den notruf gewählt.

und nach vielen untersuchungen, auch 2 mal mrt, kam dann heut raus, dass es wohl ne entzündung im gehirn ist und womöglich auch die ursache für die zeitweisen kopfschmerzen und probleme im rechten auge, die er bereits seit letztem jahr hat...

mach mir so nen tierische kopf jetzt... hoffentlich machen die schnell den erreger aus. er hat auch gesagt, dass die ärzte halt sehen müssen inwiefern das heilbar ist. andererseits hofft er auch in einer woche wieder rauszukommen...

ich weiß nicht, hab das gefühl, das sagt er nur, um mich nicht zu belasten und sich selbst irgendwie zu schützen...

Antworten
L1ad]yJPS


Hatte jemand von euch schon einmal solche Ausfälle und/oder eine Entzündung im Gehirn?

dPibubuxk


Entzündungsherde im Gehirn, Kopfschmerzen und Probleme mit eine Auge?

Das klingt ein wenig nach Multipler Sklerose ":/

W_al.t7raut1933


Klingt für mich nach einem Schlaganfall :)*

tAatuza


Hatte jemand von euch schon einmal solche Ausfälle und/oder eine Entzündung im Gehirn?

Jepp, ich.

Entzündungsherde im Gehirn, Kopfschmerzen und Probleme mit eine Auge?

Das klingt ein wenig nach Multipler Sklerose

Stimmt :)z

Mach dir mal nicht soo Riesensorgen. Eine tolle Nachricht ist das sicher nicht, aber auch nichts lebensbedrohliches.

Entzündungen im Gehirn sind meist nicht durch Erreger verursacht. (Es gibt Ausnahmen, aber die machen andere Symptome)

Man bekommt Kortison, um die Entzündung auszubremsen und die Ärzte versuchen genauer, die Ursache herauszubekommen.

M6iss$_Roqhrs>patxz


Hatte jemand von euch schon einmal solche Ausfälle und/oder eine Entzündung im Gehirn?

Ja, ich. Letztes Jahr. Ich bin plötzlich unkoordiniert durch die Gegen getapst, fast gegen Wände gelaufen etc. Das kam etappenweise, hat mir aber Angst gemacht. Der Neurologe hat mich dann nach einigen Tests zum MRT geschickt (Multiple Sklerose und auch ein Hirntumor standen als mögliche Diagnosen im Raum), es wurde aber nichts gefunden. Am Ende war es nur eine kleine Entzündung am Hirnstamm, für die ich ein paar Tage lang Tabletten nehmen musste. Seit dem ist es nicht mehr aufgetreten.

Gute Besserung an Deinen Freund! :)*

LcaZdyJPxS


@ Waltraut1933

Schlaganfall wurde schon ausgeschlossen, da hat er selbst auch dran gedacht wegen familiärer Vorbelastung.

L{adyxJPS


Jetzt übers Wochenende gibt es leider nichts neues, außer dass ne liquor-untersuchung stattfindet,

um herauszufinden ob es durch nen Virus oder Keim kommt oder vllt MS ist.

Er meint aber, damit könnte er leben, hauptsache er kommt wieder raus ausm KH, weiß dass es weiter geht und hat noch was von seiner Freundin und seinem Kind. (Er ist jetzt 25)

LyadyJPAS


weiß jemand von euch, wie lange es dauert bis so eine liquoruntersuchung ausgewertet ist?

t8atuxa


@ Lady JPS

Es gibt einige Ergebnisse, die schon in einigen Stunden da sind. Eiweiß, Glukose, Zellzahl...

Die geben erste Hinweise, ob z.B. eine Entzündung im ZNS vorhanden sind.

Dann testet man evtl, ob ein Erreger bzw Antikörper auf bestimmte Erreger vorhanden sind (Z.B Borrelien) und man überprüft bestimmte Marker, die Hinweise geben, ob das Immunsystem im ZNS chronisch überschiessend reagiert (Oligoklonale Banden z.B.)

Diese Ergebnisse dauern je nach Klinik und Labor schon ein paar Tage (Bei mir haben es einmal 9 Tage und einmal 5 oder 6)

LGad"yJxPS


Achso.

Ich weiß dass viele Untersuchungen gemacht wurden, u.a. 2 mal MRT und Freitag wurde Liquor entnommen

und ihm gesagt, dass er ne Entzündung im Gehirn hat.

Wo genau wissen wir jetzt aber nicht, übers WE gab es wohl keine Untersuchungen oder so.

AUfgrund seiner Vorgeschichte wird sich aber wahrscheinlich der Verdacht auf MS bestätigen, sagte er.

Er bekommt ja wohl auch keine Medikamente, nur abends was, damit er besser schlafen kann.

Er hat mir aber auch gesagt, dass es schon vor Jahren angefangen haben muss,

ähnliche Probleme wie jetzt hatte er nämlich schon erstmals vor knapp 5 Jahren als es draußen wärmer wurde.

Nur er war noch nie so der Arztgänger oder der Gesundheitliches bespricht.

Nur wenns ihm arg schlecht ging, ist er halt zum Arzt. So auch seit letztem Jahr zu verschiedenen Ärzten wegen Kopfschmerzen und seinem Auge. Nur da war immer der Verdacht auf Migräne.

Auf jedenfall sagt er, fänd er MS wohl nicht so schlimm, als wenn es was wäre, wo sie garnichts mehr machen können

oder eben noch besser als nicht zu wissen was man hat.

t{at[uxa


Das ist doch klasse, dass dein Freund nicht gleich den Weltuntergang kommen sieht.

Ich habe damals bei meiner Diagnose ähnlich gedacht. Dann hat man immerhin einen Namen für das Kind und eine Möglichkeit oder Chance, es zu behandeln. MS ist nicht toll, aber man kann etwas machen und der Krankheitverlauf ist sehr unterschiedlich von ganz bescheiden bis zu relativ harmlos.

Alles Gute für deinen Freund... @:)

L1adFyJPHS


@ tatua

danke für die anteilnahme und deine antworten. ich (und unsere anderen freunde) hoffen auch das beste.

wollten uns ja alle nächstes jahr zu meiner hochzeit wieder sehen. haben nicht soviele anlässe zu denen wir uns mal alle wieder sehen.

L#adnyJPxS


hallo,

ich bin es nochmal. Mein Freund wird morgen aus dem KH entlassen, ganz sicher ob es nun MS ist,

sind sich die Ärzte nicht. Bakterien und Viren wurden aber ausgeschlossen.

Seit gestern wird er mit Kortison behandelt, seitdem geht es ihm schon viel besser :)z

Er soll jetzt auch bei Beschwerden, die damit zusammenhängen können, immer zum Arzt gehen

und denen auch vom MS-Verdacht erzählen, damit er entsprechend behandelt wird.

Er versprach mir auch, beim nächsten Mal gleich zum Arzt zu gehen und nicht erst zu warten,

bis er es nicht mehr aushält

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH