» »

Keppra, wer kennt bzw. nimmt dieses Medikament?

DVor3o2!6x10 hat die Diskussion gestartet


:-/ Hallo alle zusammen!

Bei mir wurde 2008 Neurofibromatose diagnostiziert. Dazu kamen Epilepsie und mehrere Tumore am Körper und im Gesicht. Mein Neurologe verschrieb mir Lyrica und Keppra. Im April dieses Jahr bekam ich eine Einweisung ins KH NF-Ambulanz. Dieser Arzt untersuchte mich nicht und meinte, da ich einen Schulabschluß und auch einen Beruf habe könnte ich keine NF haben und schickte mich sofort wieder nach Hause.

Das Keppra muss ich trotzdem nehmen. Habe aber Angst wegen der Nebenwirkung. Und ein kompetenten Arzt habe ich nicht. Sind alle immer unterschiedlicher Meinung.

Wer hat das Medikament und kann mir sagen, wie es wirkt?? :-/

Antworten
DXoro2x610


eines habe ich noch vergessen. Bin 35 und habe auch schon 35 Operationen hinter mir. Im Jahre 2009 waren es 11. 2010 waren es 9 und 2011 schon zwei und es kommen noch einige dazu. Bin völlig kaputt und frage mich, wann der Spuk endlich ein Ende hat

FSlu1chHtgedTanke


Keppra wird auch gegen Epilepsie gegeben, daher wirst du es wohl weiterhin nehmen müssen.

An deiner Stelle würde ich mich auf die Suche nach einem guten Neurologen machen. Du brauchst einen Arzt bei dem du dich gut aufgehoben fühlst.

Um welche Nebenwirkungen vom Keppra machst du dir denn Sorgen?

D(oro2x610


Hallo! Erstmal vielen dank für deine schnelle Antwort. Sorgen mache ich mir über Suizidgedanken das ist das schlimmste. ":/

FCluLch/tgedanxke


Ist die Nebenwirkung denn schon eingetreten, sprich hast du Suizidgedanken?

Es muss ja nicht zur Nebenwirkung kommen, aber gerade für den Fall brauchst du wirklich einen Arzt dem du vertraust, denn in diesem Fall muss da was an der Medikation gedreht werden.

Mmakndyx68


Sorgen mache ich mir über Suizidgedanken das ist das schlimmste.

Das ist aber keine Nebenwirkung von Keppra! Stimmungsschwankungen ja, aber wenn du Suizidgedanken hast, dann hat das sicherlich einen anderen Ursprung.

SJchx


Hallo!

Ich habe bereits keppra selbst gegen krampfanfälle eingenommen. Bei mir waren jedoch die nebenwirkungen so stark (Ausschlag im Gesicht) dass man es wieder absetzen musste. Ich kenne jedoch viele Leute die keppra nehmen und der Großteil ist sehr sehr zufrieden damit da es Megabit gegen die Epi Anfälle wirkt. :)^

M_andxy68


Meine Schwester nimmt das auch, da sie durch einen Tumur im Kopf Anfälle hat (bzw. hatte) durch das Medikament ist das wieder in Ordnung gekommen, als Nebenwirkung plagt sie ein hartnäckiger Husten.

Flluc<htgtedxanke


Mandy, Keppra kann Depressionen hervorrufen, ein mögliches Symptom der Depression sind Suizidgedanken, ergo das passt schon...

Mmandey6x8


@ Fluchtgedanke

Ich glaube mich zu erinnern, dass die TE schon ettlich OPs hinter sich hat und weitere noch folgen werden. Daher mein Gedankengang.

ZHw7ackx44


Laut [[www.sanego.de]] traten bei 185 keppra-Erfahrungsberichten bei 11 % der Patienten Depressionen und bei 2 % der Patienten Suizidgedanken auf.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH