» »

Ziehende Schmerzen zwischen Hals und Schulter, Nerv eingeklemmt?

Syahne.girl03 hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Ich weiß jetzt nicht so genau, ob ich hier richtig bin, aber ich versuch es einfach mal.

Vor ungefähr 5 Tagen habe ichbeim Weggehen abends zwischen Schulter und Hals ein kurzes "Stechen" gespürt - es war wie gesagt nur ein kurzes Stechen und schnell wieder vorbei. Am Tag danach habe ich dann zwischen Schulter und Hals so "ziehende Schmerzen" gemerkt und die sind seither auch nicht mehr weggegangen (sind keine starken Schmerzen - also sie behindern mich nicht bei der arbeit oder sonst am Tag oder in der Nacht).Ich weiß nicht so ganz woher der Schmerz genau kommt - es ist eben ein generelles "Ziehen" und wenn ich den Kopf nach rechts drehe, spüre ich außerdem einen leichten Schmerz an der Halswirbelsäule. Ich habe mir zuerst gedacht, dass ich mir vielleicht nur was gezerrt habe, einen NErv eingeklemmt habe o. ä., aber nurn spüre ich dieses "Ziehen" ja schon seit 5 Tagen und seit heute morgen strahlt es auch schon in den rechten Oberarm aus.

Was meint ihr, was das sein könnte bzw. sollte man deshalb zum Arzt gehen? Und wenn ja, zu welchem Arzt geht man denn mit sowas?

lg

Antworten
_SP]arvOatix_


Klingt nach Muskelverspannungen. Rückengymnastik würde da helfen (für ein paar Übungen einfach mal googeln). Ansonsten mal einen Arzt drauf schauen lassen.

apn he1ol


Oh, das kann sehr unangenehm sein. Wenn die Bewegung schon eingeschränkt ist und der Schmerz sogar in der Halswirbelsäule direkt auftritt, ist das genug Grund und sehr sinnvoll zu einem Arzt zu gehen, weil diese Schmerzen zu weiteren Verspannungen führen und man sich nicht nur unwohl damit fühlt sondern auch riskiert den Zustand zu verschlechtern.

Ich würde damit zu einem Orthopäden, Arzt für Sport Physiotherapie oder Chiropraktiker gehen. Oder Jemanden suchen der sich richtig gut mit Dorntherapie auskennt.

Die Übungen vielleicht lieber danach, wenn "Bandscheibenverschiebungen" ausgeschlossen werden können, und vielleicht verschreibt der Arzt sogar Physio- und manuelle Therapie und man bekommt ganz individuelle Übungen gezeigt.

Wärme könnte bei Verspannung helfen.

Aber wie gesagt , erstmal durch einen Arzt abklären lassen.

Gute Besserung und viel Erfolg

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH