Angst vor Tarsaltunneltsyndrom oder allgemein Nervenentzündung

09.06.11  20:16

Hallo zusammen!

Vor 3 Wochen habe ich meine Füße beim Sport überlastet. Ich habe krankheitsbeginnt 1 Jahr Sportpause gemacht und bin dann wohl zu schnell wieder eingestiegen. Zuerst hat der rechte Fuß höllisch wehgetan, nach 2 Wochen kam der linke dazu. Ich vermute, dass der linke Fuß dazukam, weil ich in den 2 Wochen eine Schonhaltung eingenommen habe und mein ganzes Gewicht nur auf den linken Fuß verlagert habe.

Ich habe folgende Beschwerden:

- Schmerzen am Fußrücken beim _Abrollen

- Brennen am Fußrücken im Bereich der Mittelfußknochen, auch in Ruhe

- Manchmal ein Kribbeln im Bereich der Mittelfußknochen

Ich habe mich bereits bei 2 Orthopäden vorgestellt. Der 1. Orthopäde war der Meinung, dass es sich hierbei um eine Nervenreizung bzw. Nervenentzündung handelt. Diese Diagnose hat mich ziemlich entsetzt, da Nervenentzündungen sehr langwierige und teilweise unheilbare Phänomene sind. Deshalb war ich heute bei einem 2. Orthopäden. Dieser hat mir eine Überlastung diagnostiziert und mir Ibuprofen verschrieben. Von einer Nervenentzündung hat er nichts erwähnt.

Welcher Arzt hat nun recht? Können die Brenn-Schmerzen und das Kribbeln wirklich Symptome einer Überlastung sein? Oder drängt sich da eher der Verdacht auf Nervenentzündung wie zum Beispiel das vordere Tarsaltunnelsyndrom auf? Ich muss an dieser Stelle wohl auch erwähnen, dass ich vor kurzem eine Nervenentzündung im Oberschenkel hatte (meralgia paraesthetica), die gerade am ausheilen ist. Es könnte also durchaus sein, dass ich anfällig für Nervenentzündungen bin. Ich hätte aber viel lieber einfach nur eine Überlastung, weil ich dann wüsste, dass das ganze nach einer bestimmten Zeit wieder weg gehen wird. Bei Nervenentzündungen weiß man das nie so genau.

Kommen euch meine Symptome bekannt vor? Was vermutet ihr, Überlastung oder Nervenentzündung?

Würde mich sehr über Ratschläge freuen! Vielen Dank schonmal!

-. .

S%teckn}adel2x2

09.06.11  23:27

Die Beschwerden können auf so vieles hindeuten... Kann auch eine Sehnenreizung vorliegen oder gar ein Ermüdungsbruch im Mittelfußknochen. Ein Knick-Senkfuß wäre auch möglich. Vielleicht sollte mal geröntgt und/oder ein MRT gemacht werden ":/

_4Psazrva7tix_

10.06.11  07:42

Vielen Dank für die Antwort! Dann bin ich erstmal beruhigt, evtl. habe ich dann doch was anderes.

Geröngt wurde schon, es ist nichts gebrochen. Ein MRT ordnet der Arzt nur dann an, wenn ich in 2-3 Wochen immer noch diese Beschwerden habe.

Kann dieses Brennen/Kribbeln also auch von einer Sehnenscheidenentzündung kommen? Ich dachte immer, sobald was kribbelt, sind es die Nerven... :-( Mein Fuß fühlt sich auch oft überhitzt an, vor allem, wenn ich Socken oder einen Verband trage...

SRte/cknaudel722

10.06.11  08:52

Hallo Stecknadel22,

die Schmerzen im Fuß sind durch Überlastung entstanden.Ich denke, dass die Zehenstrecker betroffen sind, die liegen unmittelbar neben dem Schienbein. Wenn diese Muskeln durch sog. Triggerpunkte verkürzt werden, senden sie Schmerzen hauptsächlich zur Oberseite des Fußes aus, manchmal bis in die Spitzen der 4 kleinen Zehen und entlang der Vorderseite des Fußgelenks, auch Schmerzen im gr. Zeh, die sich auf den Kopf des 1. Mittelfußknochens konzentrieren.Manchmal meint man auch, der Schmerz sitzt im Knochen.

Wenn der Zehenstreckermuskel durch Triggerpunkte sehr angespannt ist, wird manchmal Druck auf den tiefen Wadenbeinnerv ausgeübt, der alle Muskeln an der Vorderseite des Unterschenkels mit motorischen Impulsen versorgt. Dies kann die betroffenen Muskeln erheblich schwächen und das Anheben des Fußes schwierig machen und auch ein Brennen oder Taubheit auf der Oberseite des Fußes und zwar an der Basis des 1. und 2. Zehs auslösen.

Du findest die Zehnestrecker unter dem Rand des dicken Muskels, der entlang des Schienbeins verläuft.Wenn Du die Zehen anhebst ohne den Vorfuß anzuheben, kontrahieren diese Muskeln. Suche nun den 1. schmerzhaften Punkt etwa eine Handbreit unter dem unteren Rand der Kniescheibe etwa 3cm zur Körperaußenseite hin in der Mitte zwischen Vorderseite und Seite des Beins.

Den 2. Punkt findest Du, wenn Du den gr. Zeh anhebst, dann kontrahiert der Muskel. Suche nun in der Mitte zwischen Knie und Fußgelenk, direkt an der Außenseite des Schienbeins.

Wenn es Dir gelingt, mit den Fingern tief in den Muskel einzudringen, spürst Du fast augenblicklich eine Linderung, die Unterschenkelmuskeln sprechen auf Massage sehr gut an. Gute Besserung :)*

R ose4

10.06.11  18:25

Vielen Dank für die ausführliche Beratung!! Ich werde das ausprobieren und schauen, ob es besser wird!:-)

SMtec`knad4elx22

11.06.11  17:55

Wow! ich habe Tatsächlich schmerzen an den Punkten, die du beschrieben hast! Deine Diagnose ist dann wahrscheinlich richtig!ein Jammer, dass das die 2 Orthopäden nicht bemerkt haben.

Ich habe jetzt heute fleißig an den Druckpunkten herum passiert. Ich hab das Gefühl, dass die Schmerzen in meinen Füßen schon etwas weniger geworden sind. Allerdings schmerzen jetzt die Druckpunkte unterhalb der Kniescheibedeutlich mehr als vor der Massage. Kann sowas passieren? Soll ich trotzdem weiter massieren? Es fühlt sich an, als hätte ich einen richtig starken Muskelkater von der Massage bekommen...

S]tecknaSd-el22

12.06.11  15:13

@ Stecknadel

*:) ich habe seit März ein ähnliches Problem!!!

Begonnen hat alles mit einem reissenden Muskelschmerz im linken Oberschenkel. Orthopäden konnten nix finden... es wurde Hüfte geröngt und ein MRT von beiden Oberschenkeln inkl. Hüfte gemacht...

Aktuelle tut mir der Oberschenkelmuskel weh beim gehen – also bei Belastung... die Hüfte – wenn ich auf der linken Seite liege... dann muss ich nach ein paar Minuten die position wechseln, weil es bis runter zum Fuss zieht... und seit ca. einer Woche tun mir meine Zehen – so ähnlich wie von Dir beschrieben weh... nur dass es nicht nur am Fussrücken sonder auch am Ballen wahnsinnig schmerzt... ich kann also kaum laufen :-/

Habe aber Schuheinlagen bestellt... evtl. wirds ja dadurch besser ??? ":/

Dir gute Besserung :)* *:)

Liebe Grüsse

Mala

M/alee:na20N10

14.06.11  09:01

Hallo,Maleena2010,

ich würde mal den kleinen Gesäßmuskel massieren. Er enthält bestimmt schmerzhaft winzige Verspannungen , was dazu führt, dass der Muskel sich verkürzt und Schmerzen aussendet und zwar in den Unterrücken, die Seite des Oberschenkels sowie im Unterschenkel bis zum Fußgelenk. Der Schmerz kann sehr qualvoll und hartnäckig sein, Taubheitsempfindungen können auftreten.Gehen ist schmerzhaft, das Aufstehen von einem Stuhl ebenfalls, man kann nicht auf dieser Seite liegen.

Um den Muskel zu finden verlagere das Körpergewicht von der einen zur anderen Körperseite, um die Kontraktion des Muskels unmittelbar über und ein wenig hinter dem gr. Rollhügel (=der vorspringende Wulst am oberen Ende des Oberschenkelknochens) zu spüren, wenn Du mit der Hand dort hinfaßt.

Du kannst mit den Fingern versuchen, schmerzhaft Stellen dort zu suchen und sie dann massieren, jede Stelle mit 6-12 Massagestrichen(nicht länger) aber öfter am Tag. Mit der Teit lösen sich die sog. Triggerpunkte auf und die Schmerzen vergehen.

Am besten kann man aber den Gesäßmuskel massieren mit einem Tennisball, den man mit dem Körper gegen eine Wand drückt. Man massiert an den schmerzhaften Punkten mit dem Ball, indem man 6-12 mal hin -und herrollt. Es ist zwar schmerzhaft, aber mit der Zeit tut es immer weniger weh. Gute Besserung.

R@osex4

14.06.11  14:37

@ Rose4

*:) Vielen Dank erst mal für Deine Antwort!!! :)_

leider hab ich überhaupt nicht kapiert welchen Muskel ich wo finde usw... |-o

kannst Du mir das nochmal erklären :=o

Vielen Dank!!!!

Liebe Grüsse

Mala

@:) @:) @:)

Mkalee[na2x010

15.06.11  09:23

Hallo Mala,

der Muskel heißt "kleiner Gesäßmuskel" (glutaeus minimus).Versuche, den gr. Rollhügel an der Außenseite des Oberschenkels oben zu finden, Du merkst ihn als vorspringenden Wulst. Fasse mit den Fingern dorthin, verlagere das Körpergewicht auf diese Seite, um die Kontraktion des Muskels zu merken,sie befindet sich unmittelbar über oder ein wenig hinter dem gr. Rollhügel. Versuche schmerzhafte Punkte zu finden und massiere wie o.a. mit den Fingern oder einem Tennisball. Ich sende Dir mal einen Link, vielleicht hilft er Dir weiter :

[[http://www.physiotherapie-aequilibrium.de/schmerzzone.html#text7]]

Versuch es aus und gute Besserung *:)

R-ofsex4

15.06.11  09:32

Nochmal hallo Mala,

irgendwie geht der Link nicht, tippe vielleicht lieber selber was ein und zwar:

[[http://physiotherapie-aequilibrium.de/schmerzzone.html#text20]]

da steht unter der Rubrik Schmerzzonen die Zeile "Gesäß bis in das Bein" , suche den glutaeus minimus. Das blaue Kreuz bezeichnet eine Stelle eines Triggerpunktes, der rote Bereich die Schmerzzone :)*

R*oxse4

15.06.11  09:36

:-o ich weiß nicht warum es nicht geht, versuchen wir es so:

physiotherapie-aequilibrium.de/schmerzzone.html #text20

tipp es lieber so ein, dann hoffe ich, dass Du auf die Seite kommst :-D

R/o4sex4

15.06.11  11:00

@ LiebeRose

*:) @:) Erst mal vielen vielen Dank!!! Es scheint tatsächlich dieser Muskel zu sein... und es kann sogar sein, dass es dieser "doppelte Teufel" (lach... :-D ) ist...

Wahnsinn... woher kennst Du Dich denn so aus? Kann mach Dich auch buchen? ;-D

Weisst Du... irgendwie macht mich das aber gleichzeitig auch sauer... ich habe meinen Schmerz hier im Forum nur kurz beschrieben... und schon konntest Du mir helfen...

ich war aber Wochen zuvor bei 3 verschiedenen Orthopäden und im MRT und Röntgen und sogar 100 Euro für Schuheinlagesohlen ausgegeben!!! Wieso können einem die Ärzte heutzutage nicht mehr helfen... >:(

Ein Orthopäde hätte das doch auch lokalisieren können oder nicht?!?! Noch dazu habe ich heute bei dem angerufen und nachgefragt, ob ich evtl. Krankengymnastik bekomme... da ich das nun seit März habe und nicht mehr richtig laufen kann und nicht mal mehr Schmerzmittel helfen... die Antwort war: er sieht dafür keine Indikation!!! Frechheit ehrlich!!!

M-aleWena20x10

15.06.11  11:18

und sogar 100 Euro für Schuheinlagesohlen ausgegeben!!!

Für was sollen die Einlagen gut sein? Hast du ein Beinlängendefizit bzw. schiefes Becken? Oder ein Senk-Knickfuß?

Ein Orthopäde hätte das doch auch lokalisieren können oder nicht?!?!

Nicht zwingend... ein Orthopäde ist für Beschwerden des Skelettsystems zuständig und nicht für muskuläre Probleme. Da müsste man eher zu einem Chirurgen gehen. Aber ein anderer Facharzt würde mir da jetzt nicht einfallen, der da weiter helfen könnte.

Noch dazu habe ich heute bei dem angerufen und nachgefragt, ob ich evtl. Krankengymnastik bekomme... da ich das nun seit März habe und nicht mehr richtig laufen kann und nicht mal mehr Schmerzmittel helfen... die Antwort war: er sieht dafür keine Indikation!!! Frechheit ehrlich!!!

Wenn der Arzt dir keine KG verschreibt, dann frag deinen Hausarzt oder erkundige dich bei deiner Krankenkasse, was man da machen kann.

_bParv!atix_

15.06.11  11:41

@ Parvati

*:) Wozu die Einlagen? hm... gute Frage... ich glaube die sollen die Muskeln irgendwo beanspruchen und wo anders wiederum entlasten... wenn ich das so richtig verstanden habe. Aber ob ich verschieden lange Beine habe oder Becken schief ist... das hat keiner nachgesehen :|N

Hausartz? ja stimmt... das werde ich tun... DANKE! :-) wusste gar nicht dass das ein Hausarzt auch verschreiben kann... @:) @:) @:)

Mbawle~ena20x10

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Apotheke | Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH