» »

Akute Nervenschmerzen – wo bekomme ich jetzt Hilfe?

KDakt,us/fedexr hat die Diskussion gestartet


Hallo!

Seit Wochen werden mir ständig der kleine Finger und die Hälfte des Ringfingers taub. Vor allem, wenn ich den Ellenbogen abstütze, zB beim Autofahren oder am Schreibtisch.

Ein wenig Stöbern im Internet und ein Gespräch mit einem befreundeten Arzt brachte die Erkenntnis, dass es sich wohl um ein Ulnarisrinnensyndrom handelt.

Die Taubheitsgefühle ließen bisher immer schnell nach und ich konnte sie meistens ganz verhindern, indem ich den Ellenbogen nicht mehr aufstützte.

Seit heute Nacht habe ich allerdings Schmerzen im Ellebogen, ziemlich stark sogar. Wieder sind die zwei Finger taub und wenn ich die Finger der Hand strecke, dann zittern kleiner Finger und Ringfinger stark. Das Taubheitsgefühl lässt seit über 14 Stunden gar nicht mehr nach.

Habe jetzt eben bei allen Neurologen im Umkreis angerufen, sie haben schon zu oder erst im August einen Termin.

Was soll ich tun? Paracetamol hilft nicht, habe schon genug genommen.

Antworten
K)ak'tusf1edefr


Ach ja und: Mir ist sehr sehr übel.

LCixla


Krankenhaus mit neurologischer Abteilung? Hast du bei den Neurologen gesagt, dass es dir akut schlecht geht? Für Schmerzpatienten müssen die eigentlich Termine freihalten. Ich würde wahrscheinlich bei einem Neurologen in der Nähe einfach aufkreuzen, ein Buch mitnehmen wegen der Wartezeit, die sicherlich anfällt (können auch 1 – 2,5 Stunden sein), mich aber nicht wegschicken lassen. Zur Not nimm jemanden zur moralischen Unterstüzung mit.

KDakgtusKfeder


Danke Lila für deine Antwort!

Die nächste neurologische Abteilung ist über 70 Kilometer entfernt und solche Schmerzen wie ich sie haben, machen es mir unmöglich, so weit zu fahren. Außerdem nimmt die Übelkeit rapide zu.

Es gibt hier nur einen Neurologen, der überhaupt noch offen hatte als ich anrief. Die sagten mir, ich könne keinesfalls vorbeikommen, der Arzt würde eh gleich verschwinden. Bei allen anderen ging der AB dran.

Tja, jetzt sitze ich hier und überlege, ob ich in das normale Krankenhaus fahren soll. Aber die lachen mich doch bestimmt aus. Der Schmerz ebbt immer mal wieder ab und tritt dann wieder auf. Die Übelkeit bleibt konstant.

Ich weiß einfach nicht, was ich machen soll.

Slunfloawer_7x3


Wenn es Dir so schlecht geht, wird im Krankenhaus niemand lachen. Und wenn da jemand denkt, das gehört doch in eine Praxis und nicht in eine Notaufnahme, ist das auch nicht dein Problem.

Meine MA (sehr hart im Nehmen!) ist mal wg. einer Gichtattacke in der Notaufnahme gelandet. Da sie genau in der Region auch Problem mit dem Karpaltunnelsyndrom hat, ging's einfach nicht mehr. Gelacht hat keiner, nur konnte man auch nicht allzu viele Wunder bewirken.

Ggf. könnte aber auch ein Chirurg helfen (durch eine lokale Betäubungsspritze,...). Normale Hausärzte sind damit öfter überfordert, aber ich habe die Erfahrung gemacht, dass Chirurgen gute Ansprechpartner sein können, da i.d.R. gut ausgestattet, was Diagnostik- & Behandlungsmöglichkeiten angeht.

Aber wie gesagt: Wenn's nicht auszuhalten ist, fahre in die Klinik.

KAaktuDsfexder


Danke Sunflower.

Also ich warte jetzt noch eine halbe Stunde, hab noch eine Paracetamol eingeworfen, vielleicht hilft das.

Mir fällt allerdings auf, dass die Handaußenseite jetzt sehr heiss ist, heisser als der Rest der Hand.

Der Finger zuckt auch unkontrolliert und mittlerweile kann ich ihn nicht mehr an die Handfläche beugen.

Mal sehen. Sonst fahre ich wirklich nachher ins Klinikum. Mir ist soooo schlecht. {:(

E moU5581


Ist dir vor Schmerzen schlecht? Ich wurde vor einem halben Jahr am Sulcus ulnaris Syndrom operiert, deswegen frage ich...

K,acktuusfTexder


Ich glaube schon, dass mir vor lauter Schmerzen schlecht ist. Mir ist nämlich sonst nie schlecht und die Übelkeit kam etwa eine halbe Stunde nach Schmerzbeginn.

Was schließt du jetzt daraus?

E@moJ55811


Das du zum Arzt solltest wenn es so stark ist oder du zuviel Paracetamol genommen hast und dein Magen deshalb streikt...

KQaktu]sfBedxer


Ich warte wie gesagt jetzt noch die halbe Stunde, dann fahre ich los. Das Paracetamol vertrage ich gut, davon wurde mir noch nie übel und die Übelkeit war auch schon weit vor der Einnahme da. Ich vermute wirklich, dass das vom Schmerz kommt.

Wenn es nicht besser wird, ist mir egal, ob die im Krankenhaus lachen. Sie sollen mir einfach helfen, schließlich bezahle ich dafür. %:|

Mal sehen. Danke, dass du geschrieben hast! @:)

Kqathny5o581


Guten Morgen Kaktusfeder,

warst du gestern noch beim Arzt?

R-osxe4


Hallo Kaktusfeder,

an den Taubheitsgefühlen im Ringfinger und kl. Finger können winzige Verspannungen im kl. Rundmuskel (=Schulterblattmuskel) schuld sein.Dadurch wird der Muskel verkürzt und kann diese Taubheitsgefühle auslösen. Du findest ihn am oberen Außenrand des Schulterblatts.Ertaste ihn so: winkle den Arm an und halte ihn in Brusthöhe hoch.Fasse mit der anderen Hand unter der Achsel durch und lege die Hand auf das Schulterblatt. Nun drehe vom erhobenen Arm nur den Unterarm nach außen, dann kannst Du spüren, wie der Muskel kontrahiert. Suche nun nach einem sehr schmerzhaften Punkt und massiere ihn mit 6-12 Masagestrichen und das mehrmals täglich. Du kannst auch einen Tennisball nehmen, den Du an dieser Stelle mit dem Körper gegen eine Wand drückst und mit dem Oberkörper hin- und hergehst, auch 6-12x. Mit der Zeit lösten sich die schmerzhaften Punkte auf und die Taubheit vergeht. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen, gute Besserung.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH