» »

Amitriptylin – Fragen dazu

S0eNlexnt


Sorry, dass ich mich jetzt erst melde. ;-D

Ich habe das Amitriptylin wieder abgesetzt, da ich davon auch Durchschlafstörungen noch hatte und ich extrem geschwitzt habe. Ich habe zwei Tage lang ein Viertel genommen und dann gar nichts mehr. Ich habe es so relativ gut vertragen.

Momentan nehme ich Melatonin, was aber auch nur wenig bringt. :-(

Ansonsten habe ich alle Handys, Telefone und Elektogeräte in meiner Nähe ausgemacht.

Meine Muskeln sind besser geworden, da ich ein tolles Präparat mit Magnesium gefunden habe: Magnesiucard retard 15 mmol. enthält organisches Magnesium – 360 mg Magnesium ION! Es wird mit der Zeit aufgenommen und macht dadurch keine Nebenwirkungen. Es ist einfach super. :)z

Aber ich schlafe mittlerweile gut und schnell ein. Ob's am Melatonin oder an den Rolladen, den elektrogeräten oder was anderem liegt, weiß ich nicht. Hauptsache es ist besser geworden.. :-)

sAofiao34-3l9 j}ahrAe1 axlt


das ist super :)= @:)

lasse die handys und co weiterhin aus, das ist sehr gut für dich und was hast du mit den rolladen gemacht? hast du die etwas nach oben gezogen?

woher weißt du denn daß das dir melatonin wenig bringt?

hast du dies als erstes angefangen? noch vor dem neuen magnesiumpräparat und dem handys ausschalten?

hast du meine nachricht erhalten? betreff magnesium?

ich denke aus eigener erfahrung, daß es an den handys und elektrogeräten liegen könnte die du jetzt ausschaltest.

wie schildkröte schon länge weiß kann ich bei handys die eingeschaltet sind nicht einschlafen, ich muß sie allesamt ausschalten, und bei einigen die sehr stark strahlen muß ich sogar das akku entfernen nachts, sonst kriege ich kein auge zu.

lg sofi @:) *:)

s(ofi,a34-F39 jah|re alt


p.s.

wo hast du das melatonin gekauft, hast es verschrieben bekommen?

und wie heißt genau das präparat?

melatonin hatte ich erst vor einigen wochen mal schildkröte per nachricht empfohlen gehabt, aber aus irgendeinem grunde kam es für ihn leider nicht infrage.

von welcher firma ist es welches du einnimmst und welche dosis?

s%ofia3P4-39 j%ahre_ palt


p.s.

wo hast du das melatonin gekauft, hast es verschrieben bekommen?

und wie heißt genau das präparat?

melatonin hatte ich erst vor einigen wochen mal schildkröte per nachricht empfohlen gehabt, aber aus irgendeinem grunde kam es für ihn leider nicht infrage.

von welcher firma ist es welches du einnimmst und welche dosis?

sCofia34:-39 Gjahxre alt


p.s.

wo hast du das melatonin gekauft, hast es verschrieben bekommen?

und wie heißt genau das präparat?

melatonin hatte ich erst vor einigen wochen mal schildkröte per nachricht empfohlen gehabt, aber aus irgendeinem grunde kam es für ihn leider nicht infrage.

von welcher firma ist es welches du einnimmst und welche dosis?

Snelenxt


Der Rolladen ist nicht mehr ganz unten und einen kleinen Spalt auch noch auf. :-)

Danke, das Präparat habe ich auch versucht, aber auch nicht vertragen! :-(

Deswegen habe ich Magnesiocard retard gefunden und genommen und super vertragen.

Das Melatonin habe ich mir bei Biovea gekauft. Ist relativ günstig – 3 mg Kapseln. Anfangs habe ich nur 1,5 mg eingenommen (Kapsel geöffnet), aber danach 3 mg. Vertragen habe ich es gut (wieso auch nicht ;-)) und ich denke, dass es ein wenig hilft. Ist immerhin das Schlafhormon und muss sogesehen in ausreichender Menge helfen.

s:ofia34J-39 jah re xalt


hi selent

hast du evtl. den direkten link zu diesem melatonin produkt welches du dir gekauft hast?

habs bei der seite von biovea gesucht und nicht gefunden.

das wäre lieb

ja melatonin von hatte ich vor einigen wochen im google und wikipedia das erste mal gelesen, und fand das sehr interessant :)D

das du mein magnesiumcitrat ohne glutamat nicht verträgst, ist ja interessant, scheinst wie ich auch, ein sehr sensibler mensch zu sein der auf alles sehr stark reagiert, im negativen aber auch im positiven sinne, je nachdem ob unserer körper das produkt akzeptiert oder nicht

darf ich neugierigerweise fragen, was du mit: "nicht vertragen" meinst? was hattest du für symptome bzw. nebenwirkungen von meinem magnesiumpräparat?

und was hast du sonst bei anderen sachen so für nebenwirkungen wenn du die nicht verträgst?

bisher hab ich noch keinen menschen getroffen, außer dich, der auch so sensibel auf produkte reagiert, sehr interessant!

viele grüße sofi *:)

Sfelvexnt


Na klar, hier: [[http://www.biovea.com/de/product_detail.aspx?NAME=MELATONIN-3mg-60-Kapseln&PID=397&OS=202]]

Gibt es auch in größeren Verpackungen.

Ich hatte immer Durchfall, Bauchgrummeln und manchmal auch Krämpfe.

und was hast du sonst bei anderen sachen so für nebenwirkungen wenn du die nicht verträgst?

Ansonsten vertrage ich eigentlich viel. Oft ist es der Fall, dass die Medikamente keine Wirkung zeigen. ???

D'e'r Astjronom


Meine Erfahrungen mit diesem Mittel (10mg, abends) sind eher sehr widersprüchlich. Nebenwirkungen merkte ich kaum (außer der oft zitierten Müdigkeit). Allerdings, zur Vorbeugung gegen meine Kopfschmerzen ist das Mittel vielleicht zwei Monate wirksam, dann kann ich es absetzen, da es mir dann nicht mehr hilft und die Schmerzen wiederkommen. Nach etwa einem halben Jahr ist aber ein weiterer Versuch dann wieder (für begrenzte Zeit) wirksam.

Mich würde mal interessieren, ob andere Anwender ähnliche Erfahrungen haben?

Der Astronom

I;n-KBo[g LNito


ich habe da auch bekommen und ich habe keine depressionen.

bei mir war es, weil der körper sich einen schmerz gemerkt hat, obwohl da nichts mehr da war......

allerdings hatte es bei mir diesbezüglich keine wirkung,

bin nur abends nach der einnahme schnell auf der couch eingeschlafen.

~JKügeFlchenx~


Also ich habe das Medikament auch schon mal genommen, allerdings 10 mg, davon habe ich aber morgens und abends jeweils eine genommen. Dazu habe ich noch Neuroleptika genommen.

Habe die Medikamente gegen neuropathische Schmerzen genommen. Die Neuroleptika(Carbamazepin)allein haben nichts bewirkt, erst durch das Amitriptylin haben meine Schmerzen etwas abgenommen. Mir wurde in der Apotheke gesagt dass das Medikament einige Tage braucht um seine Wirkung zu entfachen, bei mir hat es ca. eine Woche gedauert. Ich kenne mich nicht so aus, aber Amitriptylin ist eines der AD die eben auch gut bei bestimmten Schmerzen helfen, z.B auch bei Migräne.

Nebenwirkungen hatte ich keine, habe das Medikament so gut wie gar nicht gemerkt, da habe ich das Carbamazepin und andere Neuroleptika wesentlich schlechter vertragen....

Natürlich haben Medikamente Nebenwirkungen, aber die müssen nicht bei jedem auftauchen. Außerdem kommt es auch auf die Dosis an, je kleiner die ist, umso unwahrscheinlicher ist es das Nebenwirkungen auftauchen.

DHer AEstroxnom


Hallo, freut mich, dass doch so schnell noch jemand sich gemeldet hat :)

meine wesentlichste Frage hatte ich noch vergessen:

Bei mir treten in den Phasen, wenn ich die 10mg am Abend einnehme eigentlich fast jede Nacht intensivste Traumerlebnisse auf, fast bis hin zu Albträumen. Sogar wenn ich mich nachmittgas mal eine Stunde hinlege.

Im Beipackzettel stand zu diesem Thema nichts, aber ist das bei euch auch so vorgekommen?

LG Der Astronom

s2üßervKäfxer


Habe das Medikament ein halbes Jahr genommen. 20mg Abends. Gegen Schmerzen und zum Einschlafen / gegen die innere Unruhe, die sich in der Reha bei mir ausgebreitet hat.

Nebenwirkungen waren: ein deutlich anderes Essverhalten. Ich habe in dem halben Jahr knapp 10 kg zugenommen, obwohl ich versuchte es nicht zu tun. Kekse und ähnliches haben bei mir Heißhungerattacken ausgelöst, wie ich sie eigentlich nur aus Zeiten der ES kannte. Auch bei normalen Portionen (die sonst immer zu gross bemessen waren) hatte ich plötzlich nicht das Gefühl "das schaffe ich nicht", sondern eher "zum Glückl ist ein bisschen mehr drauf".

Das hat sich mittlerweile gegeben. Mal schauen, ob die zehn Kilo jetzt erhalten bleiben oder sich auch wieder vom Acker machen.

Alpträume hatte ich nicht. Eher habe ich tief und traumlos geschlafen. Vielleicht ist die Dosis die falsche. Im Allgemeinen führt das Medi eher dazu, daß man den Kopf abschalten kann und einschläft. Nachts bin ich auch nicht mehr aufgewacht (z.B. bin ich nachts auch nicht mehr auf Toilette gegangen). Mittlerweile stehe ich einmal pro Nacht wieder auf. Ist aber auch ok so, da ich dann auch wieder einschlafe.

Untern Strich hat das medi gut gewirkt und mir über die Unruhezeit gut hinweg geholfen. Das Abgewöhnen war nicht ganz einfach, aber machbar. Man sollte es aber in einen Monat packen, wo man ausgeglichen ist und Ruhe hat, da die Schlafqualität erst einmal deutlich abnimmt.

DJer vAqstr(onoxm


Danke für die Antworten. Ich finde es ja schon erstaunlich, wozu das Mittel noch alles eingesetzt, bzw. verschrieben wird... Zumal es bei jedem etwas anders zu wirken scheint. Ich habe auch den Eindruck, damit besser zu schlafen. Aber die Albträume (oder besser sehr intensiv erlebte Traumerlebnisse) habe ich jetzt wieder fast jede Nacht (und auch heute Nachmittag, als ich mich mal eine halbe Stunde hingelegt hatte).

Zumindest kann ich aber das Mittel ohne Probleme absetzen, wenn es gegen die Kopfschmerzen wieder wirkungslos ist, das war kein Problem.

LG Der Astronom

~VKFügePlchen~


Also Alpträume hatte ich keine, also nicht mehr als sonst. Habe ganz normal geschlafen wie immer. Bei Unsicherheit oder wenn du Veränderungen bemerkst die unangenehm sind, immer am besten den Arzt der es verschrieben hat kontaktieren.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH