» »

kann mir jemand bei disen Rückenschmerz Symptomen weiterhelfen??

k-m24h02 hat die Diskussion gestartet


Ich habe seit nunmehr 2 Monaten heftige Rückenschmerzen die immer schlimmer werden. die schmerzen ziehen in das komplette linke Bein bis in die große Zehe, befinden sich im LWS Bereich des Rückens und am linken ISG. Außerdem verliere ich immer mehr an Muskelkraft im linken Bein, meine linke Fußsohle ist taub, ich habe ein Fußheberschwäche und meine linke Wade tut wahnsinnig weh. dazu kommen noch Miktionsstörungen in Form von unkontrolliertem Harnverlust und mein Fuß wird immer dicker. Ich liege mittlerweile damit im Krankenhaus. Es wurden folgende Untersuchungen gemacht:

MRT von LWS, BWS, HWS und Kopf, CT vom Becken und Bauchraum, Blutbild, EKG, die Nervenleitgeschwindigkeit wurde gemessen, EEG, EMG, der Muskeltonus wurde gemessen und mir wurde Hirnwasser durch den Rücken entnommen (Liquorpunktion). Alle Untersuchungen waren ohne Befund und die Ärzte wissen nicht mehr weiter. Es ist keine Entzündung des Rückenmarks, keine Multiple Sklerose, kein Bandscheibenvorfall, kein Verschleiß, kein Gleitwirbel uns davon abgesehen ist die Wirbelsäule auch ohne Befund.

Ich verliere von Tag zu Tag mehr meine Muskelkraft im linken Bein.

Die einzige Behandlung die gemacht wird sind Tilidin-Tabletten und Tramal Tropfen.

Ich selber bin Physiotherapeutin und habe mir alle Ergebnisse zeigen lassen und soweit ich das beurteilen kann sind die Bilder und Ergebnisse wirklich alles ohne Befund.

Ich soll jetzt wahrscheinlich morgen entlassen werden, weil der Arzt meint es wäre psychosomatisch. Ich bin da aber anderer Meinung…

Könnt Ihr mir weiterhelfen?? :°( ???

Antworten
cAybeIrdydGy100x2


Hallo km2402 :)

Wenn ich mir das alles so durchlese klingt das ja wie ein Klassiker in Sachen Nervenlässion/Kompression. Da du ja schon anhand der Befunde und deines Fachwissens vieles ausschließen konntest, an das man bei so einer Symptomatik denkt es das wirklich ein kleines Rätsel.

Taubheit, Schwäche, Ausstrahlungsschmerz usw würde für mich bei einem hypertonen Muskel der Rumpfwand und/oder Beckenregion hindeuten. Miktionsstörungen als Cauda Equina Zeichen würden dazu passen, eventuell auch das geschwollene Bein wenn das Vegetativum mitbetroffen ist. Ich weiß nicht wie und bei welchen Muskeln der Tonus gemessen wurde, aber ich würde, falls noch nicht gemacht einen erfahrenen Physiokollegen mal palpieren lassen. Vielleicht ist ja z.B. der m. piriformis oder quadratus lumborum derart verspannt, dass die Nerven in ihrer Leitfähigkeit bedrängt werden? Es ist natürlich nicht leicht per Ferndiagnose, aber das waren meine Gedanken dazu.

lg cyberdydy

RZe]mu-lxa


Du hast doch in deinen anderen Strängen schon Anregungen bekommen, wurde davon denn nichts verfolgt?

ZB hier [[http://www.med1.de/Forum/Neurologie/594416/]]

Wieso gehst du nicht in eine Uniklinik und lässt ein MRN machen?

PS: Wildkater schrieb zwar du sollst öfter hier schreiben, damit dein Strang nicht in der Versenkung verschwindet, aber ich denke er meinte du kannst deinen Ausgangsstrang immer wieder mal "hochschubsen" indem du darin schreibst, du brauchst nicht jedesmal einen neuen Strang aufmachen. ;-)

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH