» »

Was heißt "verplumt" in der Arztsprache???

g>oldvlockxe hat die Diskussion gestartet


Hallo ...

Nur eine kurze Frage, was heißt in der Arztsprache "verplumt"?

In meinem MRT-Bericht Schädel, kommt der Fachausdruck "verplumter äußerer Liquorraum" vor. Was ist das? Wie entsteht sowas? Ich hab bei google nur gelesen, Veränderungen der Liquorräume sei nicht so gut. Ich komm erst nächste Woche zum Hausarzt, habe letzte Nacht aber deswegen ganz schlecht geschlafen&geträumt. Vielleicht kann mir jemand diesen Ausdruck übersetzen? Danke!

Gruß

Antworten
srt>effx86


Mein Chef benutzt verplumpt als Synonym für "verdickt".

Was das aber im Bezug auf den Liquorraum bedeutet kann ich dir nicht sagen

EBmZilie!A


Hab auch keine Ahnung, aber steht da bzw. meinte er vielleicht verplumPt? Dazu habe ich das gefunden:

""verplumpt", blödes Wort, kommt von "plump" und bedeutet in diesem Zusammenhang gross bzw. verdickt"... obwohl ein wenig weiter unten von "Schrumpfungs- bzw. Zusammenklumpungsstadium" die Rede ist... scheint also in jedem Fall eine Volumenänderung zu sein.

PHeddxi


[[https://washabich.de/]]

die übersetzen kostenlos

F:enta


"Verplumt" kann nur ein Tippfehler sein und "verplumpt" heißen.

ghol9dlotcxke


danke an alle

-> @ Fenta: ja, meinte ich auch .. Tippfehler von mir

-> @ EmilieA: Ich habe den Beitrag eben gefunden, du hast das bei der Niere gelesen oder? Dort steht auch: "verplumpt = dass sie eine etwas verkleinerte, nicht ganz ebenmässige Form haben", aber

-> @ steff86: kann ich das einfach so übertragen auf einen Liquorraum? wenn du schreibst, dass es "verdickt" heißt?

Das MRT wurde veranlasst, weil ich ständig unter Kopfschmerzen leide. Meist bekomme ich diese in den Morgenstunden und ich kann sie nicht beschreiben. Schwindelattacken, dagegen hatte mir mein Arzt Durchblutungstabletten verschrieben, die geholfen haben. Ich habe oft Ohrenschmerzen ohne Grund. Ich habe das Gefühl, dass ich Gedächtnis- und Sprachprobleme in den letzten Monate habe. Es ist schwer zu erklären, aber in letzter Zeit habe ich keinen Bock mehr über Dinge nachzudenken, weil mir das irgendwie total schwer fällt. Auch sage ich immer etwas anderes als gewollt .. Das macht mich irre

skteRff86


Ich will dir da jetzt auch nichts falsches sagen, ich würde aber auch wie EmilieA auf eine Volumenveränderung tippen.

Hat der Radiologe nichts gesagt (manchmal werden noch ein paar Sätze nach dem MRT gesprochen?!) oder wann hast du die MRT-Besprechung bei deinem Arzt?

g!old locke


Ich muss einfach abwarten, was der Hausarzt meint. Ich habe vor, am Dienstag hinzugehen. Nach dem MRT wurde nichts gesagt. Ich bin über 3 Ecken an diesen Befund gekommen, bin aber davon ausgegangen, dass alles ok ist ... Das MRT wurde ohne Kontrastmittel gemacht. Sieht man mit keinem Kontrastmittel weniger als mit? Meine HWS hat ziemlich Schaden, die Nerven sind alle eingeengt. Vielleicht besteht auch da ein Zusammenhang mit dem neuen Befund ....

Ich danke euch allen. Ich warte jetzt einfach.

Ein schönes WE!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH