» »

Leicht tauber kleiner Finger/Ringfinger seit 5 Tagen

_UdeliRlah_ hat die Diskussion gestartet


Hallo liebes Forum,

seit letzten Sonntag sind der kleine Finger sowie der Ringfinger meiner rechten Hand leicht taub. Das Gefühl hält den ganzen Tag an, bei Berührung der Finger oder wenn ich Gegenstände fester umgreife, merke ich es mehr, dann kribbeln die entsprechenden Finger.

Ich bin am Sonntag recht lange als Beifahrerin Auto gefahren (knapp 10 Stunden) und weiß nicht, ob ich da vielleicht unbemerkt für eine Weile blöd gesessen oder mich komisch aufgestützt habe, ich habe daran leider keine Erinnerung, eben nur, dass man irgendwann im Laufe des Sonntags augefallen ist, dass die Finger ein wenig taub sind. Ich könnte mir auch einbilden, minimal weniger Kraft im rechten Arm zu haben, aber da bin ich mir absolut nicht sicher, ich mache mir bei solchen Geschichten sowieso immer viel zu sehr einen Kopf und neige zu hypochondrischem Verhalten. ;-)

Ich habe nun heute morgen bei einem Neurologen angerufen, weil mich die Sache nervt und ich bisher auch noch nie Schwierigkeiten mit "eingeschlafenen" Gliedmaßen oder sonstigem hatte.

Ich habe allerdings erst für den 20.09. einen Termin erhalten, das sind ja noch fast 2 Wochen. :-/ Woran könnte dieses Taubheitsgefühl denn liegen? Ich weiß, das Forum hier ersetzt keinen Arzt, aber ich habe mit der Thematik echt keinerlei Erfahrung, deshalb: Denkt ihr, ich kann den Neurologentermin einfach mal abwarten, insofern sich nichts verschlechtert, oder sollte ich versuchen, irgendwo früher einen Termin zu erhalten?

Liebe Grüße!

*:)

Antworten
S ilHkxe 79


Hallo delilah,

was du da beschreibst hört sich an als ob du einen Nerv eingeklemmt hast. Den Termin beim Neurologen solltest du auf jeden fall wahrnehmen. Ich bin Arzthelferin und habe 10 Jahre in der Neurologie gearbeitet. Wir hatten Patienten die solche symptome für mehrere Jahre hatten und auch denen konnte noch geholfen werden.

Du kannst froh sein schon in 2 Wochen einen Termin bekommen zu haben. Bei meinem ExChef hat man 4-6 Wochen auf einen Termin warten müssen.

Gruß Silke

sxchaItt-enlixlie


hört sich nach nem eingeklemmten oder geschädigten Nerv in Höhe des Ellenbogens an, das kann passieren wenn du den Arm in deinem Fall als Beifahrer lange falsch auflegst

.... wenns nich mehr geht, fahre mal in ne Notaufnahme eines KH.. die können dir auch helfen und du wartest nicht bis zum Termin..aber so dringend ist das eher nicht.. wenns schlimmer wird, dann geh bitte gleich..

_+deliElahx_


Hallo,

vielen Dank für eure schnellen Antworten! Dann werde ich den Neurologentermin abwarten, insgeheim hoffe ich ja, dass sich der Nerv bis dahin wieder von selbst beruhigt hat...

*:)

m6innni7x0


Das dürfte der Ulinarisnerv sein, glaube so heisst er. Der ist bei mir seit 3 Monaten eingeklemmt und tut höllisch weh. Das kann aber nur der Neurologe feststellen.

SZeane9t7oxr


[[http://de.wikipedia.org/wiki/Ulnarisrinnen-Syndrom]]

passt das ?

Sgchnewehexxe


Ich habe allerdings erst für den 20.09. einen Termin erhalten, das sind ja noch fast 2 Wochen.

Denkt ihr, ich kann den Neurologentermin einfach mal abwarten .....

Wenn du den Arm schonst (nicht aufstützen und ablegen an der Tischkannte, nicht lange telefonieren) und Glück hast ist es bis dahin wieder weg. Es kann auch eigentlich nichts passiseren in diesen zwei Wochen, ich bin 1 1/2 Jahre mit diesen zwei pelzigen Fingern rumgelaufen.

Woran könnte dieses Taubheitsgefühl denn liegen?

So wie Seanet7or geschrieben hat, wird es wahrscheinlich am Ulnaris Nerv liegen.

_rdeliJlahx_


Hallo ihr,

ich wollte mich mal wieder melden. Ich hatte heute meinen Neurologen-Termin. Er hat eine Messung der Nervenleitgeschwindigkeit durchgeführt, die war wohl okay (50m/s). Ansonsten hat er nach der Fingerkraft geschaut und mit so einem lustigen spitzen Zahnrädchen über meine Arme und Finger gefahren...hier hat man deutlich gemerkt, wo die tauben Stellen sitzen.

Ja, laut Diagnose ist es wohl der gereizte Ellennerv (vermutlich durch die Autofahrt), der mir hier Probleme macht. Er meinte, wenn es in 4 Wochen nicht besser wird, soll ich nochmal vorbeikommen.

Seit einer Woche tut mir auch irgendwie mein Fingergelenk im Ringfinger der rechten Hand ziemlich weh, keine Ahnung, ob das mit der Taubheit zusammenhängen kann...Ich hoffe, der Nerv beruhigt sich bald wieder.

Wisst ihr eigentlich, was man machen kann, wenn so die Nervenreizung von Dauer ist? Das hat nämlich mein Freund, er war schon bei zwei Neurologen, bisher jedoch ohne Erfolg. Der Nerv wäre wohl stark gereizt, aber bisher noch nicht dauerhaft geschädigt. Er hatte Ellenbogenschienen verschrieben bekommen, das hat aber gar nichts geholfen, da diese ja am Ellenbogen anliegen und dann auf den Nerv drücken. Die kleinste Berührung führt bei ihm zu Taubheitsgefühlen in den Fingern, morgens ist häufig die ganze Hand oder sogar der Arm eingeschlafen. Er meint auch, seit er auf einer weicheren Matratze schlafen würde (die wir uns vor 2 Jahren gekauft haben, als wir zusammengezogen sind), wäre es schlimmer, da der Arm ein wenig einsinken würde und so wieder den Nerv berühren würde...Wie Männer so sind, will er eigentlich nicht wieder zum Arzt, bzw. sagt, dass das ja "sowieso nichts bringt", aber ich mein, so lassen sollte man das doch auch nicht, oder? OP wurde von einem Neurolgen schon vorgeschlagen, das will er aber bisher nicht.

Hat da jemand von euch eine Idee oder kennt sich damit ein wenig aus?

Liebe Grüße!

*:)

S.chn4eehxexe


Wisst ihr eigentlich, was man machen kann, wenn so die Nervenreizung von Dauer ist?

Ich hatte deswegen eine OP (Neurolyse und Subcutanverlagerung des Ulnarisnerv am Ellenbogen) nach über 1 1/2 Jahren Beschwerden.

Er sollte mal zu einem Handchirugen oder Nurochirugen gehen, wenn er schon so lange Beschwerden hat.

_"delidlahx_


Danke Schneehexe! Nurochirurg habe ich vorher noch nie gehört, das muss ich mal googlen. Ist einer von beiden für einen ersten Termin eher empfehlenswert?

Mein Freund hat ziemliche Angst davor, vielleicht operiert werden zu müssen – ist der Eingriff denn riskant (hinsichtlich einer Verletzung des Nerves o.ä.?)? Und hat es danach lange gedauert, bis das Gefühl in den Fingern wieder zurückkam?

*:)

S1ch/n.eehexxe


Ist einer von beiden für einen ersten Termin eher empfehlenswert?

:)z

ist der Eingriff denn riskant (hinsichtlich einer Verletzung des Nerves o.ä.?)?

Jede OP hat Risiken, aber wenn das ein erfahrener Arzt macht, dann dürfte das kein Problem sein.

Und hat es danach lange gedauert, bis das Gefühl in den Fingern wieder zurückkam?

Die ersten 2 Monate nach der OP war es schlimmer als vorher durch die Manipulation am Nerv. Dann wurde es langsam besser, aber insgesamt hat es ca. 1 Jahr gedauert, da sich ein Nerv nur ca. 1 mm am Tag regeneriert.

Da ich die OP ziemlich geschoben habe, blieb mir eine kleine Stelle an der Spitze des kleinen Fingers, die immer noch leicht pelzig ist, das kann passieren wenn der Nerv zu lange geschädigt wurde.

Ich würde mich bald um einen Termin kümmern, denn bei uns sind Handchirurgen und Neurochirigen nicht so häufig und deshalb gibt es da ganz schöne Wertezeiten bis man einen Termin bekommt.

War er denn schon beim Neurologen zum Messen der NLG ??? , das sollte auf jeden Fall vor dem Termin gemacht werden.

_edelilxah_


Hallo Schneehexe,

sorry, dass ich jetzt erst antworte, aber mein Freund war beruflich unterwegs und ich konnt ihn jetzt erst nochmal "befragen". ;-)

Also er war zwei Mal beim Neurologen gewesen, beide Male wurde die Nervenleitgeschwindigkeit gemessen, beide Male unaufällig, wobei die NLG rechts ein wenig langsamer war, weil dort der Nerv wohl auch gereizter ist. Beide Neurologen haben wohl nur gesagt, dass der Nerv ev. gereizt ist oder der Kanal, in dem der Nerv an der Elle verläuft, zu eng ist, und dass man das eben auch operieren könnte...Mehr haben beide eigentlich wohl nicht gesagt.

Wir werden uns wohl um einen Termin beim Hand- oder Neurochirugen kümmern, wie du es gesagt hast.

Dass das so lange dauert, bis das Gefühl wieder da ist, hätte ich nicht gedacht, aber stimmt, die regenerieren sich ja sehr langsam...Ich hoffe für dich, dass die leicht pelzige Stelle am kleinen Finger bei dir vielleicht noch weggeht...? :)*

LG! *:)

K(leine$wal%dfexe


Ich hatte ein dreiviertel Jahr extremste Probleme mit dem Ulanrisnerv im Bereich des Ellenbogens. Hatte eine Schiene über die KOMPLETTE Zeit. Symptome waren ein permanentes kribbel, Taubheitsgefühle, heftige Schmerzen und Stromstöße beim Anwinkeln des Armes. Seit einigen Wochen beginnen die ganzen Symptome erneut. Ein Nerv erholt sich fast nie mehr 100%-tig- Leider. Vielleicht lasse ich das ganze irgendwann mal operieren. Mal schauen. Momentan habe ich ganz andere physische Probleme. Nämlich ein permanentes umknicken, Schmerzen im Knie und im Fuß. :-X {:( . Du solltest es jedenfalls schnellsten behandeln lassen, bevor die Schädigungen schlimmer werden.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH