» »

Migräne...

KLatHl87


Der Neurologe wird mit dir ein paar Untersuchungen machen und danach ein Medikament verschreiben. (So wars bei mir) (Bei mir wurde Dopplersonografie gemacht und MRT, aber in erster Linie wegen der Aura, das ich Migräne hab, weiß ich selber und ist anhand der Symptomatik zu erkennen)

Meist sind es Triptane, da diese sehr gut gegen Migräne helfen.

Meine Aura sind Lichtblitze (wie, wenn man in eine spiegelnde Fläche guckt und die Sonne reflektiert), teilweise auch schielen. (Zwei Mal sind mir auch die Finger und Hände eingeschlafen und waren kaum beweglich) Wenn diese endet kommt der Schmerz und die Übelkeit. Dank den Medis gegen das Kopfweh hört das nach 2 Std. ca. auf. Leider hat bei mir das Mittel gegen Übelkeit nicht so angeschlagen und das hat mich den Großteil des Tages ausgeknockt.

Wenn du das Schmerztagebuch führst kann man mal schauen... Evtl. wird dir auch empfohlen die Pille durch zu nehmen, falls es wirklich an den Hormonen liegt.

S<peedyQgeonzalexs2103


Danke amyle

KVorsLtexn


Hallo,

ich selber habe Migräne. Es gibt viele verschiedene Formen. Und es ändert sich oftmals auch in den Jahren. Und auch die Anfälle können unterschiedlich sein. Mal habe ich "nur" Migräne, ein anderes mal mit Aura. Aber ich hatte auch schonmal einen Anfall, wo ich nur die Aura hatte, ohne Schmerzen. Genauso ist es aber auch mit Übelkeit, Erbrechen, Geruchs- und Lichtempfindlichkeit. Mal sehr stark vorhanden und mal gar nicht.

Damals beim Neurologen, wurde ein langes Gespräch geführt, wie lange ich es schon habe, ob es in der Familie auch Migräne oder sonstiges gibt. Es wurde ein EEG gemacht und ich wurde zum MRT geschickt.

Tagebuch führen wird er dir auch raten. Inzwischen gibt es auch online die Formulare zum downladen oder aber auch zu speichern (z.B. von der Schmerzklinik in Kiel)

Gerade wenn man Aura hat, sollte man mit Hormonen vorsichtig sein. Da ist die Cerazette die einzige die man nehmen sollte.

Für weiter Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Wrildk0ater


Hallo!

Wünsche euch ein schönes Wochenende! *:)

Das ist schon ein S. den wir da haben, am Ende glaubt einem das keiner! Mir haben sie 3x einem gutartigen Tumor in der linken Nasennebenhöhle entfernt, sie sind jedesmal oberhalb der Zähne zur Nase gegangen.

Behandlung nun ein Jahr auf Trigeminusneuralgie, obwohl ich denke das es Trigeminusneuropathie ist! Die Radiologen haben keine Nervverletzung gesehen, was wohl auch schwierig ist.

Die HNO tippt nun auf Migräne??

KUatlx87


Welche Symptomatik hast du denn?

Und Migräne wird inzwischen eigentlich ganz gut geglaubt.

W`ilDdHkater


Schmerzen im Zahnbereich, schwankend 3-6, aber fast immer trotz Einnahme von 3 x 300 Gabapentin!

Probleme beim hören und sehen (vor Nasen OP 2 x 100 % absolute Traumwerte), Lichtempfindlichkeit, speziell blinkendes Licht im Augenblick grünes Licht,

Konzentrationsschwäche, das reagieren auf Wärmeschwankungen !

Vor der letzten Nasen OP waren die Attacken alle 1/4 Jahre so mal 10 Tage lang, danach eigentlich immer, schlimm ist immer der Morgen aber erst nach dem Aufstehen. Jetzt vor dem Wetterumschwung 6.10. war es ganz schlimm, so das Gefühl wie nach einer durchzechten Nacht!

Da habe ich mir selber gesagt "in dieser Situation Auto zu fahren wäre ein Verbrechen"!!

Wxildokatexr


danke Katl für deine Antwort :)_ *:) @:) :)* :)* :)* :)* :)*

S.peedygo3nzalesD2103


Huhu

grade jetzt bei dem Wetterumschwung hatte ich so schlimme Kopfschmerzen.

Letzten Donnerstag fing es an...da war es an dem Donnerstag hier über 20 Grad und am nächsten Tag nur noch 10.

Das WE war dann auch nicht so toll vom Wetter und kühl...gestern auf einmal wieder 20 Grad...Montag wars noch kälter...und heute wieder regen....Heute sind bis 15 Grad angesagt...gestern waren es um die 20...Und ich habe andauernd Kopfschmerzen...Donnerstag wars so arg und am Montag das ich flach lag...

Na ja Morgen habe ich ja den Termin beim Neurologen, bin gespannt was der machen wird...

lIe saDng xreal


Ich hatte auch Kopfschmerzen durch das Wetter, aber jetzt isses wieder weg. Ist also eigentlich ganz "normal".

S*peedyqgo:nzal-es21x03


le sang real ich habe aber nicht nur bei Wetterwechsel Kopfschmerzen....

lXe san7g rZeal


Ich weiß. Aber gerade die beim Wetterwechsel würde ich getrost "übersehen".

äEpfelcuhen


Ja, manchmal ist es durch das Wetter ziemlich nervig..

Bei mir können es immer verschiedene Ursachen sein.. Stress, Wetter, Licht, Unterzucker, usw.

Das nervt, weil manche von den "Ursachen" unausweichlich sind und ich dann gar keine Chance habe %-|

S0peNedygconz)ales|210x3


Ich weiß. Aber gerade die beim Wetterwechsel würde ich getrost "übersehen".

Hast du schon mal so Kopfschmerzen gehabt das du dachtest du müsstest brechen ???

lze sa~ng/ rxeal


Ja.

KWatl8Q7


Hatte jetzt am 3.10. nochmal nen Anfall und seitdem nicht, aber Kopfschmerzen hatte ich auch vermehrt.

Heute war MRT und irgendwie bin ich skeptisch... Erst hieß es, es dauert 20 Minuten... Nach 30 Minuten bekam ich nochmal Kontrastmittel und nochmal 5 Minuten später wars dann vorbei...

Werd dann mal nen Termin zur Auswertung machen, mal gucken was bei rum kommt...

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH