» »

Taubheit, brennen, krämpfe und innere Unruhe

SLtefanp Annxo hat die Diskussion gestartet


Hallo. Ich bin jetzt 32 Jahre und meine Beschwerden begannen vor ungefähr 3 Monaten. Ich war beruflich in Südamerika und hatte nach dem komplizierten Heimflug der so um die 1 1/2 Tage in Anspruch genommen hatte zwei Nächte fast nicht geschlafen (Verpflegung wie die Einheimischen, Leitungswasser etc. ohne Probleme). Daheim begann ein unangenehmes Ziehen im Arm und Brustbereich, das über ca. acht Stunden immer schlimmer wurde bis ich mit einer starken Tachikardie und heftigen Krämpfen im linken Arm, Brust und Gesichtsbereich sowie Atemnot mit dem Krankenwagen in die Notaufnahme gebracht wurde. Der Notarzt gab 5 mg Morphium, Sauerstoff und noch irgendwas was die Beschwerden erst einmal behob. Nachts am EKG wurde ein kurzes Vorhofflimmern festgehalten, das aber erst am nächsten Morgen bemerkt wurde. Der linke Arm blieb zwei Tage lang leicht pelzig. Etliche Untersuchungen und zwei Tage später (keine Herzkathederuntersuchung, kein Cardio CT) wurde ich ohne Befund entlassen. Einige Tage ging es mir gut bis ich erneut ein starkes Brennen im linken Arm verspürte das mit einer enormen inneren Unruhe einherging. Ich ging zum Hausarzt und dieser meinte es kann wohl von der HWS kommen, er verschrieb mir Musaril und schickte mich zum Orthopäden. Musaril wirkte zunächst zuverlässig gegen die immer stärkere Unruhe und Missempfindungen, war aber für einen arbeitenden Menschen tagsüber nicht zu gebrauchen und führte bei mir nach der vierten Einnahme innerhalb von neun tagen zum erbrechen ohne Ende. Seither habe ich das Medikament nicht mehr genommen. Beim Orthopäden bekam ich ein MRT der HWS ohne Befund und ließ mir Orthodon verschreiben, welches aber genau so wenig half wie die verschriebenen IBU 600. Die führten nur zu Magen- Darmbeschwerden. Jetzt kam zu dem Missempfindungen im Arm und der Brust noch ein dumpf drückender Dauerkopfschmerz hinzu und die Schädeldecke fühlte sich zusätzlich immer wieder mal an als hätte ich gerade eben einen Fußball geköpft. Außerdem fühlt sich mein kleiner Finger sowie der Ringfinger seither pelzig / leicht taub an. Wieder beim Hausarzt sendete dieser mich zum Neurologen. MRT vom Kopf mit vier "white matter leasons oder so ähnlich", daraufhin eine Lumbalpunktion mit negativem Entzündungswert – die white matters wurden zum medizinischen Phänomen erklärt und der Arzt wollte mich nach Hause schicken. Auf mein Drängen wegen meinem Kopfweh bekam ich Naproxen (entzündungshemmendes Analgetikum). Damit trat dann in den 10 Tagen der Behandlung eine langsame Besserung aller Beschwerden ein. Zwei Tage nach dem ausschleichen des Präparates bekam ich wieder heftige Kopfschmerzen, doch diesmal half IBU 600. Ich war endlich ganze zwei Tage lang fast beschwerdefrei! Die Woche danach waren die Unruhezustände erträglicher geworden und dieses brennen, manchmal kribbeln auf der linken Seite und das pelzige Gefühl in den zwei Fingern nicht mehr ganz so schlimm. Aber dafür hatte ich immer wieder eine plötzlich auftretende Müdigkeit bei der ich meine Augen kaum aufhalten konnte. Diese Woche war es praktisch über Nacht wieder extrem schlimm geworden. das brennen und kribbeln im Arm ist viel schlimmer, die Muskeln fühlen sich an als würden sie im nächsten Moment verkrampfen, alle Finger der linken Hand fühlen sich jetzt pelzig an und meine Beine, im Besonderen beide Oberschenkel sind dazugekommen, Sie fühlen sich an als würden sie mich nicht mehr tragen können und bald verkrampfen. Ich habe wieder Kopfweh, aber eher leicht. Darauf bin ich heute wieder zum Neurologen, der wollte mir erst Cortison spritzen um die Beschwerden zu lindern. Er entschied sich aber dagegen um bei der verordneten MRT diese Woche die Diagnostik nicht zu gefährden. Er wollte erst ein Bild von Schädel machen um zu sehen ob sich die Entzündungen verändert haben, aber verschrieb mir jetzt doch ein MRT von HWS und BWS, auf der könne man Entzündungen genauso erkennen meinte er auf Nachfrage. (Aber doch keine Veränderung der bereits diagnostizierten oder?!?) Dann konnte ich mitsamt meinen Beschwerden (sind echt unerträglich) ohne Medikation nach Hause gehen und soll mit den Bildern am Freitag wieder vorstellig werden.... Ich weiss echt langsam nicht mehr weiter, das ganze bedroht meine berufliche Existenz weil ich nicht mehr reisefähig bin, ich halte diese Empfindungsstörungen auch nicht mehr aus..... Weiss jemand was das sein könnte oder sonst irgendwie Rat? Vielen Dank im Voraus.

Antworten
t8atuxa


Hallo Stefan,

das ist eine bescheidene Situation.

Mein Rat wird dir nicht gefallen. Du solltest abwarten und die geforderten Untersuchungen machen lassen.

Je nach dem, was das neue MRT ergibt, wird der Arzt dann möglicherweise recht schnell mit einer Therapie anfangen.

Das MRT von der HWS ist möglicherweise deshalb entschieden worden, weil eine der möglichen Ursachen deiner akuten Probleme eine Entzündung ist. Die wäre nach der Lage und Ausprägung deiner Beschwerden aber eher in der HWS zu vermuten, wie im Kopf.

Wenn da ebenfalls Entzündungen zu sehen wären, wäre eine MS eine potentielle Ursache für deine Beschwerden (oder möglicherweise eine Neuroborreliose)

Wenn das MRT der HWS sauber ist und sich auch die vier Läsionen im Kopf nicht verändern, ist da nichts zu befürchten.

Solche "Punkte" im Gehirn hat man manchmal einfach so. Wenn nur zu den Punkte solche Symptome kommen, muß man das Ganze genau abklären und das tut dein Arzt jetzt gerade.

Ich drücke dir die Daumen, dass nix Spannendes auf den neuen Bildern zu sehen ist.

Wenn doch... ist es auch nicht das Ende der Welt :)_

S@te$fan Axnno


Danke für die schnelle Antwort. Wenn ich ein Ergebnis habe werde ich hier noch mal posten..... Bleibt nur zu hoffen das das alles bald in Ordnung kommt.

Moorisxan


Hallo Stefan.

Da ich die gleichen Sympthome habe, würde ich gerne wissen, wie es Dir heute geht und was Du hattest. Auch mir kann aktuell niemand genau sagen, was da in meinem Körper abgeht. Was hattest Du für Behandlungen und wie konnte man Dir schlussendlich helfen?

Danke für Deine rasche Antwort.

Moreno

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH