» »

Plötzliche Wortfindungsstörungen

V`alDanxas hat die Diskussion gestartet


Hallo Leute,

ich hatte gestern Abend ganz plötzlich Wortfindungsstörungen der extremsten Sorte. Lag mit meiner Freundin im Bett wobei wir einen Film gesehen haben den ich kannte und ich wollte schnell zusammenfassen was bisher passiert ist, komischerweise hat das nicht funktioniert. Ich hab angefangen zu sprechen und nach 3 oder 4 Wörtern konnte ich mich nichtmehr ausdrücken. Kann das nur ganz schwer beschreiben, ich wusste zwar was ich sagen wollte aber konnte es nicht aussprechen und manche Worte hab ich ganz falsch gesagt, sogar mehrmals. Anstatt "Teufels" hab ich "Teufs" gesagt. Und das ständig...Hab dann versucht mir mehr Zeit zunehmen und wollte mir den Satz im Kopf zurechtlegen, aber selbst das ist mir nicht gelungen. Ich hab an den Satz gedacht und ab einem Punkt bin ich entweder an den Anfang gesprungen oder mir sind die Wörter nicht mehr eingefallen. Auf russisch (gebürtig komme ich aus Russland) konnte ich überhaupt nichts sagen und lesen hat auch nicht funktioniert. Sowas ist mir vorher nicht passiert aber gestern ging das ca. 20 Minuten so. Ich bin etwas erkältet, hab seit längerer Zeit immer mal wieder leichte Kopfschmerzen die aber nach einer Ibuprofen oder Asperin weg gehen und seit gestern habe ich Halsschmerzen. War gestern Abend vorher noch joggen wobei ich mich nicht gehetzt habe. Hab es nur auf Überanstrengung geschoben. Habe heute morgen Blutdruck gemessen der bei 150/80 lag. Gestern hatte ich einen Moment lang sogar Angst aber mittlerweile habe ich keine Probleme mehr mit dem Sprechen. Meine Mutter und meine Freundin machen mir jetzt aber Angst weil die meinen das dass auch ein Schlaganfall sein kann oder ein Warnzeichen...kann mir jemand von euch vielleicht etwas mehr dazu sagen?

mfg

Valanas

Antworten
E]hema0liger N/utnzerJ (#32G573x1)


Schlaganfall glaube ich nicht. Das kann aber durchaus eine TIA gewesen sein. Du solltest aber auf jeden Fall morgen direkt zum HA gehen und das untersuchen lassen und vor allem auch den Blutdruck untersuchen lassen. Lieber einmach zuviel als einmal zu wenig

H;erj1oxa


Das sollte wirklich ärztlich abgeklärt werden. Kann vielerlei Ursachen haben, z.B. auch Schilddrüse, Migräne.

Schlaganfall glaube ich auch nicht.

WDolflgaxng


Was heisst da " ... glaub ich nicht..." Wenn solch ein Verdacht besteht, so kann das nur ein Arzt klären, und zwar möglichst sehr schnell!!!

Valanas, wie alt bist du?

Risikofaktoren? Rauchen? Übergewicht? Andere?

E8hemalVi%ger yNutzer (#3225x731)


Das war jetzt meine persönliche Meinung, Diagnostik muss der Arzt machen, aber gingehen muss er schon selber ;-)

SUunfl{ow>er_x73


Ich würde es auch schnellstmöglich abklären lassen. Es muss nicht unbedingt ein Schlaganfall gewesen sein – aber ein Warnzeichen dafür halte ich für durchaus möglich.

Zumindest war es bei meinem Vater so: 2-3 Episoden mit solchen Sprachstörungen. Dann noch aus dem Baum gefallen beim Apfelpflücken, aber ohne sich an den Sturz zu erinnern. Kurz danach der Schlaganfall. Mit 39. Rückblickend sagen die Ärzte, es seien Warnzeichen gewesen.

Auch wenn es Dir jetzt wieder gutgeht: Nimm' es ernst und geh' bitte noch diese Woche zum Arzt. Morgen am besten. Nicht hinhalten lassen mit Termin in ein paar Wochen.

VnalaXnas


Ich bin 21. Ich rauche nicht, trinke eher selten Alkohol und Übergewicht habe ich auch nicht (76kg bei 180cm). Gehe einmal die Woche zwischen 5 und 8 km joggen und bin auch im Kraftsport tätig. Ernährung...naja ich ess das was auf den Tisch kommt, Tiefkühlkost eher selten aber hin und wieder mal eine Pizza oder was von Mcces, aber auch nicht in großen Mengen.

Eigentlich würde ich mich selbst als relativ fit und gesund beschreiben aber genau das macht mir jetzt Sorgen, mit 21 sollten einem die Worte eigentlich ja nicht im Halse stecken bleiben...

Mjo:nikxa65


Das kann auch mal bei Migräne vorkommen, du hast von "wieder leichte Kopfschmerzen" geschrieben. Ich würde es mal abklären lassen.

W8atQerpli


Jep, kann auch Migräne sein. Ich hab das jedenfalls und habe auch kaum Kopfschmerzen (wie bei dir: ne Ibu hilft ":/ ). Aber hab es auch abklären lassen, bei mir wurde ein MRT gemacht. Bei meinem Bruder, der das auch hat, wurde sogar richtig durchgecheckt, ne Woche Krankenhaus. Also geh mal zum Arzt und erzähl das, wenigstens mal reingucken in den Schädel sollten sie schon. Dann weiß man, obs was schlimmes ist und wenn nicht, dann wirds wohl heißen: Migräne.

Man kann auch ein EEG machen, das hat aber am meisten Sinn, wenn mans gleich kurz danach macht.

Hast du noch was anderes: Schwindel, Sehstörungen, taube Hände oder taubes Gesicht etc.?

Mach dir mal erstmal keine Panik, es dauerte ja nur 20 Minuten und war dann wieder vollständig weg, das ist erstmal gut. :)z

W`olfgaxng


Ja, gut, in diesem Alter und bei diesen Angaben würde auch ich einen Schlaganfall erst mal für unwahrscheinlich halten. Aber dennoch ab zum Onkel Doktor. :[]

VRaUlanxas


Nein mir war nicht schwindelig, auch keine Sehstörungen oder Taubheitsgefühl. Hatte etwas weiche Knie aber das lag mit hoher Wahrscheinlichkeit daran das ich erst vom joggen kam, habe ich immer wenn ich mich nach dem laufen Pause mache.

Das mit den Kopfschmerzen hätte ich wohl dazu schreiben sollen, habe keine "editieren" Option gefunden.

Ich mach grade eine Ausbildung zum Augenoptiker und unsere Werkstadt ist im Keller des Gebäudes. Da ist nur ein kleines Fenster was jetzt bei den allmählichen abkühlenden Temperaturen meist geschlossen ist. In der Werkstadt selbst stehen Benzin, Aceton und Spiritus rum, die sind zwar geschlossen aber wir befeuchten unsere Reinungstücher damit um Verschmutzungen ab zu bekommen. Ich vermute das die Kopfschmerzen eher von den "Gasen" kommen die wird unten haben. Früher hatte ich eher selten Kopfschmerzen, hatte immer gedacht Migräne wäre eher wenn man wirklich das Gefühl hat als würde einem mit dem Hammer auf den Kopf gekloppt.

Aber danke euch schonmal für die vielen Beiträge, so kann man sich wenigstens einen kleinen Überblick verschaffen wenn man absolut keine Ahnung von der Materie hat und im Informationsüberfluss des Internets verwirrt ist ???

H1oqpeLpovex<3


Hallo!

Lass das bitte von einem Arzt abklären.

Wortfindungsstörungen können viele Ursachen haben. "Harmlose"(Kopfschmerzen, Migräne), aber aucn nicht harmlose (Schlaganfall etc...)

Ich hatte im Mai2010 ähnliche Wortfindungsstörungen und kam damit plus rechtsseitiger Schwächen ins KH.

Die ganze Palette wurde gemacht (MRT, CT, LP,..), erst "Schlaganfall", nach einigen Wochen "Verdacht auf MS".

Insgesamt konnte ich dann zwei Wochebn so gut wie NICHT sprechen, hatte eine Magensonde in der Nase (da ich eine Schluckstörung entwickelte) und durfte nicht aufstehen etc.

Bei mir hat sich mit Hilfe der Reha ALLES zurückgebildet, mir geht es "recht" gut und dass nur DANK meiner Schwester und Mutter, die mich baldmöglichst ins KH geschleppt haben (ich wollte nicht).

Also lass dir lieber einmal zu viel sagen "das sind nur Symptome von Kopfschmerzen" als einmal zu wenig und du behältstt Schäden davon.

Tut mir leid, für die knallharte Antwort – aber aus eigener Erfahrung habe ich gelernt, vorsichtig zu sein! Mach keine Panik, aber such einfach mald en Arzt auf! Alles Gute :)

V:alaxnas


War heute morgen bei meinem Hausarzt bzw. seiner Vertretung. Tja sie konnte mir auch nicht viel sagen, hab erstmal einen Rüffel bekommen weil ich damit nicht sofort ins Krankenhaus bin weil man jetzt im nachhinein kaum etwas feststellen kann. Das kann wie ihr schon sagt nen Migräneanfall aber auch eine Hirnhautentzündung oder ein kleiner Schlaganfall gewesen sein. Der Trend geht laut ihrer Aussage leider dahin, dass selbst unauffällige Personen Schlaganfälle bekommen.

Am Freitag gehts für mich dann zum Schädel CT und Mitte Dezember muss ich zum Neurologen, ist zwar ziemlich schwachsinnig bei sowas (vielleicht?) akutem über einen Monat zu warten aber viel kann man da auch nicht machen. Mal schauen wie sich das noch weiter entwickelt.

Und HopeLove<3, ich bin dankbar über alle Antworten, egal ob knallhart oder nicht, und es beruhigt mich auch soweit, dass man nach sowas auch noch gut leben kann.

Wünsche dir auch alles gute und das es dir bald ja auch vielleicht besser als nur "recht gut" geht ;-)

HPopeLaovxe<3


Gut, dass du wenigstens heute dann beim Arzt warst!

Sollte bei dem CT etwas auffällig sein, werden die Ärzte dich mit Sicherheit gleich in ein KH überweisen – der Termin im Dezember beim Neurologen ist bestimmt nur zur Sicherheit.

Denn selbst wenn am Freitag nichts festgestellt wird, kann dir halt der Neurologe im Dezember evtl Empfehlungen geben oder dir mehr sagen, wie du dich in solchen akuten Fällen am Besten verhältst oder bei Kopfschmerzen etc.

Alles Gute!

P%at$aPa9ta


Hallo Valanas

Auch schon im Baby-Alter können Schlaganfälle auftreten ...

Hast Du meine PN erhalten und den Arzt auf den Sachverhalt angesprochen?

Alles Gute für Dich!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH