» »

Lagerungsschwindel

a(myx2 hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich, w. 45 hatte vor ca 3 Wochen ganz plötzlich einen so starken drehschwindel, das ich liegend mit dem krankenwagen ins krankenhaus kam. Dort diagnostizierte man einen lagerungsschwindel, ich habe lagerungsübungen gemacht nach epley und semont, glaub ich, es war der Horror. Und geholfen hat es nichts, bzw. hatte ich 2 tage mal keinen schwindel und dann ging alles von vorne los. Nach einer woche im krankenhaus hatte ich zu hause immer noch schwindel. Seit ca 1 Woche nicht mehr. Ich habe das gefühl, das ich durch diesen schwindel echt traumatisiert bin, ich kann nicht mehr schlafen, wache andauernd auf und gucke ob der schwindel wieder da ist, trau mich nicht im Bett zu drehen. Wem ergeht es auch so, ich hab nur angst , das es wieder anfängt. Ich mache jetzt 3 mal täglich diese Übung nach Brandt, weil ich gelesen habe, das man sie zur Vorbeugung machen kann, was kann man noch machen, damit dieser schreckliche Schwindel nie wiederkommt?

viele Grüße

Amy

Antworten
Blineu2500


amy2, ich kann dir ganz gut nachfühlen. Habe das 1x richtig schlimm gehabt, dass ich mich auch übergeben musste. Das ist so ein besch... Gefühl, möchte ich nicht nochmal haben. War beim HNO-Arzt, der hat sämtliche Test's gemacht. Ich sollte auch diese komischen Übungen machen. Hab's aber vor lauter Angst nicht gemacht. Ich habe noch einige Wochen danach leichten Schwindel gehabt, meistens, wenn ich mich im Bett drehen wollte. Meine Hausärztin meinte aber, dass es auch von der HWS kommen könnte.

Ich wünsche dir alles alles Gute! @:)

M]illix30


Hallo Amy,

ich weiß wie Du Dich fühlst, habe diesen Schwindel seit 15 Jahren, seit meinem 16. Lebensjahr. Bei mir ist es so, dass er immer wieder kommt – in unregelmäßigen Abständen. Ich komme mittlerweile damit klar. Du musst Dir einfach sagen, dass es auf jeden Fall wieder weggeht und dass es nichts schlimmes ist.

Was Dir noch raten kann ist, auf Medikamente zu verzichten, denn diese bringen absolut gar nichts, sondern betäuben und verlängern alles nur. Das Einzige was hilft sind die Lagerungsübungen. Außerdem soll ich nach einer Episode auf der "gesunden Seiten" schlafen. Wenn also ein rechter Bogengang betroffen ist, einfach auf der linken Seite schlafen.

Mir hilft es auch nachts nicht zu flach zu liegen, sondern auch ruhig mal ein Kissen mehr zu nehmen.

Auch Bewegung hilft und am wichtigsten sind natürlich immer wieder die Übungen. Auch wenn der Schwindel dadurch schlimmer wird, ist es ein gutes Zeichen, denn nur dann geht er auch wieder weg. Du solltest sie so lange machen, bis dabei keine Schwindel mehr auftritt und danach ruhig noch 1 bis 2 Tage weiter. Wenn es vorbei ist, einfach vergessen! Ich weiß es hört sich schwer an, aber es funktioniert, glaube mir! Entweder er kommt wieder oder er bleibt weg. Du kannst es eh nicht ändern. Kleiner Tipp: der Schwindel tritt meist zunächst im Liegen auf – daher wirst Du ihn wohl kaum unterwegs schlimm auslösen.

Kopf hoch – ich drücke Dir die Daumen!

aem6yx2


Hallo,

danke für eure Antworten. Nachdem der schwindel nach wochen endlich aufgehört hatte, und ich schon glücklich war und endlich kaum noch dran gedacht habe, ist er seit Samstag wieder da. Komischerweise jettz im anderen Ohr und nicht so schlimm wie das erste Mal. Ich hab dann sonntag einmal lagerung nach epley gemacht , danach konnte ich fast den ganzen TAg nicht mehr laufen, weil alles geschwankt hat, ist das normal nach so einer Übung? Ich war dann beim HNO, der sagte, das er denkt, das es von der HWS kommt , aber dann hat man doch keinen drehschwindel bei Lageänderung , oder? Ich bin echt verzweifelt, hab jetzt Angst, da sich alle paar Wochen diesen Schwindel über Wochen habe, lagerungsübungen sind die HÖlle und bringen bei mir auch nichts :-( (

LG Amy

BOine2&500


Hallo amy2, mensch das tut mir aber leid... Geh doch mal zum Orthopäden. bei mir kam es auch von HWS, habe Massagen verschrieben bekommen und bis jetzt Gott sei Dank Ruhe. Dein HNO-Arzt vermutet das doch auch, dann lass dir von ihn Massagen oder Manuelle Therapie verschreiben. Der Hausarzt verschreibt das auch.

Gute Besserung! :)*

Und halt mich/uns mal auf dem Laufenden...

M$il{li30


Hallo Amy :-)

erstmal möchte ich Dich beruhigen, denn das das was Du bezüglich des Schwankens/Taumelgefühl beim etc. nach Durchführung der Befreiungsmanöver schreibst ist völlig normal und sogar gut. Es zeigt dass Du auf dem richtigen Weg bist. Bei mir ist das auch immer so.

Auch das nach einer schlimmen Lagerungsschwindelepisode ein Rückfall auftritt ist auch normal.

ist er seit Samstag wieder da. Komischerweise jettz im anderen Ohr und nicht so schlimm wie das erste Mal.

Woher weisst Du, dass nun das andere Ohr betroffen ist? Das ist super unwahrscheinlich. Hat das ein Arzt diagnostiziert? Du solltest auf jeden Fall nur die Übung machen, die die damals gezeigt bei der ersten Attacke gezeigt wurden. Manchmal kommt es einem so vor als ob der Schwindel etwas anders ist. Aber das Ohr bleibt meist das gleiche. Dass der Schwindel nicht so schlimm wie beim letzten Mal ist, ist doch auch ein gutes Zeichen! Scheinbar hat sich Dein Gehirn schon ein bisschen auf diese ungewohnte Situation eingestellt! :)^

Ich war dann beim HNO, der sagte, das er denkt, das es von der HWS kommt , aber dann hat man doch keinen drehschwindel bei Lageänderung , oder?

Hast Du erst die Übungen gemacht und bist dann danach zum HNO gegangen? Wahrscheinlich hattest Du Dich nämlich schon selbst "geheilt",so dass er keine Augenbewegungen, die typische für Lagerungsschwindel sind, mehr feststellen konnte.

Das Schwanken, das Du beschrieben hast, ist für ihn sozusagen nicht mehr sichtbar!

Warum sollten der Schwindel von der HWS kommen, wenn bereits eindeutig ein Lagerungsschwindel bei Dir diagnostiziert wurde? Das ist sehr unwahrscheinlich.

Lagerugsschwindel ist manchmal sehr hartnäckig, es helfen nur die Übungen und Durchhalten. Was gemein an dem Schwindel ist, ist dass man den Nystagmus (Augenbewegung) nur im Moment des Drehschwindels sehen kann und meistens nachdem man die Befreiungsmanöver gemacht hat, schwächer wird oder ganz verschwindet. Aber das "Drumherum" wie Schwankgefühle, Übelkeit etc. nicht für den Arzt sichtbar sind. Daher haben früher bei mir zig Ärzte Fehldiagnosen gestellt.

Das Wichtigste ist dass Du Dich nicht verrückt machst. @:) Es wird wieder besser werden, so wie beim letzten Mal. :)^ Auch wenn Lagerungsschwindel mit das unangenehmste ist, das ich kenne, Du brauchst keine Angst haben. :)*

Viele liebe Grüße und gute Besserung! :)*

a9myu2


Hallo,

das ist echt toll, das man so schnell antworten erhält :-)

Ich hatte den drehschwindel im november immer ganz stark wenn ich mich auf die rechte Seite gelegt habe und jetzt nur , wenn ich mich auf die linke Seite drehe.

Nach dem manöver von epley am sonntag war es wirklich so schlimm mit dem schwankschwindel über stunden, das ich gar nicht alleine laufen konnte und drehschwindel hab ich immer noch, ich hab das gefühlt diese ganzen übungen bringen bei mir nichts. im kH hab ich bestimmt10 mal am tag nach semont gemacht , aber der Schwindel ist erst nach wochen verschwunden und eigetnlich dann erst, als ich gar keine manöver mehr gemacht habe. diese sind doch echt der Horror und ich hab das Gefühl , das sie nichts bringen bei mir.

Es hat mich ja auch gewundert, das die hno-ärztin mir mit der brille so in die augen guckte und sage, das ich keienn lagerungsschwindel hätte, das würde sie sehen. Ich meine, ich saß ja auf dem stuhl und hatte in dem moment keinen schwindel, ist doch klar , das sie dann nichts sieht, oder?

Momentan leb ich einfach erst mal damit, einen tag ist es besser , dann wieder schlechter, mal dreht es sich nachts gar nicht, dann wieder ja, kkomisch. Ich hoffe das ich das Kapitel mal bald endgültig abschliessen kann, das ist echt das schlimmste an Krankheiten, was ich erlebt habe :-(

Liebe Grüße

amy

VIalit[hria


hallo,...

ich habe die probleme das ich eigentlich dauerbenommen rum renne,...

Eben vor 5 minuten stand ich im wohnzimmer,..dann kamen 2-3 schwindelschübe wo ich denke ohnmächtig zu werden,...als wenn das hirn irgendwie rausfliegt,...es kommt zumindest aus der mitte von kopf,....

ich habe alle ärzte durch,..5 hno's mrt ct eeg alles,...nichts gefunden,...

letzte hno besuch am freitag,..er sagte wir gehen man von bogengangdehiszens aus oder wie das heisst,...

aber irgendwie is das alles komisch,...beim einschlafen durchzuckt der schwindel meinen körper ioch merke es im bauch und arme diese schübe auch bei geschlossenen augen,...

ich weiss nicht ob einer weiss wie es ist wenn man den gleichgewichtsnerven reizt mit wasser oder luft,....diesen schwindel habe ich dauerhaft,...nicht so intensiv aber er ist immer da mal mehr mal weniger,...und vorallem lagerungsabhängig,...kann den kopf nicht drehen links rechts oben unten,...beim bremsen im auto alles schwindel,...aber halt nicht mit schwarzwerden vor augen,...

jetzt wo ich grad schreibe kommen diese schübe auch wieder durch,..als wenn man in diesem momment nix mehr mtbekommt sind millisekunden,...aber sehr extrem,.....danach immer unheimliche kopfschmerzen,...die jetzt gerade auch anfangen,....

ich rechne also immer wirklich immer damit das es mal nicht mehr aufhört oder ich bald umkippe und das wars,....nur finden tut keiner was,...

wobei hausarzt sagt HWS syndrom,..aber das löst mich sicherheit nicht diesen druck im kopf ständige benommenheit und diese dreckigen schübe aus,...

B&ine~250x0


Hallo Valithria

Warst du schon beim Orthopäden? Bei mir kam es auch von der HWS...

VMalitxhria


hmm habe alle brustwirbel blockiert,...desweiteren hängt meine rechte schulter mehr also bin schief,....und habe keine rückenmuskulator so wirklich,....

aber mit alles respekt,..5 jahre ? alles von der hws ??? bzw bws und lende ? bei mir is eigentlich alles blockiert,...

wobei ich aber auch iwi merke nachm einknacken,...komplett,..gehts mir 3 tage besser,....will nicht sagen es ist weg,...aber besser kaum schwindel fühle mich anders,...

aber ein dauerhafter lagerungsschwindel auch bei nichtbewegen des kopfes ??

ostep. is erstmal noch dran,...rückenaufbau im fitnessc. folgt,...

wobei,..wenn ich 1-3 halbe bier trinke ioder auch nur 1 glasd vodka e oder so ist der nächste tag im arsch was schwindel und kreislauf alles betrifft,...ich denke es muss oder sollte andere ursachen haben,.....es hat auch damals alles angenfangen nach monate langen saufen und feiern,...keine drogen,...von ein auf den anderen tag konnte ich nachm saufen nich mehr aufstehen,...ohne ende schwindel,...

hoffe mal nich das ich mir was im hirn zersoffen habe :(

Vvalituhria


huhu,..

endlich geht es vorran nach 5 jahren :/

HNO der 6te und Radiologie haben sich nochmal zusammengetan,.....

Bilder von 2010 besagen das eine Bogengangsdehiszenz besteht,...mein knochen überm gleichgewichtsnerv ist nicht mehr vorhanden,.....somit ein ganzes stück weiter,....die krankheit ist sehr selten und keiner weiss so richtig bescheid,....

werde weiter kommentieren sobald ich mehr weiß :)

p.s. soviel dazu das alle alles auf die psyche schieben,...aber das werde ic hden ärzten nochmals mitteilen,...also,...nicht immer alles auf die psyche schieben lassen !!

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH