» »

Zucken und Taubheitsgefühl im Hirn, Taubheit im Arm

S-oucl2flxy hat die Diskussion gestartet


Hallo,

ich bin jetzt seit 10 Monaten mit meiner Freundin zusammen und in dieser zeit hatte sie mir mal davon erzählt,dass sie beim einschlafen ab und an ein "Zucken"in der linken Gehirnhälfte bekommt.

manchmal nur einmal,manchmal über mehrere minuten lang.

sie selbst misst dem ganzen nicht viel bei.

ich selber habe eine störung der kleinsten nervenleiter

und da hab ich schon hin und wieder mal sogenannte"Phantomschmerzen".

Daher bin ich nie näher darauf eingegangen weil ausser stressbedingter Schlaflosigkeit(sie ist ein extremer Kopfmensch) keine anderen sympthome auftraten.

heute habe ich es dass erste mal miterlebt und war erschreckt,wie panisch sie auf einmal reagiert.zudem meinte sie,an der selben stelle im kopf wäre kurzzeitig ein taubheitsgefühl aufgetreten.im arm hatt sie das taube gefühl dann auch.

hab beruhigend auf sie eingewirkt und nun schläft sie wieder.

kann dass an der Hws liegen?

Ausserdem ist sie stark wetterfühlig und leidet oft an starken kopfschmerzen.

vor 4 jahren war sie in der röhre und dort fiel nichts merkwürdiges auf.

ich bekomme sie nicht zu einem arzt.vl kann mir einer einen tip geben,woran sie vl,leiden könnte.

danke,chris

Antworten
b#rau;nbMär1


hallo auch.

also ich habe auch probleme mit der hws.

das äussert sich nachts je nach dem wie mein kopf liegt. das kann ich natürlich nicht beeinflussen (im schlaf). aufgefallen ist mir (also bei mir perssönlich): wenn ich im schlaf meinen kopf zu weit nach links gedreht habe kriege ich schweißausbrüche ohne ende. wenn ich aufwache ist mein t-shirt und die ganze bettdecke total nass. ich muss mitten in der nacht die bettdecke umdrehen um weiter schlafen zu können. zum aufstehen fehlt mir dann die kraft. wenn ich aber meinen kopf zu weit nach rechts gedreht habe, wache ich nachts auf und mir sind arm oder bein komplett eingeschlafen.

bGraCunbäxr1


mal davon abgesehen, dass ich kaum längere zeit in eine lage liegen kann. jedenfalls in der einschlafphase.

b:rau0nbär1


die nächte sind bei mir sowiso horror. am besten schlafe ich vormittags. dann ist mein sohn in der schule und ich habe irgendwie ruhe.

b>raunbxär1


vll. wirken dann die medikamente vom aben vorher auch erst. keine ahnung.

bfrakunb*är1


diese taubheitsgefühle können absolut an der hws und der schlaflage liegen. dann ist die vermutung mit der hws ein guter ansatzpunkt. ist ne üble sache. war sie schon meim neurologen?

S oul2;fly


Ne leider nicht.sie winkt immer ab und meint es is schon vorbei.die taubheitsgefühle in den gliedern sind auch weniger dass,was mich beunruhigt.

ich kann mit dem besagten"Zucken" im kopf nix anfangen.hab mir mal diverse seiten angeguckt auf denen von solchen sympthomen berichtet wird,aber nur in verbindung mit tumoren oder epilepsien.

und beim weiter lesen verwirft man den thread schnell wieder,weil dort immer auch von realitätsverlusten,verwirrungszustand und bewusstlosigkeit gesprochen wurde.

dass ist bei ihr ja nicht der fall.

ich habe mir ein paar nummern von neurologen geben lassen,da werd ich mal anrufen.vl.sind derartige sympthome ja anzeichen für bestimmte krankheitsbilder.im netz komm ich da nicht weiter fürchte ich.

P*apMuxla


Ehrlich gesagt kann ich mir gerade nicht soviel unter "Zucken des Gehirns" vorstellen. ":/

S\o ul2pfxly


Das problem hab ich auch :) ...sie meinte noch,dass es sich anfühlt als würde sich das hirn von der schädeldecke lösen.

Schmerzen hat sie dabei keine.von so etwas hab ich auch noch nie gehört und es klingt schon sehr eigenartig.

zudem gibts kein krankheitsbild,das ähnlich ist.

ich nehms halt ernst,weil meine freundin eigentlich kein ängstlicher mensch ist und bis auf wetterbedingte migräne keinerlei wehwehchen hat. einbildung schliess ich aus,da sie heut nacht schon am schlafen war und erneut aufgeschreckt ist.

leider sind die meisten Neurologen sehr beschäftigt und ich warte nun auf einen gesprächstermin.

denn freiwillig geht die wohl nicht zum arzt XD .

S(oul2fxly


Also nach weiterem "googlen"sind wir auf folgende Seite gestoßen: [[http://www.atlantotec.com/]] .

Dass ist das erste was wir mal versuchen,da Beckenschiefstand,Migräne,Muskelverspannungen und Taubheit der Glieder

schon zutreffen.

Und im ersten Moment fügt sich beim Lesen auf der Seite,gleich ein persönliches Puzzle zusammen.

Nach der Therapie(leider steht noch kein Termin)werde ich auf jeden Fall mal das Ergebnis posten.

Vl.hat ja schon jemand Erfahrung mit solchen Therapien ?!.....

Mal sehen,was es bringt.

Bsuddelxina


nach erfahrenen Atlaslogisten forschen :)z

Habe ich selbst noch nicht machen lassen!

Aber einen Versuch ist es wert – und die Ergebnisse sind phänomenal! ;-D

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH