» »

Schwindel und Pochen im Kopf – was kann helfen?

JRuli:_ettxe hat die Diskussion gestartet


Hallo Zusammen.

Ich bin gerade etwas ratlos, weswegen ich mich in diesem Forum angemeldet habe und nach Hilfe suche, oder nach Erfahrungsberichten.

Es war so. Vor nun genau 2 Wochen verstarb meine Oma, die ein großer Teil meines Lebens war – was mich daher sehr mitgenommen hat und auch immernoch mitnimmt. Ich habe viel geweint und fühlte mich schwach. Vier Tage nach ihrem Tod habe ich mir aus einem dummen Zufall den Kopf (die linke Kopfhälfte) gestoßen, als ich etwas aufgehoben habe, umdrehen wollte und leider noch nicht aus der "Bahn" der Mauer war, gegen die ich dann geknallt bin. Hatte daraufhin Kopfschmerzen, aber bin aus Leichtsinn dennoch zum Sport gegangen (Step Aerobic)...

Es traten keine Symptome auf wie Erbrechen oder anderes, ich hatte lediglich Kopfschmerzen und eine kleine Beule.

Nun ist es seither, also seit nun 11 Tagen so, dass ich immer wieder an Schwindel leide und ich permanent ein Pochen im Kopf spüre. Es ist im Hinterkopf, quasi da, wo der Übergang zwischen Hals und Kopf ist. *Poch Poch Poch*.....

Zwischendurch war die Beerdigung meiner Oma, ich habe unglaublich viel geweint und Kopfschmerzen gehabt, abgesehen davon hatte ich an diesem Tag einen Blutdruck von 180 zu 95. Momentan ist der Blutdruck perfekt wie er sein sollte, 120 zu 75.

Ich kann lesen, TV gucken, am PC sitzen, Auto fahren. Habe jedoch immer dieses komische Pochen im Kopf, und ein Druckgefühl an besagter Stelle im Hinterkopf. Mein Arzt meinte letzte Woche Donnerstag, es könne eine 72h Gehirnerschütterung sein. Das beruhigte mich und gab Hoffnung, da diese 72h bald vorüber sein sollten. Bisher hat sich keine Besserung eingestellt.

Ich war daher nochmal beim Arzt, wo weiterhin im Dunkeln getappt wurde "Ich denke, es ist eine Gehirnerschütterung".... Pochen im Kopf bei einer Gehirnerschütterung?

Symptome wie zB. Gedächtnisverlust, Erbrechen oder Durchfall habe ich alle nicht...

Kann mir jemand sagen, was es sein könnte, was ich machen kann o. womit ich mich noch therapieren soll? ???

Danke für eine Antwort im Voraus.

Antworten

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH