» »

Kopfschmerzen und Doxepin Neuraxpharm

STilkde 769


Ich hab viele Jahre in der Neurologie gearbeitet.

Doxepin wurde bei vielen Patienten mit Spannungskopfschmerzen verschrieben. In den teilweise bis zu 10 Jahren die ich diese Patienten kannte, konnte ich keine Gewichtszunahme feststellen.

Übrigens haben viele der Patienten mit Spannungskopfschmerzen auch Probleme mit der Nackenmuskulatur.

m+uff>in0M7


Naja, um noch viel mehr zu fragen und zu erzählen war einfach keine Zeit, die hat mich ziemlich schnell abgefertigt. Ich hätte gerne noch etwas mehr darüber gesprochen, aber Sie hat mir einfach ihre Fragen gestellt, dann meine Reflexe getestet und dann das Medikament aufgeschrieben und "Tschüss". Zu diesem Zeitpunkt wusste ich ja noch gar nicht, was das für ein Medikament war, sonst hätte ich sie gleich drauf angesprochen.

Bei einem Orthopäden war ich schon öfters, hatte auch schon ein paar mal Krankengymnastik, dass hat mir auch immer sehr gut getan, da ich mich dort entspannen konnte ( ich hatte oft Massagen) und sowohl meine Rücken- als auch mein Kopfschmerzen besser waren. Leider bezahlt die Krankenkasse immer nur 6 Sitzungen und nach diesen Sitzungen ist es eben auch wieder schlimmer geworden.

So eine "Zahneinlage" hatte ich auch mal vor langer Zeit, weil ich wohl geknirscht habe ( hat sich durch Schmerzen im Kiefergelenk bemerkbar gemacht). Als ich mich nachts einmal fast an dem Ding verschluckt habe, habe ich es dann weggelassen und auch nie wieder bemerkt, dass ich knirsche.

Wie gesagt, ich werde es nicht nehmen, ist mir einfach zu gefährlich, ich möchte auch keine 5kg zunehmen und auf eine noch größere Müdigkeit habe ich auch keine Lust.

Ich werde im nächsten Jahr zu einem anderen Neurologen gehen, der sich dann hoffentlich etwas mehr Zeit nimmt, und werde mal meine Eisenwerte testen lassen und ich werde es mit alternativen Methoden wie Entspannungsübungen probieren und mich über alternative Möglichkeiten zu dem Medikament ( Pflanzliche Medikamente) informieren.

S&unfyloxwer_x73


Gefährlich ist daran nichts, man kann auch nach 3kg Gewichtszunahme stutzig werden und den Arzt fragen. Aber es könnte ja auch helfen...

Wenn der Arzt einem ein Medikament verschreibt und nichts erklärt, frage ich in dem Moment direkt nach.

Und Physiotherapie: Dann muss man sich Übungen zeigen lassen und die aktiv täglich selber durchführen. Massagen allein bringen Entspannung, aber keine dauerhafte Verbesserung. Das bekommt man nur durch gezieltes Training hin. Und ansonsten einfach mal Heizkissen oder Wärmflasche in den Nacken legen.

Pflanzliche Alternativen:

Gibt es nicht. Es gibt keine pflanzlichen Stoffe, die die Schmerzwahrnehmung beeinflussen (nicht korrekt, Morphium/Heroin ist streng genommen ursprünglich pflanzlich). Wenn Du suchst, wirst Du über Johanniskraut o.ä.tolpern, was antidepressiv wirkt. Aber es geht beim Doxpein ja nicht um eine antidepressive Wirkung (dafür ist die Dosis VIEL zu niedrig, ergo auch das Risiko von Nebenwirkungen und Gewichtszunahme, da diese dosisabhängig sind), sondern um die Beeinflussung der Schmerzwahrnehmung.

tZedJdy7x6


Hallo,

ich nehme auch das Doxepin. U.a. wegen Migräne und ständiger Kopfschmerzen. Mein Neurologe sagt, dass es zwar ein Antidepressiva ist aber eben bei bestimmten Kopfschmerzen hilft. Ich hab es bekommen weil meine Migräne wohl von einem gestörten Serotonin-Stoffwechsel herrührt.

Es ist also eigentlich völlig i.o. dieses Medi wegen Kopfschmerzen zu bekommen.

Ich nehm Doxepin seit 2002 und hab seit dem nur noch gaaaaaaaaaaaaaanz selten Migräne.

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz | Mobile Ansicht   © med1 Online Service GmbH