» »

Aura-Migräne

Acnyaxlie hat die Diskussion gestartet


Hallöchen :-)

ich bin durch Zufall auf dieses Forum gestoßen und

hoffe, das mir hier jemand helfen kann.

Ich leide nun schon seit 24 Jahren an Aura-Migräne

mit den typischen Anzeichen wie:

Kribbeln in der rechten Hand bis hin zum Taubheitsgefühl-

welches dann den ganzen Arm hochzieht, dann ins Gesicht geht

und im Mund-Zunge und Hals ihr Ende findet, Sprach- und

Sehstörungen sind auch dabei. Die leichtesten Wörter werden

zur Qual, weil ich sie nicht aussprechen kann oder sie mir einfach

nicht einfallen wollen ":/

Vor 5-6 Jahren ca. war ich deswegen beim Neurologen, aber er

konnte (zum Glück) nichts feststellen, alle relevanten Adern und

Venen zum Kopf hin sind ok und durchlässig. Er sagte, ich solle

zum EEG kommen, wenn ein Anfall sich ankündigt. Problem hierbei

ist, das ich fast 1std. mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs

bin, bis das ich bei ihm sein könnte, bis dahin ist die Aura meist

schon wieder verschwunden und dieser heftige, pochende

Kopfschmerz ist da :-/

Da ich bis heute nie sagen kann, warum der Anfall wieder mal

gekommen ist, oder ich nicht weiß, welche Lebensmittel diese

bei mir auslösen, ist es sehr schwer für mich damit klar zu

kommen. Ich werde immer gleich panisch wenn ich die Anzeichen

bemerke, obwohl ich mir immer wieder sage: "Hey, in 1-2 Std. bist

du durch damit, beruhig dich!!" Es nutzt nix. Ich bekomme Atemnot,

Druck im Brustkorb und ich fange an zu weinen *schäm*

Wie kommt ihr mit der Aura klar? Was unternehmt ihr, wenn ihr

merkt, das da schon wieder was im Anmarsch ist?

Der Kopfschmerz ist mir so ziemlich egal, ich nehme Ibuprofen und

lege mich dann hin, aber die Aura... Damit komme ich überhaupt

nicht zurecht :-/

Ach ja.. Und habt ihr das auch, wenn ihr einen Anfall hattet, das ihr

Euch danach total schlapp und ausgelullert fühlt? Und so ein komisches

Gefühl im Kopf habt, als wären da lauter Watteboschen drin ???

Ich bin dann auch total müde und sowas von erschöpft :-/ Das hält

meist 1-2 Tage an, bis ich mich wieder vollends "gefangen" habe.

Nunja, und wenn nach einem akuten Anfall jemand mit mir redet,

nehme ich das immer so.. ja.. gedämpft war. Ich verstehe alles,

höre alles, aber irgendwie kommt mir das nie so wirklich "wirklich" vor.

Weiß nicht wie ich das beschreiben soll.. Aber das alles macht mir

immer total Angst.. Auch nach 24 Jahren noch.

Ich bin übrigens 35 Jahre alt, weiblich.

Liebe Grüße und Danke für Eure Antworten

Anyalie @:)

Antworten
C!on*ny1_9x67


Mein Arzt sagt ich habe Migräne NUR MIT AURA ... selten aber nun! Schau mal meine Beiträge an. Ich habe zwar kein direktes Taubheitsgefühl., Also das bedeutet, meine Hände schlafen ein, werden aber bei "umlagern" wieder wach. Nur diese Sehstörungen (Flimmerskotom und immerwieder tagsüber Doppelbilder etc) machen Angst! Das beklemmungsgefühl kenne ich, das steigt aus der Brust hoch. Habe ein Migränebuch, darin steht, das Flimmerskotome aus der Brustwirbelsäule kommt .....

Ich muß bei diesen Sehstörungen oft an einen Schlaganfall denken, aber soooo oft ... und nix passiert!

LG Conny

CtindPerellax68


hallo,

ich habe schon seit ca 30 Jahren Migräne-Auren in Form eines Flimmerskotoms. OHNE die starken Kopfschmerzen danach (zum Glück). Manchmal schließen sich leichtere Kopfschmerzen an, meistens aber passiert gar nichts.

Auslöser sind bei mir oft Verschiebungen im Schlafrhythmus. Letztes Jahr hatte ich (warum auch immer) so häufig Migräne-Auren wie nie zuvor :-/

Kurz vorher bin ich oft unnatürlich aufgekratzt, danach meistens im Eimer. Währenddessen suche ich, wenn möglich, einen ruhigen dunklen Ort auf.

Anyalie, versuch mal bei den allerersten Anzeichen KORODIN-Tropfen. Die sind pflanzlich. Wenn ich die wirklich extrem rechtzeitig einnehme, kann ich manchmal den Anfall verhindern :)^

@ Conny 1967

und immer wieder tagsüber Doppelbilder

jetzt bin ich platt. Habe nämlich auch seit ca. 4 Jahren Anfälle von Doppelt-sehen ...... zuvor nie gehabt. Aber nie in zeitlicher Verbindung mit meiner bekannten "Aura". Es sind horizontal verschobene Doppelbilder auf beiden Augen, ich spüre dabei eine starke Verkrampfung um die Augen rum .... und nach spätestens 1 Minute ist der Spuk vorbei. Wie äußern sich deine genau?

Ich war deshalb beim Augenarzt, beim Neuro und sogar im MRT %-|

S:amMaxx


hallo anylalie,

bei mir ist es genau umgekehrt, ich habe mehr angst vor den schmerz als vor der aura! wenn bei mir das augenflimmern anfängt werde ich innerlich schon richtig panisch "oh scheiße, nein bitte bitte nicht...". und das obwohl meine aura auch nicht ohne ist...augenflimmern, gesichtslähmung, erbrechen, lallen, allgemein ist meine wahrnehmung verändert...

aber die schmerzen sind wirklich das schlimmste bei mir, jede bewegung läßt die schmerzen schlimmer werden und ich rede jetzt nicht von treppen steigen oder laufen, sondern wirklich kleine bewegungen wie zb schon das atmen...

was ich dagegen tue? nichts im grunde...dafür habe ich zu selten migräne als dass ich prophylaktisch etwas einnehmen würde und für den akutfall nehme ich eben tabletten, wenn ich hoffentlich welche dabei habe ;-) obwohl ich da schon wirkliche hammer brauche!

ob ich mich danach erschöpft fühle? das kann ich gar nicht genau sagen...ich kann mich zwar sehr gut an das davor erinnern (also vor den schmerz) aber nicht wirklich danach, aber ich glaube ja... ich glaube der schmerz geht nahtlos in den schlaf über...

aber mal was anderes, haben dir auch schon leute in diesem moment gesagt, du guckst komisch? oder ist dir das schon selber aufgefallen? ich habe das gefühl die leute schauen mich an als ob sie einen geist gesehen haben, irgendwie geschockt... und auch als ich mich im spiegel gesehen habe, hatte ich das gefühl das bin nicht ich, als ob eine fremde person dich anschaut...erschreckend das eigene spiegelbild in diesem moment. wie ein körper ohne seele...

naja du kannst ja mal berichten wie es bei dir ist ;-)

CJon(ny19x67


Mein Arzt sagt ich habe Migräne NUR MIT AURA ... selten aber nun! Schau mal meine Beiträge an. Ich habe zwar kein direktes Taubheitsgefühl., Also das bedeutet, meine Hände schlafen ein, werden aber bei "umlagern" wieder wach. Nur diese Sehstörungen (Flimmerskotom und immerwieder tagsüber Doppelbilder etc) machen Angst! Das beklemmungsgefühl kenne ich, das steigt aus der Brust hoch. Habe ein Migränebuch, darin steht, das Flimmerskotome aus der Brustwirbelsäule kommt .....

Ich muß bei diesen Sehstörungen oft an einen Schlaganfall denken, aber soooo oft ... und nix passiert!

LG Conny

C)onny}1967


@ Cinderella:

Jep, horizontale Doppelbilder, höchstens ne Minute, dann gehts wieder. Mittlerweile bleib ich ruhig, dann gehts schneller weg! Ist aber ausserhalb des Flimmerskotoms. Ich tippe immer mehr auf Verspannungen ..... ne echte Migräne hätte noch mehr zu bieten ........

WUater_li2


:°_ Kenn das...

Also wenn es sich ankündigt, dann ist es ja eh schon zu spät. Je nachdem, wenn ich zuhause bin, dann leg ich mich einfach hin und höre ruhige Musik oder "schlafe" einfach nur die Stunde... ich fang aber auch manchmal an zu heulen, einfach aus Wut, dass ich jetzt ne Stunde wieder nix machen kann, was ich geplant hab. Zum Glück hab ich ja keine Schmerzen danach... wenn ich die hätte, würd ich mir wohl dann Schmerzmittel reinhauen (am besten vom Arzt verschreiben lassen).

Bei mir gehts immer noch, ich musste schon soo oft mit der Attacke in der Schule sitzen oder arbeiten oder so, es überrascht einen ja überall... letztens musste ich Tiere durch die Gegend jagen, während ich ne Sehstörung hatte, ganz toll. Ich saß auch schon mit Sprechstörung an ner Kundenhotline und so... ich sehs auch nich immer ein, dann gleich krank zu machen, einmal weil es doof wirken könnte und dann auch, weil ich ja meist dann nicht bezahlt werd für die Stunden wo ich eher geh... :(v nach ner halben Stunde ist es dann ja eh wieder ok.

Ich versuche mich dann nicht zu stressen. Meine Auslöser sind auf jeden Fall viel Stress (in der Entspannungsphase krieg ich es dann... :-/ ), abwechselnd in die Sonne und in den Schatten gucken oder zu schnell zwischen TV und PC wechseln z.B. oder einfach blendende Sonne (ich vertrage kaum Sonne oder meide sie schon bewusst). Und anscheinend auch das Wetter im Herbst und Frühjahr, der Luftdruck oder so. Da hab ich es öfter und mein Bruder hat es ja auch, der hat dann manchmal am gleichen Tag auch Migräne, wegen Wetter meint er jedenfalls. Ein Arzt meinte auch mal es könnte von Schokolade oder Käse kommen oder man soll vorbeugend nicht pures Wasser trinken, sondern was reinmachen mit Zitronensäure z.B., wenn warmes Wetter herrscht. Also z.B. verdünnten Fruchtsaft oder Vitaminpulver usw...

C4onany1Q967


Bin auch extrem Lichtempfindlich geworden. Im dunkeln Autoscheinwerfer ist horror.

CXinXdere\llax68


@ Conny 1967

Jep, horizontale Doppelbilder, höchstens ne Minute, dann gehts wieder. Mittlerweile bleib ich ruhig, dann gehts schneller weg! Ist aber ausserhalb des Flimmerskotoms. Ich tippe immer mehr auf Verspannungen ..... ne echte Migräne hätte noch mehr zu bieten ........

Doch, Doppelbilder gehören auch zum Aura-Spektrum von Migräne. Angeblich gehört das zur sehr seltenen Basilaris-Migräne-Aura :-/

C#indeereAlla6x8


@ Waterli2

Das Flimmerskotom hat mich auch schon überall "überfallen", wobei es sich zum Glück erst mit einem winzigen Punkt im Gesichtsfeldzentrum ankündigt – so dass man noch einen Parkplatz ansteuern kann, wenn man gerade mit dem Auto unterwegs ist .... Viel blitzartiger und völlig ohne Vorwarnung kommt das Doppeltsehen .... das ist schon ziemlich unangenehm, wenn man sich gerade mit 160 kmh auf der Autobahn befindet {:(

Blendende, grelle Sonne oder ein zu greller PC-Bildschirm löst bei mir auch Migräne aus. Und ich hab auch im Frühjahr und Herbst die häufigsten Anfälle.

C=onnyx1967


ich habe nun das Mittel Flunarizin bekommen. Habs aBer noch nicht genommen. Ich versuch das immer mit Magnesium hinzukriegen, weil ich immer Angst vor nebenwirkungen habe. Viele sagen, die Sehstörungen kommen vom niedrigen Blutdruck. Ja, neige zu tiefen Blutdruck .... aber immerschon! Ist ja schon beruhigend, das ich nicht alleine da stehe und man sich austauschen kann

lg conny

b:eniita27


hallo, versuche dich zu entspannen, rege dich nicht auf das alles können auslöser sein für auren, ich habe das alles hinter mir ,ihr könnt mir glauben ich habe schon was hinter mir,gruss benita27

C[induerexlla68


@ Conny1967

Viele sagen, die Sehstörungen kommen vom niedrigen Blutdruck. Ja, neige zu tiefen Blutdruck .... aber immerschon!

Unzählige haben niedrigen Blutdruck und KEINE Sehstörungen. Und ich habe zB zu hohen BD gehabt, den ich mit Medis jetzt auf Normalniveau gebracht habe. Flimmerskotom und Doppeltsehen habe / hatte ich in beiden Fällen. – Ich denke, diese "Erklärung" ist irgendwie sowas, was überforderte Ärzte gern mal von sich geben, wenn sie nicht weiter wissen. Immerhin brauchte es 4 (!) Ärzte, bis einer mal mein Flimmerskotom als Migräneaura erkannte.

bIenitWa27


hallo, mir ist das tatsächlich mal auf der autoahn passiert, konnte nicht mal mehr einen parkplatz ansteuern musste mich auf den seitenstreifen stellen und hatte noch mein enkelchen dabei das war panik pur mir ist der schweiss in strömen am körper runtergelaufen musste warten bis es einigermassen vorüber war, habe dann auf einem parkplatz gestanden musste gleich zur toilette und habe mich etwas abgewaschen und probiert mich zu entspannenwas mir auch glückte habe dann die fahrt fortgesetzt, es dauert bei mir fast immer 2 tage bis ich wieder einigermassen in ordnung bin, bis zum nöchsten mal, gruss benita27

l\avendZelmblau


hallo mädels u.(u. jungens?)ich bin jetzt über 60 jahre u. habe seit meiner Kindheit diese Auramigräne.....u. lebe noch

allerdings ist es immer wieder eine angstpartie wenn es beginnt. genau wie hier auch beschrieben : luftnot, kopf wie watte,

blinder fleck im auge, zittern u. Herzklopfen (wie jetzt grade..u. ich dachte schau mal ins netz) u. jetzt das flimmerskotum.

Wortfindungsstörungen ganz extrem

ca. 40 min. u. dann beginnt das warten auf die hölle im kopf. obwohl es immer gleich abläuft, ist die angst immer dabei.

heute haben wir im norden ein HOCH... blauer schöner himmel u. warm.

habe die erfahrung gemacht das diese auren in den sommermonaten bei mir ganz häufig auftreten auch ohne migräne.

oft bis zu 3mal am tag. Neurologe meint das sei eine besondere art..diese auramigräne

l.g.Lavendelblau

Wollen Sie selber etwas dazu schreiben?

Dann melden Sie sich an bzw. lassen Sie sich jetzt registrieren, das ist kostenlos und innerhalb weniger Minuten erledigt. Interessant sind sicher auch die übrigen Diskussionen des Forums Neurologie oder aber Sie besuchen eines der anderen Unterforen:

Borreliose


Nicht angemeldet: Anmelden | Registrieren | Zugangsdaten vergessen? | Hilfe

Startseite | Impressum | Nutzungsbedingungen | Netiquette | Datenschutz   © med1 Online Service GmbH